Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Dienstag, 16. Januar 2018, 12:00

Forenbeitrag von: »frank_x«

Boot steht zum Verkauf

Das Boot steht ab sofort zum Verkauf. Neue Innefotos werde ich demnächst nachliefern. Vielleicht sucht ja noch jemand ein nachweislich schnelles Schiff und kann dafür auf etwas Stehhöhe verzichten.

Dienstag, 16. Januar 2018, 09:49

Forenbeitrag von: »frank_x«

Gutes steuern!

Die Windkante ist natürlich nie eine Kante sondern ein mehr oder wenig grauer Bereich in dem per leichter Überhöhe/leichter "Unterhöhe" versucht wird, sich an die Kante anzunähern. Zumindest auf meinen Schiffen war es so, dass schon bei 30 Grad AWA da kaum noch eine Änderung der Trimmfäden sichtbar war. Wie im Video (80sm Kreuz Bornholm =>Arkona) sichtbar, ist ab einer bestimmten Wellenhöhe auch kaum noch eine Windkante daran auszumachen, da jedes Welle-Runter das Vorliek leicht einfallen lässt....

Dienstag, 16. Januar 2018, 08:51

Forenbeitrag von: »frank_x«

Gutes steuern!

Wie auch schon Norbert so habe auch ich mich gefragt, was das soll. An der Kreuz immer zuerst Höhe und die wird mitgenommen - mal abgesehen davon, dass mich die Böe sonst auf die Seite wirft. Da ich meist eher unterbesetzt bin, steure ich das Boot auch oft auf Targetspeed ( per Segeleinstellung / Mindesthöhe ), "Zielkrängung" 20..25 Grad und natürlich Windwinkel - Bändsel aber auch AWA Anzeige, da die Bändsel sowohl bei AWA 25 Grad wie auch AWA 30..35 Grad anliegen. Druck wird nach Möglichkeit d...

Freitag, 5. Januar 2018, 10:22

Forenbeitrag von: »frank_x«

Rommel-Fans aufgepasst!

Also Friedrich hätte sicher noch nicht mal etwas dagegen, die Rommel 33 wieder auferstehen zu lassen. Wir hatten da auch mal drüber gesprochen - so mit Gennakerbaum und leichten optischen Retuschen ( Fenster ) und einem etwas see- & fahrtentauglicheren Innenausbau + evtl. geänderter Ruderanlage. Wie schon geschrieben - es gibt kaum schnellere Designs und selbst Pogo / JPK / SunFast / ... sind in dem Längenbereich langsamer aber ... leider auch etwas fahrtentauglicher ... Schnellere Designs wie. ...

Donnerstag, 4. Januar 2018, 23:50

Forenbeitrag von: »frank_x«

Rommel-Fans aufgepasst!

Trapezthema erledigt ? So würde ich das nicht schreiben. Aber die Fahrtenrommel haben so 5 - 6t Gewicht und können damit natürlich nicht abheben wie eine Pogo / JPK / ... oder auch unsere Rommel 33. Allerdings ... meine bessere Hälfte findet die Idee eines Umstiegs auf die R36 nicht schlecht - endlich aufrechten Ganges in den WC-Raum gehen und sich mit durchgedrücktem Rücken dort anziehen können ... Ob ich dafür aber auf das problemlose Angleiten verzichten kann ...

Donnerstag, 4. Januar 2018, 14:56

Forenbeitrag von: »frank_x«

Rommel-Fans aufgepasst!

Eine Serienproduktion wird sich wohl kaum lohnen. Immerhin sind die Konstruktionen schon 18..20+ Jahre alt und gegenüber neueren Designs ( Pogo etc.) sehen die 34er/37er doch recht altbacken aus. Allenfalls die 33er lohnt die Wiederbelebung aber ... selbst die Besitzer von Rommel-Yachts wollen die Formen nicht mehr haben ...

