Sie sind nicht angemeldet.

Blog

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Alle Artikel (646)

Nach dem Erholungstag müssen wir wieder los. Die Vorhersage verspricht uns ein easy Segeln heute, und - zur Abwechslung - wenig Wind in den nächsten 2 Tagen. Wir stehen langsam auf (irgendwie kann ich auch auf diesem Schiff nicht richtig ausschlafen) und bereiten uns aufs Bunkern vor. Im Falle, dass wir einen Tag motoren müssen, möchte ich vollen Tank haben. Aber bevor wir dazu kommen, herrscht im Hafen ein reger Verkehr der auslaufenden Boote und die schwierig zu erreichende Tankstelle wird jet ...

Dieser Artikel wurde bereits 134 mal gelesen.

Kategorien: Törnberichte


565

Sioned in Griechenland 24

Von MichaelK (Freitag, 9. September 2016, 16:11)

Ankerimpressionen

Wenn man mehrer Tage lang in einer gut frequentierten Ankerbucht liegt, gibt das genug Gelegenheit für einige Ankerimpressionen, Ankerkino und sogar die Teilnahme an letzterem.

Dieser Artikel wurde bereits 281 mal gelesen.

Kategorien: Langfahrt


Heute früh ist es schwierig zu entscheiden, was zu tun. Eigentlich sollen wir schon die Rückreise anfangen. Der einzige sinnvolle Zielhafen für heute wäre Klintholm, wie schon erwähnt, bei der Vorhersage sind das aber mehrere Stunden gegen Starkwind. Die Vorhersagen von DWD und Zygrib besagen 5-6 Bft von Südwest, Starkwindwarnungen. Schön gerefft sollen wir das schaffen, gefühlte 6 Bft haben wir schon absolviert. Außerdem wollte ich ausprobieren, wie Vindö gegen Wind und Welle fährt. Wir laufen ...

Dieser Artikel wurde bereits 189 mal gelesen.

Kategorien: Törnberichte


Damit die Strecke, die wir machen, auf der Europa-Karte sichtbar wird, wollen wir jetzt den Besuch in Schweden wagen. In Schweden war ich immer nur in Stockholm, beruflich. Jetzt möchte ich etwas Anderes sehen. Die Rückfahrt kann sich kompliziert darstellen, da wir wahrscheinlich gegen Wind kreuzen müssen - diese Erfahrung möchte ich auch mit diesem Boot sammeln.


Segelsetzen ist nicht nur Männerarbeit

Dieser Artikel wurde bereits 137 mal gelesen.

Kategorien: Törnberichte


562

Wir leben noch an Bord

Von hw22p (Donnerstag, 8. September 2016, 20:30)

Von Camaret ging es weiter nach L`Aber Ildut. Eine Nacht an Bojen,
dann nach AberW‘rach.

Der kleine Hafen ist zwar schön für eine
Nacht. Ein paar Fotos und weiter nach Roscoff. Sie

wurde schon vor
einigen Hundert Jahren gegründet. Die Altstadt stammt aus dem 16ten

Jahrhundert. Tolle Häuser mit Felssteinen gebaut. Nachdem das
Sturmtief durch war, hatten

wir einen tollen Segeltörn nach
Guernsey.

Eine Nacht und tanken- 300 l Diesel 127 Pfund., so 150 €.


Dieser Artikel wurde bereits 191 mal gelesen.

Kategorien: Langfahrt


Nach dem angenehmen Segeln gestern wollen wir heute endlich Strecke machen. Wir entscheiden, nach Klintholm zu fahren - dies ist häufig der Ausgangspunkt für längeren Schlägen zu interessanten Zielen. Auch wenn wir die Idee Bornholm bereits fallen gelassen haben, so wird sie irgendwann umgesetzt, und so lohnt es sich, diesen Hafen kennenzulernen.


Dieser Artikel wurde bereits 149 mal gelesen.

Kategorien: Törnberichte


560

Sioned in Griechenland 23

Von MichaelK (Montag, 5. September 2016, 14:05)

Trotz der von Klaus in seinem Kommentar geäußerten Befürchtungen, ließ der Dorfpope auf sich warten. Offenbar waren seine Schäfchen bereits ausreichend "eingenordet". Lediglich am Samstag Abend, als auf dem freien Platz direkt am Hafen eine griechische Hochzeit statt fand, ließ er seine Glocken erschallen. Naja, so richtig griechisch war die Hochzeit wohl auch wieder nicht, denn es wurde mehr ein Disco Mix der 70er und 80er Jahre gespielt als Sirtaki und Co. Und da das ganze auf der "Mama Mia" I ...

