Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Dienstag, 14. August 2018, 23:32

Forenbeitrag von: »Löhni«

Fleggard verkauft keine Dosen mehr an deutsche Bootseigner

Zitat von »Kokopelli« Ich verstehe das Problem immer noch nicht. Wenn ich von Deutschland nach DK segel , dann hab ich allenfalls ein Sixpack Bier in der Kühlung, natürlich in Flaschen. Das reicht dicke fürs Anlegebier in DK. Ich stelle fest: Es ist wohl eine Frage des Bevorratungszeitraumes und natürlich des täglichen Verbrauches. Ich starte mindestens mit 2 Paletten Bier sowie 1-2 Paletten Softdrinks und etwa 30 Liter Mineralwasser in den großen Urlaub. Warum? Ich möchte nicht in jedem Hafen ...

Dienstag, 14. August 2018, 19:58

Forenbeitrag von: »Löhni«

Fleggard verkauft keine Dosen mehr an deutsche Bootseigner

Zitat von »Meeresfee« Fleggaard will es einfach nicht mehr, da offenbar Bürokratieaufwand und Ertrag nicht so sind wie erhofft. Ist denn der Aufwand für Fleggard und Co. wirklich größer, wenn ein deutscher Segler eine Exporterklärung unterschreibt, als wenn ein nativer Däne das tut? Der Ertrag pro verkaufter Palette müsste doch gleich sein. Zitat von »Meeresfee« Leider springen andere wie famila oder so nicht drauf auf den Zug. Ggf. lohnt es für den Handel echt nicht. Für normale Einzelhändler ...

Dienstag, 14. August 2018, 19:17

Forenbeitrag von: »Löhni«

Fleggard verkauft keine Dosen mehr an deutsche Bootseigner

Ich bin generell auch ein Freund des Einwegpfandes, welches ich, ganz nebenbei, auch in seiner Höhe als völlig angemessen empfinde. Es ist halt nur unpraktisch, wenn man die Dosen/Flaschen auf Reisen ins Ausland mitnimmt. Da finde (bzw. fand) ich die Lösung mit Fleggard (oder früher auch Prätorius) und der Exporterklärung dank minimalem bürokratischen Aufwand sehr gut und praktisch. Niemand kann und will für 4 Personen und 3 oder mehr Wochen alle Getränke im voraus im Heimathafen bunkern. D.h. m...

Dienstag, 14. August 2018, 11:36

Forenbeitrag von: »Löhni«

Simrad SD10 bzw. Octopus Saildrive Erfahrungen???

Zitat von »Löhni« Allerdings beschränkt sich meine Erfahrung bisher auf eher schwachwindige Amwind- und Halbwindkurse bei max 0,5 Meter Welle. Wie das bei mehr Wind und hoher achterlicher Welle aussieht, muss man sehen. Ich werde berichten. Ich hatte versprochen zu berichten: Nach mittlerweile knapp 3 Monaten und etwa 600 Seemeilen Erfahrung mit dem SD10 bin ich hochzufrieden. Er steuerte bisher alle Kurse und das bei jedem Seegang. Kreuz von Poel nach Kühlungsborn bei zum Schluß 7 Bft aus NO u...

Donnerstag, 2. August 2018, 21:47

Forenbeitrag von: »Löhni«

Sønderborg führt neue Preisstruktur für Tagesgäste ein

Ich liege gerade im Stadthafen Sassnitz. Da bezahlt man auch die Box, die man nutzt. Ich passte bequem in eine Box auf dem hintersten Steg für kleine Boote und bezahle dadurch inkl. Kurtaxe, Strom und Wasser nur 12 Euro. In Kühlungsborn und Hohe Düne war es fast das Doppelte. In Vitte auf Hiddensee sogar mehr als das Doppelte. Hammer, wie stark hier im Osten die Preise variieren. Ist mir bei uns im Westen und in DK nicht so stark aufgefallen. Aber zurück zum Thema. Die Abrechnung nach Boxengröße...