Dienstag, 2. Januar 2018, 13:02

Forenbeitrag von: »frank_x«

Auslegung Feintrimm für Großschot

Dann seid Ihr aber nicht in der Lage, bei Druck an der Kreuz das Achterliek richtig dicht zu nehmen, ohne zumindest kurzzeitig Überhöhe zu fahren und mördermäßig zu ziehen. Wir haben 28qm und 1:4 (Grob) + 1/4 (Fein) - sprich 1:16, welches wir sehr entspannt auch stundenlang nutzen können, wobei sicher auch 1:12 reichen würden. Das hängt aber auch vom Bootstyp, Riggspannung, Segelmaterial etc. ab, ob ein so dicht geschotetes Groß sinnvoll ist. Persönlich würde ich - wenn schon per Winsch geschote...

Dienstag, 19. Dezember 2017, 18:18

Forenbeitrag von: »frank_x«

Empfehlung Großschot System

Der Vorteil des Grob/Feintrimms ist, dass die Großschot recht kurz ausfallen kann - auf dem Mini (ca 26qm) sowie der Rommel (28qm) ist die jeweils 1:4 - und der Weg von ca 1m reicht/reichte aus um an der Kreuz praktisch nicht mehr den Grobtrimm nutzen zu müssen sondern recht bequem eine 1:12 Untersetzung nutzen zu können. Das hält man ewig durch, selbst wenn man mal >12h gegenan muss und in der Halse/Wende ist man einen Tick schneller - insbesondere wenn man sich um alles kümmern muss ... VG, Fr...

Dienstag, 19. Dezember 2017, 15:10

Forenbeitrag von: »frank_x«

Empfehlung Großschot System

Früher hatten wir auch 2-Gang. Es gibt Vorteile ( immer der 2. Gang möglich ). Aber der Nachteil ( viel Schot ) wiegt schwerer und deshalb hatten der Mini wie jetzt die Rommel das schon genannte Grob/Feintrimm-System. AIS gibt/gab es trotzdem ... BTW - wer ein 30qm Segel ohne Feintrimm ( also +/- 8:1 ) am Wind dauerhaft und effektiv fahren kann, der muss schon Bärenkräfte haben ... Ich würde das bei uns bei Druck nicht lange durchhalten. Zitat von »Meeresfee« Meine Ansprüche. Leichtlaufende Blöc...

Dienstag, 19. Dezember 2017, 15:01

Forenbeitrag von: »frank_x«

Banner 30? Gibt es was vergleichbares

Tja ... Bahn ist nicht gleich Bahn - Die Frage dahinter ist, ob Du vor allem Crew & Kurzstrecke oder eher Langstrecke mit Kleinstcrew fahren möchtest. Hintergrund der Frage ist, ob Du Dir ein Schiff, welches Crew braucht kaufen möchtest und - weil sowieso nur Up&Down auch mit einem alten IOR Schiff ( X-95) zufrieden sein könntest, welches sowieso nicht über die Rumpfgeschw. kommt. Mein Fall wäre es nicht - da ich (auf eigenem Schiff ) lieber Langstrecke DH oder solo segle. Da möchte ich eine gle...

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 20:54

Forenbeitrag von: »frank_x«

Spannende neue Boote wie Pogo 10.50 / 12.50 / 30, RM 1060 / 1070, Salona 35, Sun Fast 3200 / 3600, JPK 10.10 / 10.80, Dehler 34sv / 35sq - Träumerei und allgemeine Diskussion

Olympia will aber bewusst den Sportler in den Mittelpunkt stellen mit gleichen Siegchancen egal aus welchem Land ( naja - so zumindest die Theorie ). Das geht nur über eine Einheitsklasse - ist in der Diskussion aber etwas off-topic

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 18:23

Forenbeitrag von: »frank_x«

Spannende neue Boote wie Pogo 10.50 / 12.50 / 30, RM 1060 / 1070, Salona 35, Sun Fast 3200 / 3600, JPK 10.10 / 10.80, Dehler 34sv / 35sq - Träumerei und allgemeine Diskussion

Es wird eine Premiere im Rahmen von Olympia Tokio geben ( invitation class oder so ähnlich) als Testballon. Zum Thema Figaro-2 - sicher ein spannenderes Boot als viele normale Dampfer aber ... innen sehr Racer-Like ( kein echter Salon / Rohrkojen ) und somit eher ein Mini-Ersatz für uns ( wir, wie auch Morten,... denken darüber ernsthaft nach ), doch momentan steht das Pendel eher auf dem Rommel-Upgrade ( NKE + AsymSpi + Innenraum-Umbau ).