Dieser Artikel wurde bereits 204 mal gelesen.

Kategorien: Langfahrt


559

Wir leben noch an Bord

Von hw22p (Sonntag, 4. September 2016, 19:30)

Camaret sur Mer



Am Montag konnte ich endlich handeln. Der Hafenmeister
hatte mir die nötigen Kontakdaten von der Fähre, dem Kapitän
und der Firma besorgt. Schon am Mittag meldete sich die
Firma und teilt mir mit, dass sie auf den Bericht des Kapitäns
warten und dann die Versicherung informieren. Gleichzeitig
wurde mir ein Gutachter angekündigt. Der Gutachter meldete
sich am Dienstag, um einen Termin zu machen. Schon am
Nachmittag kam er an Bord und begutachtete die Schäden.

Dieser Artikel wurde bereits 176 mal gelesen.

Kategorien: Langfahrt


558

Wir leben noch an Bord

Von hw22p (Samstag, 3. September 2016, 22:28)

Camaret sur Mer


Aus einer geplanten Nacht wurden zwölf, aber vom Anfang. Nach
Einkaufen, Wäsche waschen und Muscheln essen in einem Restaurant
wollte ich nur noch Wasser bunkern.

So eine langsame Wasserleitung habe ich bisher nicht gehabt. Nach
einergewissen Zeit kam es mir dann doch komisch vor, dass der Tank
immer noch nicht voll war. Meine Frau meinte, ich solle doch die
Bilge kontrollieren.

Dieser Artikel wurde bereits 209 mal gelesen.

Kategorien: Langfahrt


557

Wir leben noch an Bord

Von hw22p (Donnerstag, 1. September 2016, 17:39)

Von Purto Corrubedo nach Portosin,
der Marina, die am nächsten nach Santiago de
Compostella liegt.

Es wurde ein wunderschöner Segeltag. Vor dem
Hafen konnten wir im geschützten Bereich den Anker
bei 8m Tiefe werfen. Schon nach kurzem rückwärts eindampfen
hielt der Anker.

Es war noch recht früh am Nachmittag und so gingen wir mit
dem Dinghy an Land, um Verbindungsmöglichkeiten
nach Santiago de Compostella zu suchen.

In einem Internet - Cafe wurde zunächst das Wetter gecheckt.

Dieser Artikel wurde bereits 190 mal gelesen.

Kategorien: Langfahrt


556

Grillen im Höruphav

Von ugies (Mittwoch, 31. August 2016, 21:03)

Endlich mal Wetter zum ankern und grillen. Vorher haben wir noch Andreas mit seiner Slisand getroffen. Er liegt aber 500 m weiter und genießt. :)

Dieser Artikel wurde bereits 347 mal gelesen.

Kategorien: segeln


555

Sioned in Griechenland 22

Von MichaelK (Mittwoch, 31. August 2016, 17:02)

Wieder bleiben wir drei Nächte im Schutz der kleinen Insel bei Atalantis. Eigentlich wollten wir Rahes am Nordausgang des Euböa-Kanals anlaufen, aber wie so oft sind die besten Plätze mal wieder mit Mooringbojen samt Booten belegt und die Bucht bietet gegen den E 5-6 ohnehin nur eingeschränkten Schutz.

Dieser Artikel wurde bereits 184 mal gelesen.

Kategorien: Langfahrt


Der Wind hat sich ein Bisschen beruhigt. Aber nur ein Bisschen. Die Crew ist immer noch unsicher, was das Segeln quer durch offene Gewässer betrifft. Bleiben wir im Hafen? Den zweiten Tag in Folge? Wir wagen doch raus, und wollen unter Landabdeckung nach Warnemünde schaffen und dort schauen, ob wir eine weitere Strecke - Richtung Rügen, oder vielleicht doch Bornholm - am Nachmittag machen.

Dieser Artikel wurde bereits 161 mal gelesen.

