Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Kokopelli

Kap Hornier

  • »Kokopelli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 844

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 23. September 2018, 15:59

Ein neues Leben beginnt

Das Leben des Bootseigners ist seit einer Woche beendet. Meine Ohlson 8:8 habe ich in gute Hände abgegeben, sie wird ab nächster Saison die Weser schmücken.

Ein anderes Boot werde ich mir nicht mehr ans Bein binden, aber das bedeutet keinesfalls Abstinenz vom Segeln. Die Segelsaison 2018 werde ich wieder mit bewährter Crew Anfang Oktober in Griechenland abschließen.

Danach stehe ich als aktiver Mitsegler zur Verfügung. Das habe ich ja bereits in 2015 und 2016 mit großem Vergnügen gemacht. Erste sehr interessante Projekte sind da schon aufgetaucht und werden weiter verfolgt.

Das Prinzip Hand gegen Koje sehe ich als meine Unterstützung, z. B. wenn

• das Boot in ein anderes Revier überführt werden soll
• Mitsegler keine langen Strecken mögen, aber beim Buchtenbummeln wieder an Bord kommen
• Partner/in hat keine Zeit, aber Skipper möchte doch nicht solo los

In all diesen und weiteren Fällen genügt eine PN-Anfrage an mich. Wir sehen uns dann an Bord.
Gruß, Klaus

_Christian_

Salzbuckel

Beiträge: 2 124

Schiffsname: Jan Himp

Bootstyp: Hanse 325

Heimathafen: Trondheim - Skansen

Rufzeichen: DJ3567

MMSI: 211624230

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 23. September 2018, 17:21

Alles Gute für die Zukunft ohne Boot!

Um ganz offen zu sein denke ich manchmal daran, wie es sein wird mein letztes Boot zu verkaufen.

Es tut gut zu hören, dass man diese Situation - so wie von Dir geschildert - positiv und ohne Depressionen beherrschen kann.

Deine Pläne klingen klasse.

Christian
Lieber Cobb als Cup :frech:

rondine

Kapitän

Beiträge: 635

Wohnort: Isenbüttel

Schiffsname: RONDINE

Bootstyp: H43

Heimathafen: Lübeck - am Stau

Rufzeichen: DH7239

MMSI: 211 503 440

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 23. September 2018, 19:43

Dann wünsche ich dir alles Gute für diesen Weg.
Es ist ja nicht ganz so einfach, sein Boot wegzugeben.
Aber irgendwann kommt der Punkt bei jedem mal.
Umso besser, was du Dir vorgenommen hast und
Es ist auf jeden Fall ein gutes Angebot.
Wenn ich jemanden zum Überführen suche, melde ich mich gern.

Alles Gute
im Zweifel geht man besser segeln

unregistriert

4

Sonntag, 23. September 2018, 19:52

Na dann, Happy Birthday! Warum nicht ohne Boot. Du lebst ja inmitten von Booten :-). Genieße die Lust ohne Pflichten :-)

Kokopelli

Kap Hornier

  • »Kokopelli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 844

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 23. September 2018, 19:56

Genieße die Lust ohne Pflichten
So sieht's zur Zeit aus. :|
Gruß, Klaus

6

Montag, 24. September 2018, 01:43

Ein anderes Boot werde ich mir nicht mehr ans Bein binden,

.. manchmal kann es die beste Entscheidung sein..
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

Beiträge: 1 667

Wohnort: Nähe Frankfurt

Bootstyp: klassische 34´- SY

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

7

Montag, 24. September 2018, 01:50

Moin Kokopelli, meinen Respekt für Deine Entscheidung! Ich wünsche Die eine andere gute Zeit und natürlich die obligatorische Handbreit...! F

he geiht

Salzbuckel

Beiträge: 4 040

Schiffsname: Grace

Bootstyp: Bavaria 34

Heimathafen: Grauhöft

Rufzeichen: Moin

  • Nachricht senden

8

Montag, 24. September 2018, 10:24

@ Kokopelli:
Moin Klaus,
nach dem lesen habe ich mich gefragt
will Karola plötzlich nicht mehr segeln?
Gruß Uwe

HERR Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden.
Psalm 90 Vers 12

Grautvornix

Mitglied der Generation S.