Dienstag, 12. Dezember 2017, 13:39

Forenbeitrag von: »frank_x«

Bei Sturm auf See

Er wird wohl mit aufwärts "darüber hinaus" meinen. 20kn am Wind - das schaffen vlt. die AC50s. Zitat von »Marinero« Zitat von »frank_x« mit gleitfähigen Rümpfen und entsprechend viel Wind und ... etwas schiebender Welle 30kn unter Medium-Spi Du kannst ihm die Werte also durchaus glauben. Aufwärts. Da steht AUFWÄRTS. Da gehe ich davon aus, das der Wind von vorne kommt. Wer fährt 18 (oder mehr) Knoten am Wind?

Dienstag, 12. Dezember 2017, 13:19

Forenbeitrag von: »frank_x«

Bei Sturm auf See

Dran kratzen ist auch schon 18..19..20kn und die sind mit gleitfähigen Rümpfen und entsprechend viel Wind und ... etwas schiebender Welle auch bei kleineren Schiffen drin. Den Mini hatte ich oft (und ohne Welle) bei 12kn+ und einmal in der Irischen See bei plötzlich aufdrehendem Wind um 30kn unter Medium-Spi (statt Sturm-Spi) auch mal bei 20kn+. Max-Speed der Rommel war bisher um die 18kn ( RundBornholm 2017 ). Du kannst ihm die Werte also durchaus glauben. Zitat von »Marinero« Zitat von »x-moli...

Dienstag, 12. Dezember 2017, 11:43

Forenbeitrag von: »frank_x«

Bei Sturm auf See

Prinzipiell hast Du ja recht - Dumm nur, wenn einem nach 2..3 Tagen kurz vor dem Ziel ( ohne Alternative ) der Wind in Sturmstärke von vorn entgegen kommt ( Südwind vor Danzig/Hel ). Dann muss man da durch - anhalten und aussteigen ist nicht drin - ablaufen ebenfalls nicht, da er ja dann wieder nach Gotland fahren würde ... Zitat von »pks« Zitat von »frank_x« Morten Bogacki hatte dieses Jahr bei der Bitwa Gotland kurz vor Danzig etwa 40kn direkt von vorn und schaffte am Ende mit einem Pogo-2-Min...

Dienstag, 12. Dezember 2017, 11:27

Forenbeitrag von: »frank_x«

Ideales trailerbares seegängiges Segelboot mit viel Platz und Stehhöhe

Etwas Salz in die Suppe - Tour soll 50sm weit gehen, Start um 11:00 und der Wind kommt günstig - sprich aus 45 Grad TWA (direkter von vorn oder gar von hinten wird es noch ungünstiger ). Das sportlichere Boot ist um 18h im Hafen und die Crew geht nach dem Aufklaren in's Restaurant zum Essen. Ihr dagegen kommt um 21:00 an und habt - mit etwas Pech Abendflaute oder müsst in den unbekannten Hafen im Dunkeln einlaufen - vlt. gibt es sogar Stellnetze davor oder ... Wenn Wind und Welle von hinten, dan...

Dienstag, 12. Dezember 2017, 11:08

Forenbeitrag von: »frank_x«

Bei Sturm auf See

42ft Yacht bei +/-30kn Wind mit einem VMG von 0,5kn - Wart Ihr auf einem Rahsegler unterwegs ? So schlecht können selbst Chartersegel nicht sein. Morten Bogacki hatte dieses Jahr bei der Bitwa Gotland kurz vor Danzig etwa 40kn direkt von vorn und schaffte am Ende mit einem Pogo-2-Mini ( 6,5m) noch ein VMG um die 2kn - will sagen, da wolltet Ihr offensichtlich nicht wirklich hart ran - Ja, es krängt gewaltig und ja, es knallt auch beim Fall in die Welle aber ... davon abgesehen geht das Fahren an...

