Aktuelle Vektorkarten für OpenCPN - die oeSENC Kollektion - Umfrage zum Interesse an Karten DK / SW / Norge

  • Stefan,


    wir haben das IIM angeschrieben, aber noch keine Antwort. Wer oder was ist bitte die LNI? Unterstützung ist immer gerne gesehen. vor Ort sowieso.


    Hubert


  • Open Seamap Karten finde ich ja prinzipiell sympathisch,
    ABER zum Segeln nicht zu gebrauchen, da keinerlei Wassertiefen, Steine o.ä. zu finden.
    Keine Hafenkarten -- also zum Segeln nicht zu gebrauchen!


    Ist klar, ohne Tiefenangaben ist alles nichts. Das ist wohl unbestritten. Ich nutze die NV Karten, da kann man wunderbar die Routen planen, weil mit höchstem Zoom auch noch die kleinste Untiefe sichtbar wird - bei kleineren Zoomfaktoren verschwinden die ja.
    Die OpenSeamap Karten sind aber zur groben Orientierung oder bei bekannten Tiefen (z.B. im Fahrwasser) ganz nett, jedenfalls besser als nix.
    Ich würde nicht sagen: sinnlos, allerdings gebe ich Dir recht, zur alleinigen Navigation unzureichend.
    Gruß Niels

    Segelt so lange Ihr könnt!

  • Mal "s" für "soundings" drücken?


    Bei den Vektorkarten stellst Du Dir Deine Sicherheitsbereiche selbst ein.
    Und die Standard oder Basisanzeigen sind sehr "aufgeräumt".


    Und ansonsten kannst Du Dir die angezeigten Objekte selbst zusammenstellen. Unter anderen die Tiefenlinien.


    Spasshalber kann man mal "Alles anzeigen" auswählen. Und dann schauen, was man wirklich braucht.
    Das ist halt anders als bei Rasterkarten, wo ein erfahrener Kartograf das für einen erledigt hat.
    Die sind dann aber nicht so flexibel und das Abfragen von Objekteigenschaften gibt es auch nicht (Rechtsklick mit Cursor und Auswahl oder Objekt doppelklicken).


    Hubert

  • Zitat aus openseamap wiki: "Die Benutzung aktueller amtlicher Seekarten gehört zu einer guten Seemannschaft. OpenSeaMap dient zur Törnvorbereitung und als Übersicht und Ergänzung zu anderen Seekarten. OpenSeaMap kann amtliche Karten nicht ersetzen."
    Meine Absicht ist es nicht, dieses Projekt zu zerreden, aber auf der Startseite sehe ich keine Tiefenangaben und keinen Knopf für "soundings". :confused_face:

    Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.

  • Es gibt auf Open Seamap keine Tiefenangaben.
    Das Projekt beruhtr auf persönlich erhobenen Daten.
    Bei Tiefenangaben würde ich mich darauf auch nicht verlassen.


    Vielleicht sollte das Projekt mal die Tiefenangaben vom BSH in die Grundkarte einpflegen.
    Dann wäre es eine Alternative.
    Aber ich kann mir vorstellen, dass dies nicht so ganz einfach und trivial ist.
    Das kann ich hier schnell mal hinschreiben, aber das Tun ist dann wesentlich schwieriger....

  • Ich weiß nicht, ob Blaubär hier nach den Tiefenangaben fragt, weil jemand anders OSM, openseamap, als Alternative erwähnte.


    Deshalb stelle ich hier eigentlich altbekanntes klar,
    nur, damit es keine Mißverständnisse bez. der neuen, aktuellen, mit Wassertiefenangeben, oeSENC, gibt.

    OpenSeaMap = OSM
    hat noch keine Tiefenangaben, OSM ist dafür aber komplett kostenlos und frei.