Dienstag, 31. Juli 2018, 15:49

Forenbeitrag von: »Löhni«

Liegeplätze in Kühlungsborn, auch abends noch was frei?

Das mit der Dreierbelegung zwischen den Fingerstegen klappt gut, allerdings gibt es auch in Kühlungsborn so Spezialisten, die das nicht wollen und einem alle möglichen Ausreden auftischen, während man bei 6 bft. versucht das Schiff unter Kontrolle zu halten. So geschehen bei uns am letzten Freitag. Zum Glück sind die Boxengassen sehr breit, dass man gut manövrieren kann. An der Außenmole waren zu dem Zeitpunkt schon diverse zweiter und dreier Päckchen. Aber da spritzte die Gischt rüber und es sa...

Montag, 30. Juli 2018, 13:45

Forenbeitrag von: »Löhni«

Einfahrt Darßer Ort

Ich bin gestern ganz brav um 4:00 Uhr in Warnemünde los und war etwa 10 Stunden später in Vitte. War aber auch Glück, denn das war das einzige Wetterfenster mit 4-5 bft. aus westlicher Richtung seit langem. Ohne stundenlanges Motoren geht das sonst wohl nicht. Und da ist Frage, was der Umwelt mehr schadet.

Montag, 23. Juli 2018, 23:26

Forenbeitrag von: »Löhni«

Motor einbauen in Kiel

Bin (leider) auch gerade auf dem Weg nach Rügen. Zurück erst am 12.8.

Donnerstag, 19. Juli 2018, 19:04

Forenbeitrag von: »Löhni«

Was gilt im Schadensfall? WKR oder KVR

Zitat von »nf-slia« Zitat Es gibt in den RRS keine Regeln zum Ausweichverhalten Hallooooo ? Habe ich doch oben zitiert. Rule 14 bitte nachlesen... Ich glaube, was @horstj meinte ist, dass einem anders als in der KVR nicht vorgeschrieben wird, WIE man auszuweichen hat. Dass man (einer oder gemäß Regel 14 ggf. beide) ausweichen muss ist klar.

Mittwoch, 18. Juli 2018, 16:31

Forenbeitrag von: »Löhni«

Kleiner Belt/Dänische Südsee Camping möglich?

Zitat von »Kokopelli« Auf Lyø braucht ihr nicht mal ein Zelt aufzubauen. Dort hat man spontanen Campern diesee schöne Behausung gebaut: index.php?page=Attachment&attachmentID=223808 Jetzt, wo Du es sagst: Auf Aarø steht auch so eine Zelthütte direkt am Hafen

Mittwoch, 18. Juli 2018, 09:26

Forenbeitrag von: »Löhni«

Einfahrt Darßer Ort

Zitat von »Marinero« Das juckt aber schon in den Pfoten. Wenn man jetzt schon weiss, dass man einen Seenotfall erleiden wird......... Gute Seemannschaft setzt eine gute Vorbereitung voraus. Und die beste Vorbereitung berücksichtigt natürlich alle Eventualitäten. Aber Spaß beiseite: Die Einfahrt scheint gut frei zu sein. Laut Marinetraffic befindet sich gerade eine 12 Meter Segelyacht dort. Und by the way: Die über AIS getrackte Route deutet auch nicht zweifelsfrei auf einen Seenotfall hin. inde...

Mittwoch, 18. Juli 2018, 07:02

Forenbeitrag von: »Löhni«

Kleiner Belt/Dänische Südsee Camping möglich?

Das schwedische Jedermansrecht gilt soviel ich weiß nicht in Dänemark. Aber die meisten Dänen sind sehr entspannt und hilfsbereit, so dass ich davon ausgehe, das in den allermeisten Fällen eine kurze Frage beim Hafenmeister reicht und man darf sein Zelt irgendwo im Hafenumfeld aufstellen. "Angst vor der Polizei" muss man wohl nicht haben, da auf kaum einer der kleinen Inseln Beamte stationiert sein werden.