Dienstag, 12. Dezember 2017, 06:51

Forenbeitrag von: »frank_x«

Wo habt Ihr Euer Boot gekauft?

Rommel Speedster - Eigenausbau des Kaskos > verkauft über boat24.com Rommel Einstein - Dem Eigner vom Steg weg abgekauft > verkauft über Boat24.com Nacira 6.50 - Klassenseite ( classemini.com ) > verkauft über ?? privaten Kontakt - keine Ahnung mehr, wo mich Thomas gefunden hat Rommel 33 - Den Alteigner lange genug bekniet ... > an einen Verkauf denke ich momentan nicht - das Schiff wird gerade etwas stärker umgebaut

Montag, 11. Dezember 2017, 13:18

Forenbeitrag von: »frank_x«

Ideales trailerbares seegängiges Segelboot mit viel Platz und Stehhöhe

Die Breite wird wohl nicht den Ausschlag geben - Sondergenehmigung ist ja kein Problem in D. Und die 12kE - nun, ein Pogo2 gibt es schon ab ca 20..25kE - da ist also auch nur wenig mehr notwendig. Allerdings glaube ich nicht, dass dies etwas ist, was der TO sucht. So gesehen war das eine Dummheit von mir, so etwas vorzuschlagen. Wobei - es gibt kaum gutmütigere/schnellere/hochseetüchtigere Tourenboote, in dem Längensegment, die man auch trailern kann Allerdings lässt der Innenkomfort doch etwas ...

Montag, 11. Dezember 2017, 10:24

Forenbeitrag von: »frank_x«

Ideales trailerbares seegängiges Segelboot mit viel Platz und Stehhöhe

Habe noch mal den Eingangstext gelesen - Budget 12TE - da fällt mir wenig zu ein - jedenfalls nichts, was ordentlich segelt, viel Raum hat UND trailerbar ist. Eventuell dann doch Express oder X79 oder H-Boot. Aber da ist nichts mit Dinette, Stehhöhe oder WC-Raum. Wenn das trailerbar gestrichen wird, sieht es etwas freundlicher aus - dann kann man durchaus per - tausche Geld gegen Zeit - etwas heruntergekommene gute Segler mit ordentlicher Substanz für diesen Preis bekommen, die dann auch Stehhöh...

Montag, 11. Dezember 2017, 08:29

Forenbeitrag von: »frank_x«

Ideales trailerbares seegängiges Segelboot mit viel Platz und Stehhöhe

Die Rommel-Speedster ist - unter heutigen Gesichtspunkten - kein Racer. Das Ding hat echte 4 Kojen, einen gemütlichen Innenausbau und einen riesigen WC-Raum. Dazu segelt sie sehr ordentlich und man bringt das Schiff auch - bei mehr Wind - über die 8..9..10kn. Mit +/-2,6t ist sie aber recht schwer und die 2,5m Breite auf 9m Länge sind für's gemütliche Touren etwas zu schmal. Da ich schon 3 Rommel-Schiffe besessen habe, weiß ich, worüber ich schreibe. Wie Hans aber schrieb - heute geht es noch ein...

Mittwoch, 22. November 2017, 08:26

Forenbeitrag von: »frank_x«

François Gabart - Jagd auf Thomas Covilles Jules-Verne-Rekord

Sein virtueller Gegner ist Coville ( einhand ) auf Sodebo im letzten Jahr. Da die letzte JV ja von einem relativ kleinen Tri im quasi-Kleinteam gewonnen wurde, hat Gabart zumindest das Potential auch den Rekord anzugreifen. Ist das noch vergleichbar mit dem, was wir so machen ?? - Nun, sie nutzen auch nur den Wind ... Ansonsten Hochachtung vor Gabart und den Franzosen, die so etwas auf die Beine stellen können. Ich bin schon gespannt auf die kommende Ultim-Solo-Weltumseglungsregatta.

