Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-30 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Donnerstag, 2. Januar 2020, 16:25

Forenbeitrag von: »pf«

De Brekken

@jo68: Ich liege am Durchfahrtskanal zum Brekken, gegenüber dem Landschaftsgebiet (ab 01.04., der Steg wird gerade komplett erneuert). Mein Boot erkennst Du am Logo, daher ist die Liegeplatznummer nicht so relevant, aber ich bin eher selten am Wochenende am Steg, es sei denn es stürmt extrem. Meistens sind wir auch bei 5-6 Bft unterwegs...

Sonntag, 29. Dezember 2019, 12:01

Forenbeitrag von: »pf«

De Brekken

@Moderboot: Nein, think BIG! Statt nach Sneek kannst Du super auch nach Joure -tolle Tour, schönes Dörfchen und vor allem: Tolle Landschaft dorthin. Und über Brückentage ist auch Earnewalde toll, gerade, wenn es auf dem Ijsselmeer mal zu viel windet. Der Radius von Lemmer aus ist schon klasse von den Möglichkeiten. Tagestouren sind vielfältig möglich, wenn man binnen bleiben muss. Lemmer, Heeg, Ijlst, Sneek und zurück ist super gemütlich und entspannt an einem Tag machbar, wenn man will. Oder mi...

Sonntag, 29. Dezember 2019, 10:19

Forenbeitrag von: »pf«

De Brekken

Gute Wahl Und hat den weiteren Vorteil, dass Ihr Euch in Zukunft umso mehr freut, wenn ihr mal binnen am Sneeker Tor einen freien Liegeplatz bekommt P.S.: Welche Durchfahrtshöhe hat Euere FS28? Kommt Ihr vom Ende vom Brekken durch die Brücke ins Tjeukemeer? (Ich meine 12 m)

Donnerstag, 26. Dezember 2019, 13:48

Forenbeitrag von: »pf«

Neuer Kastenwagen hier...

Hast Du die ADAC-Gold-Version in Weihnachtsedition mit leuchtenden Leuchttürmen?

Samstag, 21. Dezember 2019, 18:28

Forenbeitrag von: »pf«

Vordruck Eignervereinbarung bzw Anwalt zum Prüfen gesucht

Die Frage ist doch schon völlig in Ordnung. Je mehr Leute zum Segeln gebracht oder gehalten werden, desto besser für alle. Aber die Ausgangsdenksituation ist hier diskussionsfähig

Samstag, 21. Dezember 2019, 08:02

Forenbeitrag von: »pf«

Vordruck Eignervereinbarung bzw Anwalt zum Prüfen gesucht

Feli, Du hast da völlig falsche Vorstellungen. Unabhängig davon, dass ich vermute, dass der Yacht-Vordruck durchaus praxisbezogen erstellt wurde wird ein guter Anwalt NIE über einen Vertrag "nur so drüber sehen". Damit er sachgerecht prüfen kann, muss er wissen, was Du und der andere will. Warum. Um welche Werte und Kosten es geht. Und dann kann er sich den Vertrag ansehen, ob das was Ihr wollt, sich da wiederfindet und Euer Ziel erreichen lässt. Dann erwartet Ihr, dass er ihn anpasst, damit er ...

Freitag, 20. Dezember 2019, 22:21

Forenbeitrag von: »pf«

Vordruck Eignervereinbarung bzw Anwalt zum Prüfen gesucht

@feli: Googlest Du einfach Vertrag Eignergemeinschaft Yacht und schon bist Du am Ziel, z.B. hier mit Downloadlink im Text: https://www.yacht.de/magazin/webcodes/zu…ft/a122136.html Aber ich kann davon nur abraten, zu meinen, dass man das selbst machen kann. Wer nicht weiß, was er tut, weiß auch nicht, wo er aufpassen muss. Und was bei Vordrucken fehlt, aber für einen selbst wichtig ist.

Freitag, 20. Dezember 2019, 19:16

Forenbeitrag von: »pf«

Vordruck Eignervereinbarung bzw Anwalt zum Prüfen gesucht

Ihr zäumt das Pferd vom falschen Ende aus auf. Die Frage ist, wenn ich die Intention richtig verstehe, wie Ihr den Liegeplatz nutzen könnt, wenn Du NICHT Bootseigner bist. Dann sollte man die Liegeplatzbedingungen kennen. Einzelfallberatung geht natürlich nach Rechtsberatungsgesetz hier gar nicht. Aber wenn mich jemand fragen würde, würde ich zunächst inhaltlich in Leihe denken, bei der der Verleiher die Kosten trägt. Das aber nur aus der Lameng heraus ins Blaue... Für Haftung gibts Haftpflichtv...

