Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Heute, 14:14

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Sicherheitsleine - Empfehlung nach Clipper-Unfall?!

Das Stichwort ist "interkristalline Korrosion", besonders gerne bei hochfesten Alulegierungen (-> Bergsport). Das siehst Du nicht.

Heute, 14:09

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Sicherheitsleine - Empfehlung nach Clipper-Unfall?!

Zitat von »TrampMuc« Zitat von »Squirrel« Zitat von »TrampMuc« gerne auch aus dem Kletterbereich offen Den Kletterbereich würde ich meiden, denn da weißt Du nie um die Seewasserbestädnigkeit des Materials. Das muss nicht, aber kann ein ernsthaftes und unangenehmes Problem sein. Ist das so ein "inneres" Rosten, wie beim (falschen) Edelstahl? Genau so eines. Kann spröde werden, ohne dass Du was davon siehst.

Heute, 14:09

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Sicherheitsleine - Empfehlung nach Clipper-Unfall?!

Zitat von »Riggse« Der Kong Karabiner wird aber zb. sowohl für den Kletter- als auch für den Segelbereich angeboten. Na, wenn der Herrsteller entsprechende Angaben macht, ist das ja auch in Ordnung. Aber wo man nichts weiß: lieber vorsichtig sein Im Klettersport verwendet man eine ganze Menge von diesen Dingern, und trägt die dabei auch noch beständig nach oben. Wir laufen mit dreien in der Waagerechte hin und her, da kommt es doch auf ein paar Gramm nicht an.

Heute, 13:59

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Sicherheitsleine - Empfehlung nach Clipper-Unfall?!

Zitat von »TrampMuc« gerne auch aus dem Kletterbereich offen Den Kletterbereich würde ich meiden, denn da weißt Du nie um die Seewasserbestädnigkeit des Materials. Das muss nicht, aber kann ein ernsthaftes und unangenehmes Problem sein.

Heute, 08:50

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Knoten und Bruchlast

Zitat von »eckstein« Und die Arbeitslast soll ca. 20% der theoretischen Bruchlast betragen. Wenn der Knoten aber die Bruchlast um die Hälfte reduziert, bin ich bei einem Faktor 10. Da beginnt der Bereich, wo es sich lohnt, nachzudenken. 10? Wohl eher 2,5. Oder Arbeitslast = 40% Bruchlast im Knoten. Aber egal, das ist genug, wenn auch nicht wirklich satt. Aber im Knoten scheuert das Seil z.B. nicht durch.

Gestern, 18:13

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Knoten und Bruchlast

Bruchlast ist keine Dimensionierungsgrundlage, jedenfalls nicht ohne Sicherheitsfaktoren, die auch die Knoten mit abdecken! Es geht, wie txg ganz richtig schreibt, um Verschleiß über die Zeit und damit unausweichlich nachlassende Haltbarkeit. Bruchlast ist ein theoretischer Wert, der zwar einfach zu messen ist, aber in der Praxis nicht angepeilt werden darf.

Gestern, 12:42

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Rumpfgeschwindigkeit ausrechnen lassen (gewerblich)

Zitat von »Ostfriesen« In anderen Foren ist sein Beitrag einfach gelöscht worden, wurde dort wohl als zu dreist empfunden ... Wir sind ja zum Glück nicht in anderen Foren. Wir sortieren das einfach, und dann sollte es eigentlich keinen weiteren Grund zur Empörung bieten. Wir freuen uns natürlich, wenn Ihr und die Sortierung abnehmt, indem Ihr gleich ein passendes Unterforum wählt - das gilt aber für viele Themen, nicht nur für gewerbliches. Wie oft fische ich Segelthemen aus "Off-Topic"... -> S...

Samstag, 13. Januar 2018, 11:20

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Gutes steuern!

Schaltet bitte mal ganz schnell einen Gang zurück, sonst sanktionieren wir. Solche Streitereien stören die Diskussion erheblich, das Thema bricht dann zusammen. Sie gehören hier deshalb nicht her. Regelt das bitte per PN oder noch besser per Großzügigkeit.