    Hier geht es aber um etwas völlig neues,
    nämlich
    oeSENC ,
    das sind aktuelle - auf den aktuellen offiziellen Seekarten der Hydrographischen Ämter wie BSH beruhend, elektronische Karten,
    natürlich inkl. Tiefen, aber eben zu bezahlen, anscheinend relativ preiswert mit ca. 20,- EUR für ein gewisses Gebiet.
    Aber zu bezahlen, nicht frei, nur auf einem Gerät zu benutzen, dafür aber mit der freien, kostenlosen (Ausnahme Android) OpenCPN Software, z.B. minimale Hardware Raspberry Pi mit wenig Stromverbrauch.


    Das Naviprogramm der Wahl wäre OpenCPN,
    frei, kostenlos, Windows, Linux, Raspberry Pi, (Apple persönlich keine Ahnung/Interesse), nur für Android muß man wohl ein paar Euro zahlen.
    OpenCPN kann unterschiedlichste Seekarten anzeigen, verwenden, Rasterkarten, Vektorkarten wie z.B. die (leicht veralteten) CM93v2, OSM (mit Mangel an Tiefen...), diese neuen oeSENC Vektorkarten , offizielle (Binnen-) ENC.

  • OpenCPN und oeSENC für macOS gibt es ebenfalls - nur für iOS nicht, also kein iPhone oder iPad
    Die screenshots oben sind z.B. auf einem macMini erstellt.

  • Wer oder was ist bitte die LNI?



    Hallo Hubert,
    das ist die Lega Navale Italiana - der Dachverband der italienischen Sportbootvereine, der allerdings in ganz Italien einzelne lokale Ableger, sogenannte Sezione hat. Sobald ich wieder unten bin rede ich mal mit dem Presidente von unserer Sezione.
    ciao,
    Stefan

  • Moin aus Antigua :smiling_face:


    Wollte gerade mal das Plugin unter MAC OS 10.12.1 probieren (mit OpenCPN 4.6.0) ...
    oesenc-Plugin_1.0.0.pkg habe ich heruntergeladen und installiert, trotzdem taucht es nicht unter Plugins auf.


    Jemand ne Idee?


    Danke & Gruß


    Carsten

  • ... danke, das hat geholfen ...


    Hatte die 4.6 parallel installiert, die dann (dummerweise) in OpenCPN 4.6.0 umgenannt die die 4.4 gelöscht. OpenCPN wurde dann neu erstellt und das Plugin darunter installiert ...


    Alles gut, morgen aus einem 'Kneipen WLAN' werd ich dann mal 'paar' Karten runterladen.


    Danke!


    Gruß


    Carsten

  • Die oeSENC Versionen für das zweite Quartal 2017 stehen seit Montag online.
    Niederlande und Belgien werden in diesem Quartal ausserhalb der Reihe upgedated, sobald die Karten für die neuen Verkehrstrennungsgebiete bereitgestellt werden.


    Hubert

    • Official Post

    bcn: Hallo Hubert
    aufgrund eines aktuellen (aber Gott-sei-Dank behobenen) Problems hätte ich eine Frage.
    Auf meinem Raspi hatte ich plötzlich das Problem, dass der Nutzer über XRDP nicht mehr funktionierte und ich einen neuen einrichten musste. Nun wollte ich natürlich auch den Kartensatz rüberschieben und nutzen. Aber Pustekuchen, obwohl es die selbe Maschine war und der Fingerprint nur von der Maschine, aber nicht vom Nutzer abhängig sein soll ( so hieß es mal bei den ersten Versuchen mit dem S63 Plugin ).
    Was kann ich in einem solchen Fall machen?


    C488

  • Warum willst Du denn die Karten überhaupt auf den zweiten Nutzer schieben und nutzt nicht einen gemeinsamen Bereich?
    Aber erstmal vom Grundsatz: das sollte kein Problem sein. Die Lizenz ist systemabhängig und und nicht benutzerabhängig.


    Wie lautete denn die Fehlermeldung genau --> Schnipsel aus dem log file ?
    Ich bin zwar nicht der RasPi Spezialist und Roberto, der Macher von OpenPlotter, ist erst am Dienstag wieder zurück.
    Wie schaut es denn mit den Zugriffsrechten der Karten für den zweiten Benutzer aus? Kannst Du Dir im Filesystem anschauen..


    Hubert