Kategorien: Törnberichte


Man steht in Kühlungsborn in Paaren in doppelten boxen, sodass unser Heck einerseits an der Dalbe und andererseits am Nachbarboot hängt. Der Nachbar war etwas erstaunt über unsere Bitte, die Heckleine anzunehmen. Noch am Abend verholt er sich in eine andere Parklücke, auf Anweisung des Hafenmeisters, weil er angeblich zu breit für diesen Platz ist. Komisch, mit der schmalen Vindö hatte er ausreichend Platz. Kurz vor Mitternacht kommt an unseren Nachbarplatz ein noch schmalerer Albin mit einer ne ...

Dieser Artikel wurde bereits 105 mal gelesen.

Kategorien: Törnberichte


552

Orion 20 Einhand

Von Florian936 (Montag, 29. August 2016, 16:29)

Hallo erstmal an alle,
ich bin Florian, 15 Jahre alt und noch recht neu hier. Anfang des Jahres habe ich mir eine Orion 20 gekauft um mich seglerisch "selbstständig" zu machen :)
Kurz noch was zum See: Der See an sich ist zum segeln eigentlich ausreichend groß, jedoch wird der seglerisch schönste Teil (lange gerade Strecke mit viel Wind) seit letztem Jahr durch eine Wasserskianlage blockiert. :traurig1:
Am See ist ein kleiner Verein ansässig, und unser Steg bietet gerade mal acht Booten Platz, ...

Dieser Artikel wurde bereits 194 mal gelesen.

Tags: Einhand, Jollenkreuzer


Heute ist der große Tag! Wir fangen unsere große Strecke an!

Der Wind hat sich etwas gelegt, oder wir haben uns dem Pfeifen in den Wanten gewöhnt, die Prognose verspricht 5 Windstärken - etwas viel für die Landratten, aber was soll das - wir haben ein gutes Boot und Ambitionen. Da wir die Westwindlage haben, wollen wir den Plan „Bornholm“ realisieren.

:wickie:

Dieser Artikel wurde bereits 186 mal gelesen.

Kategorien: Törnberichte


Nach der Übernachtung unterwegs sind wir zeitig im Hafen Ortmühle. Das Boot wartet schon auf uns und sie ist hübsch zum Verlieben. Leider sieht man auch ganz schnell der Dame ihr Alter an, indem einige Schapps feucht sind. So haben wir das erste Problem, wo verstauen wir unser Zeug. Die formelle Übernahme ist dagegen ganz kurz. Wegen einer falschen Richtung des Windes, welcher auch ganz stark weht, können wir die Segel nicht ansehen. Wir vertrauen, dass sie OK sind, auch weil sie relativ neu si ...

Dieser Artikel wurde bereits 157 mal gelesen.

Kategorien: Törnberichte


549

Sioned in Griechenland 21

Von MichaelK (Mittwoch, 24. August 2016, 13:41)

Nach zwei Tagen zwischen Fallböen bis 30 kn aber ansonstem ruhigen Wasser verlassen wir die Ormos Almyropotamos. Die Bucht hat etwas und so ein Häuschen direkt am Strand ohne direkte Nachbarn...


Dieser Artikel wurde bereits 117 mal gelesen.

Kategorien: Langfahrt


Gleich nach dem Ende des Törns 2015 haben wir vom nächsten Törn geträumt. Diesmal wollen wir einen zweiwöchigen Törn als Familiencrew organisieren, das würde uns eine mehr ambitionierte Planung erlauben.

Dieser Artikel wurde bereits 118 mal gelesen.

Kategorien: Törnberichte


547

Sioned in Griechenland 20

Von MichaelK (Freitag, 19. August 2016, 11:40)

Am Montag Morgen wird uns das Waschmaschine-im-Schleudergang Gefühl an der Poros Stadtpier doch zu viel und wir verlassen den Ort. Diesmal sind wir es, die wir uns nicht mit unserem eigenen Hartmetall begnügen können und holen den Anker unseres gerade erst angekommenen Nachbarn mit hoch, der diesen über unsere Kette gelegt hatte. Zum Glück hat er nur 40m Kette draußen gegenüber unseren 70m, so daß sein Anker nur in unserer Kette hängt und das Problem ist schnell gelöst.

Dieser Artikel wurde bereits 97 mal gelesen.

Kategorien: Langfahrt




Charterboote

Kontrollzentrum