Dienstag, 17. Juli 2018, 18:14

Forenbeitrag von: »Löhni«

Von Orth nach Bagenkop, brauche Entscheidungshilfe

Zitat von »Musikanto« Hoffentlich bekommen wir da abends noch einen Liegeplatz. Überhaupt kein Problem. Der Hafen ist riesig. Selbst wenn zur Kieler "Aerö-Rund"-Regatta Mitte Juni über 130 Schiffe auf einmal da aufschlagen, kommen die alle unter, ohne kreuz und quer zwischen den Pfählen zu liegen.

Dienstag, 17. Juli 2018, 14:40

Forenbeitrag von: »Löhni«

Von Orth nach Bagenkop, brauche Entscheidungshilfe

Zitat von »NorthL23« nur ca. Jeden 2 Tag segeln den Rest bei hoffentlich schönem Wetter am Strand chillen. Elfjährige finden es auch total cool, einen längeren Schlag mal durch eine Badepause zu unterbrechen. Also einfach mal "mitten auf dem Meer" die Segel runter bzw. Motor aus und einfach kopfüber rein springen. Bei Wind >2Bft. sollte man aber aufpassen: Nicht zu weit vom Boot weg schwimmen und logischerweise sollte immer eine(r) an Bord bleiben.

Dienstag, 17. Juli 2018, 11:18

Forenbeitrag von: »Löhni«

Von Orth nach Bagenkop, brauche Entscheidungshilfe

Zitat von »Musikanto« Vielen Dank für eure konstruktiven Vorschläge. Wir haben uns entschieden, der Jockel läuft und wenn alles gut läuft sollten wir gegen 19 Uhr in Bagenkop sein. Hoffe nur, dass wir um diese Zeit noch einen Liegeplatz bekommen. Motor läuft schon? 11:00 Uhr - 19:00 Uhr = 8 Stunden Orth-Bagenkop ca. 24 Meilen D.h. ihr rechnet mit 3 Knoten Marschfahrt? Aber wie auch immer. Liegeplatz für euer 26 Fuß Schiff sollte kein Problem sein. An dem südlichen T-Steg im nördlichen Hafenbeck...

Dienstag, 17. Juli 2018, 09:17

Forenbeitrag von: »Löhni«

Von Orth nach Bagenkop, brauche Entscheidungshilfe

Bis Samstag warten bei hochsommerlichem Wetter halte ich auch für keine gute Idee. Euch entgehen super Segeltage in der geschützten Südsee. Entweder heute noch schnell rüber, oder Plan ändern. Dummerweise kommt ihr bei NW ja auch nicht bequemer in Richtung Schlei oder Kiel. Von daher ist die Idee mit Gedser vielleicht gar nicht so schlecht. Noch besser gefällt mir aber die Idee heute noch rüber. Kann ja auch nachmittags erst los gehen. In Bagenkop solltet ihr auch spät abends ohne Probleme einen...

Dienstag, 10. Juli 2018, 16:36

Forenbeitrag von: »Löhni«

Warum haben es Marineros so eilig mit der Mooring?

Zitat von »Alegría Yacht« EDIT : apropos Familien-Crews. Da kannste die Yacht vom Cleaning-Team noch so sauber schrubben und putzen lassen --- nach einer Woche bekommste das Schiff von "Mutti" schöner und sauberer zurück als Du es "ihr" übergeben hast ... und dann kommen Willi un seine Kumpanen mittm eigenen Shirt "Malle 2018" auf das Schiff ==> Grundreinigung !! Wenn das so ist, dass Familien weniger Schäden, weniger Arbeit, weniger Dreck usw. machen, wieso spiegelt sich das denn eigentlich ni...