Sonntag, 15. Dezember 2019, 12:57

Forenbeitrag von: »pf«

Bugspriet ja oder nein?

Ich sehe auch nur Vorteile, null Nachteile beim von-Bord-Gehen oder umgekehrt. Haben wir auf unserem kleinen Boot auch, erleichtert das Aufsteigen enorm, weil man sich am Bugkorb viel besser fest halten kann. Ausschlaggebend für mich war allerdings die dauerhafte und sichere Ankerbefestigung.

Mittwoch, 11. Dezember 2019, 06:47

Forenbeitrag von: »pf«

Wallas 1800 mit Paraffinöl?

@Alinea: Auch das "geruchsfreie" Petroleum riechst Du draußen in Auspuffnähe und je nach Windrichtung. Für mich nicht wirklich intensiv und unangenehm (weicher Geruch, nicht penetrant, empfindet aber jeder mit Sicherheit anders),auch nur kurz im unmittelbaren Auspuffumfeld, innen im Boot natürlich gar nichts, aber selbst geruchlos ist eben nicht ohne Geruch. Wenn ich innen meine Petroleumlampe anzündet, ist der Geruch im Boot auch leicht präsent. Gehört für den einen dazu, als Romantikstimmungsg...

Dienstag, 10. Dezember 2019, 20:55

Forenbeitrag von: »pf«

Wallas 1800 mit Paraffinöl?

20 l beste Qualität in Holland ca. 55 €. Für die 1800er Wallas perfekt, jedenfalls die 1800t, die ich habe. Verbraucht in Stufe 1 ca. 0,1 l/h und in Stufe 2 ca. 0,18 l/h. Das ist absolut ihn Ordnung und man kommt also am Wochenende mit 1,5 - 4 l abends bis morgens perfekt aus. Würde ich sofort wieder kaufen, weil extrem niedriger Stromverbrauch dazu kommt. Ist halt immer das Gesamtpaket und bei einem Kleinkreuzer ist auch der Strom von Bedeutung.

Samstag, 7. Dezember 2019, 14:07

Forenbeitrag von: »pf«

Erfahrung DCX-Segel

Weder meine Fock noch mein Groß haben Schimmelflecken - beide DCX, und das seit Jahren. Da hab ich keine Bedenken. Mobil mit Tapatalk

Freitag, 6. Dezember 2019, 17:17

Forenbeitrag von: »pf«

Viko 23 - kennt die jemand?

Es ist halt immer wieder dieselbe Diskussion. Da gibt es keine Lösung. Ich habe noch KEINE Frau kennen gelernt/gesprochen, die auf ein Boot ohne WC für ein Wochenende segeln gehen wollte... Ich kenne die Segeleigenschaften der Viko 23 nicht. Aber für Freizeitgenuss in Friesland und Ijsselmeer wird die genauso gut sein, wie meine 27er oder andere Segelboote. Muss ja nicht so schnell sein, Genuss besteht nicht nur im Rasen...

Donnerstag, 5. Dezember 2019, 07:03

Forenbeitrag von: »pf«

Erfahrung DCX-Segel

Gegenüber normalem Dacron haben wir erheblich bessere Höhe am Wind mit DCX-Fock erreicht. Super. Hält die Form jetzt ich mein schon fünf Jahre ohne Delamination. Lässt sich gut rollen, aber wechseln würde ich die nicht unterwegs wollen, ist ja schon festes Material, deshalb steht das Segel auch heute noch top, trotz laufendem Starkwindsegelns = nicht Schonen des Segels. Schlagenlassen ist aber für uns tabu, damit hier keine Schäden eintreten. Das hatte ich bei Dacron lässiger gesehen. Ich würde ...

Sonntag, 10. November 2019, 20:27

Forenbeitrag von: »pf«

Jeanneau Sun Odyssey 30

Die c888 dürfte für die Körpergrößen völlig ungeeignet sein. Bugkabine geht gar nicht... Jedenfalls die, die ich bisher gesehen habe, da ging selbst bei mir, etwas kleiner, nichts. Mobil mit Tapatalk

Sonntag, 10. November 2019, 10:48

Forenbeitrag von: »pf«

GPS-Antenne drinnen montieren?