Samstag, 13. Januar 2018, 10:30

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Achtung! Demnächst im TV...

Morgen, Sonntag, um 21:45 auf Phoenix: Mein Ausland: Schrecklich schöne Einsamkeit Mit dem letzten Postschiff nach Sankt Helena

Samstag, 13. Januar 2018, 10:20

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Sinn oder Unsinn? Ruderfläche vergrößern

Flettner-Ruder und Becker-Ruder sind aber unterschiedliche Dinge. Das Flettnerruder ist eine Art Servolenkung, das Beckerruder ein Ruder mit variabler Krümmung für mehr Umlenkung. Beim Flettnerruder klappt die Klappe gegen die Richtung des Ruders, beim Beckerruder mit. Egal, für eine Yacht ist das Tüdelkram, das geht schnell in Richtung "verbasteln". Jean, wenn Du das richtig machen willst, verlängerst Du das Ruder an der Hinterkante. Ein wenig. Nach unten vergibst Du den Schutz durch den Langki...

Freitag, 12. Januar 2018, 20:17

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Ich habs getan, sie heißt NANA

Zitat von »zooom« Ja, die Maxi hatte schon auch was, insbesondere Bauqualität Selbst die hat ihre Grenzen, und das an unangenehmen Stellen. Du liegst mit der GibSea schon nicht schlecht, die haben auch keinen Schrott gebaut.

Freitag, 12. Januar 2018, 19:58

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Plastimo Loggen-Geber: passt andere Logge?

Auch so'n Geber erreicht irgendwann mal sein Lebensdauerende. Tauschen ist da evtl. sinnvoller als jetzt eine passende Logge und übernächstes Jahr dann wieder einen passenden Geber zu suchen

Freitag, 12. Januar 2018, 19:54

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Ich habs getan, sie heißt NANA

Zitat von »zooom« Wenn ich wieder gesund bin (im Körper, nicht im Kopp) Meinst, das wird nix mehr, im Kopp? Glückwunsch zur GibSea. Die Maxi wäre auch nicht schlecht gewesen, aber vielleicht etwas sportlich? Die GibSea ist sicher das entspanntere Fahrtenboot. Wir sind schon ganz gespannt auf den neuen Baubericht!

Freitag, 12. Januar 2018, 19:04

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Welche Kreissäge?

Zitat von »odysseus« Zitat von »holztoeter« Ich bin immer wieder erstaunt mit welchem Werkzeug sich Laien so ausrüsten. Ach was, auch hier geht es nach dem Prinzip: wer hat den Längsten. Und wer Spass dran hat.....

Mittwoch, 10. Januar 2018, 16:55

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Rumpfgeschwindigkeit ausrechnen lassen (gewerblich)

Zitat von »Moderboot« Das ist wohl ein Missverständnis. Schleppversuche und CFD-Berechnungen ergaben nur beim Mono annähernd ähnliche Ergebnisse. Die Art der Wellenbildung ließ sich mathematisch nicht mit genügender Genauigkeit vorherbestimmen Das Missverständnis ist auf Deiner Seite. Nochmal ganz simpel: Die Formel beschreibt die Ausbreitungsgeschwindigkeit einer Welle im Wasser. Punkt. Was sie nicht beschreibt: Wie hoch die Welle ist, wie viel Energie nötig ist, um die Welle aufzuwerfen, wie ...

Mittwoch, 10. Januar 2018, 14:43

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Rumpfgeschwindigkeit ausrechnen lassen (gewerblich)

Zitat von »Moderboot« Zitat von »Squirrel« Es ist eben keine Annahme über ein Länge-Breite-Verhältnis und auch sonst kein ... Da gehen die Auffassungen auseinander wie eine Schwere. Nein, da gehen keine Auffassungen auseinander. Ich habe Dir die Herleitung der Formel auf dem Silbertablett geliefert. Da steckt keinerlei Aussage über Boote drin. Es ist die Beschreibung der Ausbreitungsgeschwindigkeit einer Welle im Wasser. Und lenk nicht ab mit Brandungswellen, dafür gilt diese Formel nicht. Sie ...