Beiträge: 3 229

Wohnort: Köln

Bootstyp: Hobie 16 LE

Heimathafen: La Tranche sur Mer / Vendee / FR

  • Nachricht senden

9

Montag, 24. September 2018, 10:40

Das Leben des Bootseigners ist seit einer Woche beendet. Meine Ohlson 8:8 habe ich in gute Hände abgegeben, sie wird ab nächster Saison die Weser schmücken.

Ein anderes Boot werde ich mir nicht mehr ans Bein binden, aber das bedeutet keinesfalls Abstinenz vom Segeln. Die Segelsaison 2018 werde ich wieder mit bewährter Crew Anfang Oktober in Griechenland abschließen.

Danach stehe ich als aktiver Mitsegler zur Verfügung. Das habe ich ja bereits in 2015 und 2016 mit großem Vergnügen gemacht. Erste sehr interessante Projekte sind da schon aufgetaucht und werden weiter verfolgt.

Das Prinzip Hand gegen Koje sehe ich als meine Unterstützung, z. B. wenn

• das Boot in ein anderes Revier überführt werden soll
• Mitsegler keine langen Strecken mögen, aber beim Buchtenbummeln wieder an Bord kommen
• Partner/in hat keine Zeit, aber Skipper möchte doch nicht solo los

In all diesen und weiteren Fällen genügt eine PN-Anfrage an mich. Wir sehen uns dann an Bord.


Moin Klaus...Sicherlich keine einfache Entscheidung. Respekt für diesen Schritt und alles gute dir. Hoffe das du trotzdem noch zu (d)einer Wohlfühlzeit an Segelstunden kommst...
"Da hilft nur eins. Hoffen dass die Diesel anspringen, dann dreimalwahnsinnige und durch. Raus ausm Trichter. Und dann ab nach Hause. Wenns klappt, gibts ne halbe Flasche Bier für jeden."

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 7 487

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

  • Nachricht senden

10

Montag, 24. September 2018, 10:58

Hab seit Jahren kein eigenes Boot mehr :cray2:

hat aber auch seine Vorteile :

* Man muss nicht mehr rödeln, basteln, werkeln... wenn andere schon beim segeln sind.
* man kann sich sein Revier und Boot - adhoc nach Gusto - aussuchen und aus der Lameng starten
* man hat (falls man beim richtigen Vercharterer oder Freund fährt ) ein gepflegtes und gewartetes Boot, .
ohne dass man selbst Einsatz und Zeit dafür erbringen muss.
* Man muss keine Verantwortung tragen, Liegeplatz suchen, sich kümmern usw...

Das Einzige was man haben muss, ist Geld und Zeit. Da änderts sich nichts.

Wobei ich sagen muss, dass ich im Binnenland lebe, was mit Anfahrt und Abfahrt seinerzeit auch nicht gerade positiv zu Buche schlug.
Dann kommt noch das Alter hinzu, wo man auch nicht immer Bock auf Reparaturen, AF streichen etc etc.. hat.
Hauptsache, man geht weiterhin noch segeln
;)

unregistriert

11

Montag, 24. September 2018, 11:28

und dann wäre ja Zeit für sowas hier. Man verändert einfach den Blickwinkel und den Maßstab :-)


Beiträge: 1 667

Wohnort: Nähe Frankfurt

Bootstyp: klassische 34´- SY

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

12

Montag, 24. September 2018, 13:14

...dabei muss noch nicht einmal der Maßstab geändert werden... die 1:1- Bohuslän fährt ja Passagiere oder sogar bloße "Mitsegler"..und dass in einem der interessantesten Gewässer... Handbreit..! F.

