Jan Hamester startet zum Einhand - Nonstoptörn um die Welt

  • ....wobei ich nicht verstehe, was der Tracker da angibt????


    Lt. Kommentar hat er jetzt TWD von 220° bis 40kn.
    Der letzte Tracking-Punkt sagt aber auch Kurs 207° @ 3,9 kn für das Boot. (https://my.yb.tl/roaringfortyaroundtheworld)


    Das kann man doch gar nicht segeln !


    Er motort doch nicht (?!) oder bezieht sich der letzte Trackingpunkt auf den vorherigen und gibt so Kurs und Speed an ????

    Gruß


    Martin


    Der Segler mit Zeit hat immer den richtigen Wind :smiling_face:

  • Natürlich motort er nicht - Er kreuzt. Siehe letzten Post des Trackers. Das ist ja nicht Echtzeit. :winking_face:

  • Wenn der wahre Wind aus 220° kommt UND er segelt (kreuzt), was gibt dann der Tracker dann mit dieser Angabe „Course: 207° @ 3.9 knots“ an??
    So wie es aussieht weder die Bootsgeschwindigkeit noch den Kurs des Bootes in einem Punkt sondern irgendwas anderes wird da angezeigt…..was, dies war die eigentliche Frage.


    Offensichtlich sendet der Tracker nur GPS-Positionen, was da als „Course: 207° @ 3.9 knots“ angegeben basiert offensichtlich allein auf der Berechnung zwischen zwei (mehrere Stunden auseinanderliegenden) GPS-Positionen für den Karten-Plot und hat mit aktuellen Schiffsdaten auch in nur einem bestimmten Einzel-Punkt nichts zu tun.


    Die 3,9 knots sind bei einem reinrassigen Kreuzkurs bestenfalls als Durchschnitts-Geschwindigkeit nach LUV zu interpretieren.

    Gruß


    Martin


    Der Segler mit Zeit hat immer den richtigen Wind :smiling_face:

    Edited once, last by Heaven Can Wait ().

  • Genau so wird das sein. Ein errechneter Kurs und eine errechnete Geschwindigkeit durch Auswertung der einzelnen GPS Koordinaten. Das ist nicht, was er tatsächlich in dem Moment segelt.

  • Sevenseas war schneller und kürzer:


    Also,soweit ich das verstehe hat der "Yellow brick" die beiden "Wegpunkte" die wir auf der Routendarstellung sehen ( 1600 und 1800 UTC z.B.) und berechnet daraus den Kurs und die Geschwindigkeit. Also den kalkulierten Durchschnitt der Geschwindigkeit zwischen 1600 und 1800 UTC.
    Der Kurs ist der direkte Weg zwischen den beiden Wegpunkten.
    Das hat nichts / oder nur sehr wenig mit der tatsächlich gefahrenen Kurs und Geschwindigkeit zu tun.
    Schon gar nicht ist es ein Live tracker!
    Müsste man auch selbst rechnen können, wenn man sich die Mühe macht und mit den angegebenen GPS Daten los rechnet.

  • Kann es sein, dass der Kurs genau wie die Bootsgeschwindigkeit zwischen den beiden Trackpunkten gemittelt ist.
    Das könnte ja beim seinem Kreuzkurs diese ominösen 207° erklären was als Info irgendwie Blödsinn ist.


    Zusatz: genau Heiko, so sehe ich das auch!

  • Habs mal eben überschlagen aus den letzten beiden Wegpunkten, die fast südlich zueinander liegen.
    37,516' N - 25,012' N= 12,304' entspricht etwa 12,304 sm in 2 Std = 6,15 kn !

  • Sieht so aus, als wäre er jetzt auf gutem Kurs.
    Noch nicht wirklich schnell, aber das Herumkreuzen hat wohl ein Ende.
    Der letzte Wendewinkel war eher bescheiden - wenn man den Trackerdaten glauben darf 135°.....aber richtig Welle hatte er da immer noch.


    Jetzt noch ein paar Stunden durchhalten und dann wird es wohl moderater.

    Gruß


    Martin


    Der Segler mit Zeit hat immer den richtigen Wind :smiling_face:

  • Jetzt schon an den Kanaren vorbei! Scheint nun zu laufen.


    Hier noch ein Blogeintrag zu dem Kreuzkurs vor Marokko:


    Blog

  • Die Kreuzkurse hat er ja hinter sich, sicher nicht die Stärke einer Class 40-Yacht.
    Nun geht es aber seit geraumer Zeit halbwind/raumschots mit ca. bis 15 kn wahrem Wind und dies ablandig (also ohne große Welle).


    Mal eine ketzerische Frage an die Monohull-Racer-Spezialisten hier:


    Wie in der Biscaya bleibt er auch jetzt bei Speed von max. um die ca. 8kn hängen .
    10kn oder mehr hab ich nie gesehen!
    Kann eine Class 40 nicht mehr ??

    Gruß


    Martin


    Der Segler mit Zeit hat immer den richtigen Wind :smiling_face:

  • Vielleicht ist er noch erschöpft von den vergangenen Tagen, fährt extrem konservativ und schläft öfter mal. Hab mich auch schon gewundert. Immer wenn ich einen Punkt anklicke steht da 6 kt oder so. Das Boot kann bestimmt viel schneller. Mal abwarten die nächsten Tage.

  • Jetzt läuft er aber bereits knapp unter 10 kt :smiling_face:


    Wer die Seite noch nicht kennt: Jans Kurs als Overlay in windyty
    Dort sein Boot anklicken.


    windyty und Jan

  • Danke für das Diagramm - genau sowas suchte ich.


    Hamester hat es gehört :smiling_face: ........jetzt hat er die letzte Etappe mit 9,5 kn absolviert ..... geht doch.


    Wobei er berichtet von 10 bis 12 kn SOG bei 19,5 TWS und 100°TWD, sein Kurs ist ca. 230° ............. gemäß Diagramm wäre da noch was drin,
    ..............ich denke er ist zu schwer........Dosenbier für 130 Tage :-))



    Nachtrag: Danke für den Link mit windyty

    Gruß


    Martin


    Der Segler mit Zeit hat immer den richtigen Wind :smiling_face:

  • Aktueller Eintrag beim Tracker: "....surfs up to 16,6".
    Das sind wohl Momentaufnahmen und im Schnitt der Trackpunkte zeigt sich das noch nicht so aber immerhin! Wahrscheinlich echt zu schwer noch das Schiffchen aber das wird.
    Ebenfalls danke für das interessante Diagramm!

  • Wie man auf "roaringforty.hopto.org" sieht, ist neben Jan noch ein Italiener (Gaetano Mura) unterwegs. Er will auch einmal rum, nur ist bei ihm Start und Ziel Gibraltar.
    Er nutzt auch eine Class 40, daher kann man so Pi mal Daumen Vergleiche anstellen.
    Es ist zu sehen, dass er im Moment bei einem raumen Wind von 22 kt auch nicht sehr viel mehr als 10 kt Fahrt macht.


    Der Yacht-Artikel liest sich tatsächlich wenig optimistisch. Allerdings entspricht das wohl nicht seiner momentanen Verfassung.

  • Geht es nur mir so oder liest sich da wirklich etwas unterschwellig wenig Wohlwollendes heraus?


    Der Großteil des Artikels ( der kursive Teil ) in der Yacht ist ein Bericht seiner Freundin...


    Eins, zwei, drei! Im Sauseschritt läuft die Zeit, wir laufen mit ...