Mittwoch, 10. Januar 2018, 13:44

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Rumpfgeschwindigkeit ausrechnen lassen (gewerblich)

Ja, das ist recht simpel: Zwischen Fahrt mit Wellengeschwindigkeit und Gleitfahrt gibt es noch den Zustand, den die meisten Segler mit "das Heck saugt an" umschreiben. Dabei wird die Welle länger und damit auch die Geschwindigkeit höher. Wenn die Welle länger wird, dann kommt der zweite Wellenberg (die Heckwelle, der erste Wellenberg ist die Bugwelle) erst hinter dem Boot zustande. Das Heck wird nicht mehr voll unterstützt und sackt etwas ab. Wenn Du es jetzt schaffst, die Bugwelle hinauf zu fah...

Mittwoch, 10. Januar 2018, 10:51

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Sprengungen im Sperrgebiet vor Damp / Schleimünde geplant

Zitat von »x-molich« Und nach ausdiskutiert habe ich wie empfohlne geschaut; es gibt aber wenige wissenschaftliche Veröffentlichungen

Mittwoch, 10. Januar 2018, 10:48

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Rumpfgeschwindigkeit ausrechnen lassen (gewerblich)

Zitat von »Moderboot« Die "Faustformal zur Ermittlung der theoretischen Rumpfgeschwindigkeit" geht u.a. von einem Länge/Breite-Verhältnis von 3 aus., außerdem von relativ plumpen Rümpfen Die Formel für die 'theoretische Rumpfgeschwindigkeit' ist die exakte Formel für die Geschwindigkeit der Welle im Wasser. Irgendwelche Betrachtungen zu Booten oder Bootsformen sind in dieser Formel nicht enthalten. Es ist eine Grundlagenformel, über die Du hier nachlesen kannst, wobei im Allgemeinen die Formuli...

Mittwoch, 10. Januar 2018, 10:07

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Ultimativer Führerschein Thread für trailerbare Segel-Eignerboote bis 15PS rund um Europa

Zitat von »Gernegroß« In meinem Deutschen Pass hat noch nie eine Adresse gestanden Adresse nein, Wohnort ja (rechts oben). Quelle ...und in älteren Pässen ist das auch schon so

Dienstag, 9. Januar 2018, 18:07

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Fender an Reling befestigen

Zitat von »PushingTin« Bleibt die Sache mit der Klampe... ...zu der hab ich extra nix gesagt

Dienstag, 9. Januar 2018, 15:36

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Sprengungen im Sperrgebiet vor Damp / Schleimünde geplant

Zitat von »Peterchen« Aber dann müssten sie ein aktuelles Boot nehmen bzw. aktuelle Architekturen in den alten Kahn einbauen. Die Wirkung auf Strukturen, gerade Leitungen / Rohre werden ja in der Luftfahrt exzessiv untersucht. Ich bin mir sicher, die würden mit Kusshand lieber einen neuen Rumpf nehmen, aber da hat die Ökonomie dann doch Grenzen Und es geht nicht um irgendeine generelle "die Wirkung von Rohren", sondern um die individuelle Auswirkung in dem untersuchten Modell.

Dienstag, 9. Januar 2018, 15:27

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Sprengungen im Sperrgebiet vor Damp / Schleimünde geplant

So einfach ist das nicht. Die Druckwelle zu modellieren ist das eine, das kann man nach Literatur vielleicht noch hinbekommen. Wichtiger ist, dass das Strukturmodell des Schiffes ja um viele Details gestrippt ist. Maschinen und z.B. Rohrleitungseinbauten sind im Berechnungsmodell nicht darstellbar. Wie werden als konzentrierte Massen eingebracht und mehr oder weniger steif angebunden. Dadurch verändert sich aber das Verhalten des Modells im Vergleich zur realen Konstruktion. Dieses Verhalten mus...

Dienstag, 9. Januar 2018, 15:11

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Sprengungen im Sperrgebiet vor Damp / Schleimünde geplant

Referenzierbare Daten gibt es nur nach Versuchen. Pauschal gibt es die nicht. Ich habe 10 Jahre als Berechner auf dem Buckel, auch wenn ich mittlerweile etwas anderes mache, und auch einiges an Schiffbau Deine Quellen sind nett, das hilft auch, aber es kann einen Versuch nicht ersetzen.

