Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 743.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Freitag, 19. Oktober 2018, 09:50

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Rabatte bei Segelmachern

Zitat von »fotograf4t« Werden denn "Neusegel" in Deutschland überhaupt noch überwiegend produziert? Abgesehen von Dacron und Segel für "Spezialanfertigungen", habe ich mitbekommen, dass die meissten Segelrohlinge in "Fernost" produziert werden. Die restliche Konfektionierung beim Segelmacher vor Ort passiert passiert dann in Form von: Das kommt ganz darauf an in welchen Stückzahlen die Boote gebaut wurden. Das irgendein Großserienboot mit einem Segel aus Deutschland ausgerüstet ist möchte ich m...

Freitag, 12. Oktober 2018, 12:27

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Segelneuling - im Raum Havel unterwegs, sagt flux 'Hallo'

Sicher ist ein Korsar auch für "Tante Hilde" geeignet, vorausgesetzt du bekommst die liebe Tante in den Trockenanzug und die Trapezhose

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 09:46

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Ganzpersenning mit Sandsäcken ?

Das eine Persenning mit Sandsäcken etwas schweerer ist als eine ohne ist klar. Bei einem Holzboot würde ich aber niemals eine Persenning nehmen, die nur bis auf das Deck reicht. Bei Holzbooten ist der wichtigste Grund für die Persenning der Schutz des Lackes vor Sonneneinstralung. Dazu muss auch der Rumpf möglichst gut abgeschattet werden. Bei meinem Boot endet die Persenning knapp über der Wasserlinie. Damit da bei Wind die Persenning am Platz bleibt braucht man eben etwas Gewicht Da ist es eig...

Donnerstag, 27. September 2018, 13:13

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Schwojen an der Boje

Zitat von »Winterfalke« Dann kann er ja das Ruder auch im Wasser lassen, oder? Sicher, wenn er es vernünftig arretiert bekommt.

Donnerstag, 27. September 2018, 12:41

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Erfahrungen mit der ODIN 820 - trailerbarer Wohnwagen mit Mast und Motor

Früher war der Jollenkreuzer das Boot für die küstennahen Gewässer. Und das auch für die Fischerei. Denn was ist das Seesenboot anderes als eine Jolle. Solange du nur bei einigermaßen moderaten Windstärken und Wellen raus gehst, dann sollte es eigentlich keine Probleme geben. Merke: Auch Jollen kentern nicht weil es Jollen sind, sondern weil sie bei Bedingungen gesegelt werden für die sie nicht ausgelegt sind. In deinem Fall bedeutet das ebeb max. 2m Wellenhöhe und 6Bft.

Donnerstag, 27. September 2018, 12:24

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Schwojen an der Boje

Zitat von »Röde Orm« Schwert und Ruder sind beide aufgeholt. Würde sie auch nur ungern längere Zeit im Wasser lassen, ist nämlich beides aus Holz. Auch wenn du dein Schwert aufgeholt hast ist es noch immer zumindest teilweise im Wasser. Im aufgeholten Zustand ist die Vorderkante des Schwertes ein paar Zentimeter oberhalb der Unterkante Rumpf und somit noch immer unterhalb der Wasserlinie. Entgegen dem Aberglauben vieler Kuststoffbootbesitzer schadet Wasser dem Holz nämlich nicht. Wenn die Verle...

Mittwoch, 26. September 2018, 17:40

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Schwojen an der Boje

Einfach ein wenig Schwert geben.

Dienstag, 25. September 2018, 12:27

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

alternative zur Scholz22

Zitat von »Moderboot« Trotzdem frage ich mich, warum Du beim Drachen Bedenken hast, beim Starboot aber nicht? Habe ich auch beim Starboot. Es gibt einfach Boote die für Anfänger besser geeignet sind als andere. Ich kenne auch Leute die z.B. einen 505er alleine mit Spi segeln. Aber das sind Leute die auch in der Rangliste zumindest im kleineren zweistelligen Bereich waren. Das macht eben kein Anfänger. Verglichen mit einem Drachen oder bitte auch Starboot ist das was heute z.B. Seascape mit sein...