Ich habe zwei GPS Antennen unter Deck: Die für Funk und eine fürs AIS. Die AIS-Empfangsantenne ist natürlich außen montiert. Alles seit Jahren problemlos. Mobil mit Tapatalk

Sonntag, 10. November 2019, 10:44

Forenbeitrag von: »pf«

Jeanneau Sun Odyssey 30

Hehe, hätte ich das gewusst hättet ihr auf eine Stippvisite bei uns in Lemmer vorbei kommen können. Bequem mit Eurer Größe im Vorschiff schlafen - kein Thema. Ca 2,1m lang, vorne ca 54 cm breit hinten ca 180 cm. Das bei exotischer Höhe über Euch. Stehöhe für Frau fast bis zum Vorschiff, für Dich im Niedergangsbereich - mit Schuhen natürlich. Wenn Ihr mal in der Nähe seid, könnt Ihr Euch gerne mal melden Mobil mit Tapatalk

Mittwoch, 6. November 2019, 23:14

Forenbeitrag von: »pf«

Der kleine Samstag-Horror-Trip

@Gallus: Mein Anker ist mein ich 12 kg für ca 2,5 t brutto -reicht aus ABER: Ich bin nicht der passive Typ. Solange ich mein Schicksal selbst in der Hand halten kann, tue ich das. Bis Anker gefallen ist und eingegraben, wäre ich schon deutlich näher an Land getrieben. Bei dem Wind extrem schnell. Solange ich spüre, zwar mit Umständen, aber doch mit sicherem Gefühl in die gewünschte Richtung zu kommen, fahre ich, alleine schon, weil das Aktivsein ein Sicherheitsgefühl bedeutet. Auf den Anker vert...

Mittwoch, 6. November 2019, 20:59

Forenbeitrag von: »pf«

Der kleine Samstag-Horror-Trip

@Gallus: Nie, wäre mir viel zu riskant. Ich hol schon bei 3-4 bft mit Welle gegenan auf dem Ijsselmeer den Anker auf, selbst wenn es mitten in der Nacht ist. Das ist viel unangenehmer. Und man hat ja nie das Gefühl, ob er hält, weil extremes Schwojen. Und da mag ich mir die Schräglage durch den Winddruck gar nicht vorstellen. Anker ist am Bugspriet zwar immer fallbereit, aber nicht unter den Bedingungen. Eher lasse ich mich sanft an den Strand schwemmen, Schwert auf und Ruder hoch = 35 cm Tiefga...

Mittwoch, 6. November 2019, 20:54

Forenbeitrag von: »pf«

Lemmer oder Urk im November - wohin (nicht)?

Wenn Du nach der PMS in die Anlage de Brekken fährst, dann bis an das Hauptgebäude in der Mitte, dort ist linke Seite Strom (wenn eine Box frei ist, was ich jetzt nicht weiß) und das Sanitärgebäude ist beheizt. Aber nur bis 1,5 m Tiefgang bis dahin garantiert, wenn ich es richtig im Kopf habe.

Montag, 4. November 2019, 19:36

Forenbeitrag von: »pf«

Kartenplotter im Cockpit nachrüsten - Einbauort?

Schiebbar auf dem Schiebeluk, damit keine Behinderung und in bester Sicht- und Bedienlage.

Montag, 4. November 2019, 19:32

Forenbeitrag von: »pf«

Der kleine Samstag-Horror-Trip

Das Problem war nicht der Wind an sich, trotz der extremen Böen. Das Problem war die Gesamtlage nördlich unmittelbar vor Stavoren schon etwas Richtung Land versetzt. Und Wellen und Wind treiben an den Strand, weil der hier eine Bucht von Stavoren nach Hindeloopen bildet. Hätte das mit Gegenan nicht geklappt, hätte ich versucht nach NW abzulaufen. Aber da ich nicht wusste, wie lange der Spass dauert und das die Problemsituation nur etwas verschoben hätte, weil ich dieselbe Situation jetzt vor Sta...

Montag, 4. November 2019, 19:17

Forenbeitrag von: »pf«

Winter im Wasser und Boot nutzen?

Das Problem ist die Unterlüftung der Matrazen bei Gebrauch. Die Unterseite der Matrazen war auch nach dem jetzigen langen Wochenende sehr feucht, obwohl wir hohe Abstandshalter haben (ich meine Froli, müsste ich aber nachsehen). Ansonsten waren wir z.B. auch letztes Sylvester am Boot und haben in diesem übernachtet. Null Problem. Sehr angenehm.

Montag, 4. November 2019, 10:52

Forenbeitrag von: »pf«

Der kleine Samstag-Horror-Trip

@Skysailor: Da hast Du völlig Recht. Wäre es nicht nur wenige Meter nach Stavoren gewesen, ich hätte darüber nachgedacht. Das Problem ist die Buchtform und der Wind. Hindeloopen steht hervor, so dass ich da drumherum hätte kommen müssen. Es drückte mich halt genau davor. Aber das hätte ich probiert, wenn Stavoren nicht zum Greifen nach gewesen wäre.