Dienstag, 10. Juli 2018, 11:22

Forenbeitrag von: »Löhni«

Startform ohne Klassen, auch nicht Känguruhstart? Suche Segelanweisung und Tipps

Ich glaube nicht, dass ein Torstart das ideale Verfahren ist, um Anfängern die "Angst" vor einem Regattastart zu nehmen. Eher im Gegenteil Ganz abgesehen von dem zusätzlichen Aufwand mit Startboot und ggf. Torboot. Für eine kleine Anfängerregatta halte ich das Möltenorter Verfahren tatsächlich für am Besten. Durch die 1-minütigen Zeitfenster kann man als Anfänger, wenn man ganz unbedarft und unbedrängt los fährt schlimmstenfalls mit einer Verzögerung von 59 Sekunden starten. (Im Mittel nur 30 Se...

Montag, 9. Juli 2018, 23:08

Forenbeitrag von: »Löhni«

Startform ohne Klassen, auch nicht Känguruhstart? Suche Segelanweisung und Tipps

Man kann ja auch ein Zeitfenster für den Start vorgeben. (Z.b. 15 Minuten) Und dann von jedem Boot die individuelle Startzeit notieren. Bei der Mittwochsregatta in Möltenort (Kieler Förde) wird das im Prinzip so gemacht, allerdings werden nur minutengenaue Stadtfenster notiert. Hier kannst Du die Ausschreibung finden: http://www.msk-segeln.de/index.php?id=12

Montag, 9. Juli 2018, 17:24

Forenbeitrag von: »Löhni«

Stopfbuchse mit oder ohne Extras

Uii uii uii, das sieht ja oll aus. Das würde ich ohne zögern sofort alles neu machen. Welle und Stopfbuchse auf jeden Fall. Was ist mit dem Stevenrohr, sieht das auch so vergammelt aus? Der Schlauch dient vermutlich zur Entlüftung. Der kann im Nirvana enden, aber das Nirvana sollte bitte über der Wasserlinie sein.

Freitag, 6. Juli 2018, 22:05

Forenbeitrag von: »Löhni«

Wie heißt der Kurs vor der Patenthalse

"Überplatt" zu fahren kann durchaus trimmtechnische und vor allem taktische Vorteile haben.

Freitag, 6. Juli 2018, 16:05

Forenbeitrag von: »Löhni«

Was gilt im Schadensfall? WKR oder KVR

Lieber norbaer. Ich weiß ja aus vergangenen Diskussionen, dass Du die Regel 11 KVR sehr individuell, eher praxistauglich auslegst. Vom Grundsatz her gebe ich dir darin auch recht, aber letztendlich ist es eine Interpretation - die Regel besagt es anders. Dort ist ausdrücklich die Rede von "in Sicht" Nun kann man argumentieren, dass man auf dem vollen See oder der vollen Förde zeitgleich zig Schiffe in Sicht hat, zu denen man sich nicht permanent die Ausgangssituation merken kann. Logisch! Aber w...

Freitag, 6. Juli 2018, 13:19

Forenbeitrag von: »Löhni«

Was gilt im Schadensfall? WKR oder KVR

Zitat von »norbaer« Und letztendlich um bei Deinen Beispiel zu Wenden vor dem Bug zu bleiben. Natürlich darf man auch laut KVR einem Anderen Boot /Schiff vor dem Bug wenden. Und es ist laut KVR genauso Rechtzeitig wenn man fertig gewendet hat und wieder Manovrierfähig ist. Wenn das andere Boot dabei keinerlei Kursänderung machen muss ist das nichts anderes. Nur der Abstand ist natürlich Seamannlike größer. Natürlich darfst Du laut KVR vor jemandes Bug wenden, wenn Du anschließend schnell genug ...

Freitag, 6. Juli 2018, 12:14

Forenbeitrag von: »Löhni«

Die schweden antworten leider nicht

Die Werft hat aber auch wirklich gute Arbeit geleistet. Auf den Fotos erkennt man nicht mal einen Farbunterschied im Gelcoat und sogar der filigrane Zierstreifen sieht aus, als wäre nichts gewesen. Wird solche tolle Arbeit von der Vollkasko anstandslos und ohne Abzüge bezahlt?