Dienstag, 25. September 2018, 10:16

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

alternative zur Scholz22

Zitat von »Moderboot« Andere Wege gingen in Richtung schnelles Boot mit hohem Ballastanteil, wie Drachen, Lacustre, usw. Also der Drachen ist fällt schon mal aus dem Anforderungsprofil. Ich kenne keinen Drachen bei dem die Backstagen nicht auf einer Winde mit Kurbel / Handrad gefahren werden. Da wird schon eine Person für die Backstagen benötigt. Alleine Segeln ist zumindest für Anfänger ziemlich ausgeschlossen. Der vernünftige Weg ein Boot zu finden ist es eher eine Suchmaschine zu bemühen und...

Sonntag, 23. September 2018, 19:38

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Eikboom 15er Jollenkreutzer / Neuaufbau

Jollenkreuzer sind tolle Schiffe. Die Eickbohm Backdecker werden auch heute noch von vielen gerrne gesegelt. Aber nach dem was auf den Bildern zu sehen ist, ist selbst der symbolische Euro etwas überbezahlt. Wenn du ein lohnendes BAsteloobjekt suchst, dann schau dich nach einen Holzboot um. Da gibt es für kleines Geld Schiffchen die eindeutig besser in Schuss sind.

Freitag, 21. September 2018, 10:26

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Gilt die 15 PS Führerscheinfreiheit nicht für den Rhein???

Oh Jeh, jetzt wird darüber diskutiert ob es ein Gesetz oder eine Verordnung ist. Was soll das ?? Lasst euch mal ohne passenden Schein auf dem Rhein erwischen. Das wird teuer. Auf dem Rhein gilt eben Führerscheinpflicht bei mehr als 5PS. Das kann man auch leicht mit dem "try and error" Verfahren überprüfen

Donnerstag, 20. September 2018, 13:52

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Gibt es einen Laden wie "Toplicht" in FL oder KI?

Anscheinend gibt es keine in Läden ähnlich Toplicht in SH. Wenn du nicht im Netz kaufen magst wirst du auch kaum um die Reise nach HH herum kommen. Toplicht hat im Laden übrigens kompetentes Personal. Die segeln fast alle wirklich alte Schätzchen. Außerdem ist Hamburg ja immer eine Reise wert.

Mittwoch, 19. September 2018, 10:49

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Welches Boot ist das???

Zitat von »skipperalex1102« Wer wäre dann der Hersteller der 505? Da gibt es einige. Eine kleine Auswahl findest du auf der Seite der Klassenvereinigung: https://www.int505.de/ Einen 505 darf eigentlich jeder bauen. Er muss nur die in den Bauvorschriften festgelegten Maße und Gewichte einhalten. Und um auch der möglichen Frage nach der Positionierung der Beschläge zuvor zu kommen.Für Regattabote gilt: Alle Beschläge deren Position nicht in der Bauvorschrift festgelegt ist befinden sich dort wo ...

Mittwoch, 19. September 2018, 10:36

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Dschunkenrigg

Stimmt. Eines der Segel ist eindutig im Luv vom Mast, das Andere in Lee.

Montag, 17. September 2018, 15:46

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Wassereinbruch nach Blitzeinschlag

Das was zum größten Teil in deinem Schiff verbaut ist ist ja warscheinlich Sperrholz. In Holzbootkreisen auch als Holzfaser verstärkter Kunststoff bezeichnet. Da quillt auch nach Monaten im Wasser nichts, weil kein Wasser in die gesamte Struktur eindringen kann. Auch bei den Teilen die aus Vollholz sind besteht kaum eine Gefahr das sie sich mit Wasser vollgesogen haben könnten. Damit ein Brett von 2cm Stärke voll Wasser saugt braucht es mindestens eine Woche. Holz geht übrigens definitiv nicht k...