Beiträge: 1 726

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Sioned

Bootstyp: Amel Maramu 46

Heimathafen: Hamburg

Rufzeichen: DFRL2

  • Nachricht senden

13

Montag, 24. September 2018, 15:20

Nach dem Supersommer in D dieses Jahr kann es ja nicht mehr besser werden.
Und man soll ja bekanntlich aufhören wenns ab schönsten ist.
Respekt Klaus!
Michael
SY Sioned

unregistriert

14

Montag, 24. September 2018, 15:59

Nach dem Supersommer in D dieses Jahr kann es ja nicht mehr besser werden.
Und man soll ja bekanntlich aufhören wenns ab schönsten ist.
Respekt Klaus!


Das jetzt aber fies! Was mach ich jetzt di e nächsten 20 Jahre? :-)

Beiträge: 1 641

Schiffsname: Seewievke

Bootstyp: LM27

Heimathafen: 24376 Grödersby Friedenshöher Str. 21

Rufzeichen: DB8319

MMSI: 211654090

  • Nachricht senden

15

Montag, 24. September 2018, 18:01

Klaus auch von uns alles Gute auf eurem neuen Weg.
Ich hoffe wir treffen uns mal auf der Ostsee.
Grüße Karola von uns.
LM27 - nicht schnell aber komfortabel

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 452

Wohnort: Berlin

Bootstyp: Charterfahrzeug

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

16

Montag, 24. September 2018, 18:35

Hallo Klaus,

es hat schon was, kein Schiff zu haben. Man ist plötzlich zu Sylvester auf Gran Canaria, fährt im Frühjahr in der Bretagne und im Herbst mit den Kameraden auf der Ostsee. Das ist doch auch schön und man lernt noch mal andere Leute kennen.

Bei mir ist der Hang zum eigenen Schiff vorhanden. Da ich zu ner technisch aktuellen "Rakete" tendiere, wird's wohl nicht preiswert. Müsste ich dann anteilig auslasten, um finanziell den Grundbedarf zu kompensieren. So ein Schiff magste aber nicht an X oder Y herausgeben.

Umgedreht ist es immer eine Aufgabe, auf ein "vernünftiges" Schiff (im Sinne "Rakete") zu kommen.

Da hier bei uns schnelle Segelboote für eine Wochencharter zwischen 4100 und 4300 eur angetragen werden, fällt sowas aus.

Vll. geht's bei uns nächstes Jahr wieder in die Bretagne, da sind echte SportBoote mit gut gefüllter Segellast bezahlbar. Und evtl. können wir in der Flotille mit. Dann wird's noch lustiger abends...



Also: es geht weiter, nicht verdrießen! bG! Jochen
Holt groß das Dicht !

Louise70

Daniel Düsensegler

Beiträge: 5 302

Schiffsname: Louise

Bootstyp: 3KSB (keiner ist langsamer)

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 30. September 2018, 19:14

Moin Klaus,
nun ist es also vollzogen. Irgendwie schade, aber verständlich.
Segeln mit dem eigenen Boot ist eine Herzenssache. Man will es - oder nicht. Rational ist das nicht zu erklären.
Und wenn die Zeit gekommen ist, daß man das Boot zunehmend als Last und weniger als Freudenspender empfindet, dann muß man Schluß machen. Und ich denke, daß das wohl bei Dir so ähnlich gewesen sein mag und es in sofern auch für Dich selbst völlig OK ist. Viel Spaß beim Mitsegeln und Chartern, das hat auch so Reize! Rennziegen, Riesenboote, Mehrrümpfer .. all das ist dann drin! Oder einfach auch nur mal lustige Typen, die man davor gar nicht kannte.

Schlimm finde ich nur die Schicksale, wo alleine die körperliche Gesundheit einen eigentlich Bootsbegeisterten zum Verkauf zwingt - das sind dann die bitteren Pillen.

Gruß Niels
Segelt so lange Ihr könnt!

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 216   Hits gestern: 2 283   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 547 306   Hits pro Tag: 2 402,22 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 6 926   Klicks gestern: 13 668   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 42 900 199   Klicks pro Tag: 18 577,63 

Kontrollzentrum