Dienstag, 9. Januar 2018, 14:56

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Sprengungen im Sperrgebiet vor Damp / Schleimünde geplant

Das hab ich doch schon beschrieben: Man muss solche Rechnungen an Tests kalibrieren, sonst gerät man in Gefahr, irgendwelchen Quatsch zu rechnen. Auch das machen die Flugzeugbauer, da gibt es immer schöne Bilder vom bis zum Bersten gebogenen Flügeln und so. Da wird natürlich nicht nur geguckt, wann der Flügel final knickt, auf dem Weg dahin weden auch eine Unmenge Dehnungsdaten aufgenommen, so dass man die Spannungsverteilung nachher genau bestimmen kann. Im Schiffbau gibt es das kaum bis gar ni...

Dienstag, 9. Januar 2018, 14:39

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Fender an Reling befestigen

Zitat von »PushingTin« Abgesehen davon, dass ich das schon immer wie von mir beschrieben gelernt habe, nenne ich als Referenz Egmont Friedl; in diesem Buch steht‘s Das ist der Schotstek von der kritisierten Seite: index.php?page=Attachment&attachmentID=219171 Und das ist das Cover des als Referenz benannten Buches: index.php?page=Attachment&attachmentID=219172 Es zeigt zwar nur den doppelten Schotstek, aber wo soll denn da die Richtung anders sein?

Dienstag, 9. Januar 2018, 12:35

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Sprengungen im Sperrgebiet vor Damp / Schleimünde geplant

Zitat von »dolphin24« Ich frage mich auch was diese Versuche an einer alten ausgemusterten Fregatte sollen. Ich kann mir nicht vorstellen dass hier Erkenntnissse gewonnen werden können, die bei der Konstruktion von neuen Schiffen einfließen können. Doch, da kann man sehr gut Vergleichsdaten gewinnen, um neue Berechnungen realistischer zu gestalten. Rechnerische Simulation und Messung gehen Hand in Hand, wenn man gute Ergebnisse haben möchte. Und wenn man kein Exemplar der neuesten Konstruktion ...

Dienstag, 9. Januar 2018, 10:45

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Wie kocht ihr euren Bordkaffee?

Zitat von »Quallenschubser« Die Stelton kenne ich, weiß aber nicht ob ich ihrer Thermowirkung so richtig trauen kann und mag auch den Kunststoff nicht so sehr. Die Thermowirkung der Stelton ist nicht soo groß, es handelt sich ja nur um einen Plastikbecher im Plastiktopf ohne isolierende Evakuierung. Das ist aber nicht so schlimm: So viel Kaffee passt da ja auch gar nicht hinein, der ist ja schnell ausgetrunken. Ich habe sie mal für 25€ auf der Oslo-Fähre im Angebot geschossen, das fand ich in O...

Dienstag, 9. Januar 2018, 10:09

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Wie kocht ihr euren Bordkaffee?

Zitat von »mxs33« mit Thermo und Edelstahl, kann auch mal ohne Folgen runterfallen... Schick. Bei mir hat's bisher nur zur Stelton in Plaste gelangt, aber mit der gleichen Begründung.

Dienstag, 9. Januar 2018, 08:31

Forenbeitrag von: »Squirrel«

Was ist das für eine Nummer?

Zitat von »SY-Sayonara« Ich hab die Antwort gefunden! Und zwar in England. Unsere Sayonara ist nicht nur in England gebaut worden, sondern sie war auch dort Registriert. Ahh, cool. Ich hatte schon auf England getippt, war dort aber nur auf das small ships register gestoßen, dessen Nummern beginnen dann mit SSR. Lloyds-Nummern sind im Übrigen heute als IMO-Nummer bekannt und bestehen üblicherweise aus sieben Ziffern, so wie man sie bei jedem Berufsschiff irgendwo am Aufbau lesen kann.

Charterboote

Kontrollzentrum