Donnerstag, 13. September 2018, 11:35

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Großsegel und/oder Genua - wie richtig reffen?

Zitat von »Rollendes Gut« Ich bin kein Regattaprofi, sondern segele als Charterer die fürchterlichen Großserienboote. Trotzdem meine ich, dass man den Gegenbauch vermeiden sollte. Nach meinem Verständnis verhindert er ein laminares Anliegen der Strömung am Groß und fördert ein Abreißen der Strömung am Achterliek, was die Krängung verstärkt. Meines Erachtens wird beim Gegenbauch die Fock/Genua zu eng gefahren und müsste etwas gefiert werden. Nein, der Gegenbauch verstärkt nicht die Krängung. Auf...

Mittwoch, 12. September 2018, 12:43

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Uups?! Bavaria-Yachtbau vor dem Aus?!

Warum sollte sich die Yacht von z.B. der Motorwelt unterscheiden ?? Bei den Autotestern gilt ja auch "gutes Bakschisch guter Test"

Montag, 10. September 2018, 08:31

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Steinhuder Meer

Also ich werde mein Boot warscheinlich am 1.10. raus holen. bis dahin kommen hoffentlich noch 1 oder 2 schöne Segeltage wie Gestern und Vorgestern. Am Samstag im Mittel 4 in Böen 5 Bft und am Sonntag eine Stärke weniger. Dazu Sonnenschein. Einfach schööööön.

Mittwoch, 5. September 2018, 18:15

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

33 Knoten - glaubt jemand, dass das auf Dauer Spass macht?

Zitat von »Squirrel« Dann fahr doch über die A1. Da kannst Du am Tag locker fünf mal Travemünde-Fehmarn und zurück schaffen Auf der A1 !? Glaub ich nicht

Mittwoch, 5. September 2018, 09:28

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

33 Knoten - glaubt jemand, dass das auf Dauer Spass macht?

Segelerisch Scheintod ist eindeutig falsch. Dazu muss man nämlich vorher gelebt haben Leider fangen die meisten Segelneulinge gleich auf einem Panzerkreuzer ihre Segelkarriere an. Die haben nie auf einer richtigen Jolle oder einem Kat gesessen.

Mittwoch, 5. September 2018, 08:34

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

33 Knoten - glaubt jemand, dass das auf Dauer Spass macht?

Warum sollte das eigentlich keinen Spass machen ? Mit solch einer Rennziege ist das Segeln eben viel anspruchsvoller als bei so einem lahmen Bleitransporter. Einfach Adrenalin pur. Aber das gilt ja eigentlich für jede schnelle Jolle oder Katamaran.

Donnerstag, 30. August 2018, 13:28

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

gebrauchter Jollenkreuzer muss erstmal flott gemacht werden

Stimmt, Schwertlippen verhindern keinen Bewuchs im Schwertkasten. Aber sie vermindern den Eintrag vom Polypen (oder wie man die Muschelembryos nennt) und sie scheuern über die Oberfläche des Schwertes. Das hilft zumindest gegen Algen auf dem Schwert.

Donnerstag, 30. August 2018, 11:17

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

gebrauchter Jollenkreuzer muss erstmal flott gemacht werden

Zitat von »Extremmäher« Das Schwert ist wohl aus Eisen, verzinkt würde ich sagen, keine Ahnung, warum das doppelt ist. War wohl zusammen genietet. Das Boot wurde zumindest im letzten Jahr noch getrailert, da muss das Schwert ja noch okay gewesen sein.... Ich werde auf alle Fälle zum Kranen eine Flex im Auto haben (für's Schwert, nicht für's Boot) Vermutlich ist es aus Aluminium, Aluschwerter und Ruderblätter wurden früher aus mehreren Lagen Blech gefertigt. Aber Eisen ist ein gutes Stichwort. H...