Montag, 4. November 2019, 09:39

Forenbeitrag von: »pf«

Der kleine Samstag-Horror-Trip

@charly99: Aha, dann hat es mich nicht getäuscht, dass die Böen über 7 Bft waren... Wir hatten nämlich 7 Bft schon vor Jahren einmal mittendrin, passte aber zum Kurs, war fern jeder Küste und noch zu händeln. Aber die Böen am Samstag waren schon heftig. @Schoner: Ja, die Alternative Hafenverbleib hatten wir am Freitag auch überlegt. Und wie es so ist: Kaum entschließen wir uns bei Trockenheit zum Ablegen, fing es noch vor der Schleuse an zu nieseln. Aber zurück war keine Alternative... Mein Fehl...

Montag, 4. November 2019, 09:28

Forenbeitrag von: »pf«

Der kleine Samstag-Horror-Trip

Wir fahren ja oft bei 5-6 Bft. Daher hab ich mir auch 2 Reffreihen machen lassen. Aber hier wäre eine dritte Reffreihe wahrscheinlich sinnvoll gewesen. Aber die ist dann extrem schwer einzubinden, weil für zwei Reffs ja Einleinenreffsystem möglich und bei mir vorhanden ist. War tatsächlich echt heftig. Schlimmer wäre es noch gewesen, wenn ich alleine gewesen wäre. So konnte noch meine Partnerin zwischendurch halten/helfen, ich musste nämlich nochmals nach vorne, weil die Böen das Segel immer wie...

Montag, 4. November 2019, 06:56

Forenbeitrag von: »pf«

Der kleine Samstag-Horror-Trip

Rest: Kurz vor 18 Uhr waren wir an der Spannenburgbrug. Es war dunkel, aber nur einfach Rot. Ein Griff zur Funke und dann die Erleichterung: Brücke wird problemlos geöffnet. Die letzte Stunde dahinter zum Liegeplatz wurde dann durch den Nachtmodus des Plotters erleichtert. Auch das Rückwärtseinparken klappte gut, weil der Liegeplatz windgeschützt ist. Was für ein Tag. Zeit für eine Belohnung in Form eines Essens im La Gondola in Lemmer. Der Tag hat mehr geboten, als wir gewollt hatten...

Montag, 4. November 2019, 06:51

Forenbeitrag von: »pf«

Der kleine Samstag-Horror-Trip

Teil 3: Irgendwann waren wir dann auf der Höhe der Einfahrt in den alten Hafen. Der Sturm trieb die Wellen direkt in die Einfahrt. Ein Geschenk? Nein, ganz sicher bewusst so zum Schutz der Fischer zur Hauptwindrichtung angelegt. Und auch ich wagte es. Direkt hinter der Einfahrt verlor sich schon das hohe Wellenbild. Also Vollgas, in die Wellenflussrichtung gedreht und in Rauschefahrt in die Einfahrt. Es klappte perfekt. Kurz danach geht es rechts ins Hafenbecken. Dort war es fast windstill. Die ...

Montag, 4. November 2019, 06:46

Forenbeitrag von: »pf«

Der kleine Samstag-Horror-Trip

Teil 2: Wir waren dann 16.10 Uhr an der Schleuse Workum, die normal bis 16.15 Uhr bedient wird, aber schon Doppelrot hatte. Verfrühte Kaffeepause? Mitnichten, auch 17.15 Uhr war noch Doppelrot. Da es schon dunkel wurde, übernachteten wir vor der Schleuse. Aber auch am nächsten Tag Doppelrot. Offensichtlich gibt es ab 1.11. keine regelmäßige Öffnung mehr. Also zurück nach Stavoren. Der Wind war mit 6 Bft heftig angesagt, genau von gegenan, aber was hilfts? Nichts! Also los. Zweites Reff im Groß s...

Montag, 4. November 2019, 06:41

Forenbeitrag von: »pf«

Der kleine Samstag-Horror-Trip

Die erste Bö drückte uns sofort auf die Seite und luvte zum Sonnenschuss an. Das Boot war nicht zu halten, obwohl wir kein Vorsegel und nur das Groß im zweiten Reff hatten. Und fast genau gegenan motorten, den Segelrest also mehr als Stützsegel gesetzt hatten. Hastig öffneten wir das Großfall, aber der Sturm war plötzlich da, das Ijsselmeer färbte sich binnen kurzem weiß und die größten Wellen, die ich in 9 Jahren Ijsselmeersegeln gesehen hatte, rollten auf uns zu und unter uns durch. Ich ließ d...

Kontrollzentrum