Mittwoch, 22. November 2017, 08:20

Forenbeitrag von: »frank_x«

Americas Cup 2021 neues Bootskonzept vorgestellt

Wer hören kann ... Die Foil-Schwerter sind "ballasted" und die Geräte damit selbstaufrichtend - spannende Entwicklung in jedem Fall - sieht aber auch recht gewöhnungsbedürftig aus Zitat von »Korsar22« Höh? Wo ist denn der Kiel? Monohull ohne Kiel? Wo kommt das aufrichtende Moment her? Doch nur durch den Auftrieb des Lee-Flügels. Und das nur bei entsprechender Geschwindigkeit. Was passiert denn, wenn die Schiffe keinen Speed durchs Wasser machen, und genau Halbwinds ne ordentliche Bö einfällt? Au...

Dienstag, 14. November 2017, 08:49

Forenbeitrag von: »frank_x«

Gennaker Manöver

Eigentlich sagt einem das Großsegel, wie es eingestellt werden möchte - nach Möglichkeit mit nur geringem Gegenbauch und voll auswehenden Achterlieksbändchen. Das kann sehr dicht sein, wie Hans schon schrieb. Da das Großsegel aber im Vergleich zum Spi recht klein ist, konzentriere ich mich grundsätzlich auf den Spi und fahre das Groß wenn ich ( solo ) die Zeit dafür habe. Es gibt aber einen weiteren Punkt zu bedenken - das Großsegel - und hier insbesondere der obere Teil - entscheidet darüber, o...

Montag, 13. November 2017, 21:01

Forenbeitrag von: »frank_x«

Seascape 24

Doch, es hat sich schon bewährt - ist ja auch vom Designer Lombard ähnlich dem Proto 800 entworfen ( das einzige Schiff, welches bis zum Transat Ian mal etwas Paroli bieten konnte). Allerdings - sie hat hinten wirklich sehr wenig Moment, was eben entsprechend beherrscht sein will. Der Nacira ist da gutmütiger aber bei wenig Druck eben auch "etwas klebrig" ...

Montag, 13. November 2017, 20:56

Forenbeitrag von: »frank_x«

Mini Transat 2017

Yep Endspurt : Ich habe mal was in der Hauspostille dazu geschrieben .

Dienstag, 7. November 2017, 12:03

Forenbeitrag von: »frank_x«

Simrad SD10 bzw. Octopus Saildrive Erfahrungen???

Da das Teil bei mir außen anschlägt ist per Sicherungsbolzen das gleiche erreichbar. Aber ... damit kann ich eben nicht einfach auf den Fernbed.-Knopf drücken, was erklärtes Ziel ist. Bei dem Video - da sie nicht wissen, wo sich der Antrieb befindet muss man erst mal "einkuppeln" - bei 15kn unter Spi sicher keine tolle Idee, mal schnell einen Schlenker zu fahren ...

Dienstag, 7. November 2017, 11:34

Forenbeitrag von: »frank_x«

Simrad SD10 bzw. Octopus Saildrive Erfahrungen???

Das Gerät wird auch von NKE verbaut und insbesondere der integrierte Ruderlagengeber ist ein großes +. Ich habe ebenfalls vor, das Teil (+ NKE Elektronik) einzusetzen - allerdings außen, da es bei mir keine Welle im Schiff gibt. Zur Frage des Widerstands und Geräusches - ja, das würde mich auch sehr interessieren. Auf dem Mini gab es einen Jefa-Linear-Antrieb, der da eine Referenz gesetzt hat. Wenn es nur ähnlch wäre, wäre das schon toll.

Montag, 6. November 2017, 20:21

Forenbeitrag von: »frank_x«

Wohin mit dem Funkgerät?

Also das mit dem MOB würde ich ganz schnell wieder hinten einordnen - so etwas soll zwar auch funktionieren aber die Hauptanwendung ist, die großen Pötte besser im Blick zu behalten und einschätzen zu können, ob man mit irgend jemadem auf Kollisionskurs liegt. VG, Frank

Charterboote

Kontrollzentrum