Donnerstag, 30. August 2018, 09:20

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Anker auf Jollenkreuzer

Zitat von »Kartoffelbrei« Ein Bugkorb am R-Boot? Hab ich noch nicht gesehen. Ich hab das schon mal gesehen. Ist aber zum Glück sehr selten. Es gibt schließlich ja auch 470er mit Reffeinrichtung

Donnerstag, 30. August 2018, 09:14

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Bindereff nachrüsten

Zitat von »darkstar72« der Lümmelbeschlag ist auf einer Schiene mit Löchern, in diese Löcher rastet ein Pinn ein, den man manuell bedienen muss, also Fall hoch....Pinn lösen....Lümmel runter...Pinn wieder fixieren Das ganze geht leider nicht mit einer Talje. Da brauchst du auch keine Talje. Vor allem bei dem Taschentuch das beim FC als Großsegel bezeichnet wird. Ich kenne einige Boote die einen höhenverstellbaren Baum haben, aber eine Talje hat keines von denen. Es lässt sich genügend Spannung ...

Mittwoch, 29. August 2018, 16:56

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

gebrauchter Jollenkreuzer muss erstmal flott gemacht werden

Zitat von »erpel-ernst« Diese Schiffe sind für Binnengewässer mit moderaten Bedingungen konstruiert und dort sollten sie auch gesegelt werden. Ich darf da mal kurz wiedersprechen. Es gibt 2 Arten von Jollenkreuzern und zwar solche die für Binnengewässer ausgelegt sind und eben jene die eher für die Küste gebaut sind. Einige Jollis wie z.B. den Blitz sieht man im Binnenland kaum. Vor 30 Jahren waren die Häfen am Watt noch voll mit Jollenkreuzern. Ach ja da sind dann ja noch die moderaten Winde.A...

Mittwoch, 29. August 2018, 15:48

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

gebrauchter Jollenkreuzer muss erstmal flott gemacht werden

Gratuliere, das Böötchen sieht doch recht passabel aus. Außer dem Schwert sind das alles normale Gebrauchsspuren. Die darf ein älteres Boot haben. Aus welchem Material ist denn eigentlich das Schwert ? Das muss unbedingt neu gebaut werden. Von einem Reparaturversuch kann ich nur abraten.

Mittwoch, 29. August 2018, 09:53

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Bindereff nachrüsten

Zitat von »darkstar72« Das Großfall ist ganz durchgesetzt. Nach dem ich das Fall durchgesetzt habe,habe ich ebenfalls noch die Baumnock auf dem Schlitten nach unten bewegt. Auf den Bildern ist alles stramm durchgesetzt: Unterlieckstrecker, Niederholer und das Fall. Kannst du den Baum am Mast nach unten schieben ? Das sieht auf den Bildern nicht so aus. Wenn du allerdings den Lümmelbeschlag verschieben kannst und noch Platz nach unten ist, dann kann das Segel kaum zu lang sein.

Mittwoch, 29. August 2018, 08:35

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Anker auf Jollenkreuzer

Nen Anker mit Kette auf einem Jollenkreuzer ?? An meinen Anker kommen nur Leinen. Eine Ankerkette macht Sinn, wenn man einen Ankerkasten hat. Aber das ganze Geraffel vom Cocpit auf Vorschiff schleppen ? Da ist mir die Möglichkeit das Boot zu zerkratzen deutlich zu groß.

Dienstag, 28. August 2018, 11:34

Forenbeitrag von: »Olaf_P32«

Bindereff nachrüsten

Zitat von »darkstar72« den Unterlieckstrecker durchzusetzen ist schon mühsam und das Ergebins oft unbefriedigend aber ich habe da wenig Platz für eine Kaskade. Dann setz doch einfach ganz "klassisch" eine Talje ein. Rolle mit Hundsfott am Segel und ein Violinblock / Doppelblok an der Baumnock. Schon hat sich die nötige Kraft auf ein Drittel verringert. Aber vor allem steht die gesamte Länge als Zugweg zur Verfügung.

Kontrollzentrum

Helvetia