Freitag, 6. Juli 2018, 11:26

Forenbeitrag von: »Löhni«

Was gilt im Schadensfall? WKR oder KVR

Zitat von »Alegría Yacht« Zitat von »Quallenschubser« Regatten sind das ureigenste Betätigungsfeld eines Seglers, und auch hier widerspreche ich aus- und nachdrücklich! Zumindest dem Allgemeingültigkeitsanspruchs dieser Aussage. Naklar, Segeln kann man auch zur Erholung oder zum Reisen/Urlauben betreiben, aber Andreas sprach von Segelsport. Und da unterschreibe ich seine Aussage. Es spielt ja auch keiner Fußball, Handball, Tennis, Volleyball usw., um nur zu trainieren, sondern um gegen andere z...

Donnerstag, 5. Juli 2018, 22:47

Forenbeitrag von: »Löhni«

Die schweden antworten leider nicht

Uiiii, Das hat sicher ordentlich gerummst und es wird einiges durchs Schiff geflogen sein. Aber hoffentlich keiner verletzt? Ich hoffe, die unfreiwillige Saisonpause wird/war nicht allzu lang.

Donnerstag, 5. Juli 2018, 14:09

Forenbeitrag von: »Löhni«

Was gilt im Schadensfall? WKR oder KVR

Zitat von »norbaer« Man darf auch in der KVR nicht einfach anluven wenn der andere dabei auf ein Hindernis fahren würde. Er kann sich ja nicht in Luft auflösen. Anluven darfst Du nach KVR ja theoretisch gar nicht, weil damit normalerweise eine Kursänderung einhergeht. Somit verletzt Du damit deine Kurshaltepflicht und verlierst das Wegerecht. Die Innenbahn zumachen kann man ja aber auch ohne Anluven, wenn man von vornherein den Kurs sauber auf das Fass hat. Nach KVR müsste das Luv-Schiff dann h...

Donnerstag, 5. Juli 2018, 10:07

Forenbeitrag von: »Löhni«

Was gilt im Schadensfall? WKR oder KVR

So ganz kann ich mir die Situation auch noch nicht vorstellen. Leetonne, Dreieckskurs?, alle auf dem gleichen Bug raumschots auf die Tonne zu. Dann hat offenbar einer an der Tonne die Innenbahn zugemacht, obwohl es Überlappung gab. Da er Lee-Schiff war, hätte er es nach KVR gedurft, aber nach ISAF hätte er sie aufgrund der Überlappung offen lassen müssen. Und zwar für zwei innen fahrende, überlappende Schiffe? Das mittlere war dein Kumpel, der wiederum nicht luven konnte, weil er dann den dritte...

Mittwoch, 4. Juli 2018, 08:27

Forenbeitrag von: »Löhni«

Motor einbauen in Kiel

Ein anderes (zur Zeit weniger aktives) Forumsmitglied lässt sich gerade von Augustin einen neuen Motor einbauen. Aber da das ja gleich bei dir um die Ecke ist, hast Du die bestimmt selber auf dem Schirm.

Dienstag, 3. Juli 2018, 17:55

Forenbeitrag von: »Löhni«

Motor einbauen in Kiel

Zitat von »Rübezahl« Bin Freitag abend wieder in Maasholm. Ich könnte dich irgendwo aufpicken am Samstag. Wenn da so schnell was geht helfe ich dir gerne Harald. Gesendet von meinem PRA-LX1 mit Tapatalk ...und falls Du in Stickenhörn nicht unter Segeln raus kommst, könnte ich dich da auch raus schleppen. Allerdings ist ausgerechnet Samstag ein Westwind mit 5 Bft, Böen 6 Bft angesagt. Nicht gerade Traumbedingungen, um in die Schlei hinein zu segeln. Sonntag kommt der Wind voraussichtlich deutlic...

Kontrollzentrum

Helvetia