Noch sone schwere Frage :D

  • gibt es noch keine Kreuzer-auf-Grund App ???? Das wird ja mal Zeit...


    bis dahin hätte ich folgende Umgehungslösung: wenn du auf dem Wasser nix mehr unter deinen Kreuzerkiel schieben kannst, dann biste auf Grund

    .
    ---
    Gruß Jan

  • Bei mir ist es so das ich erst langsamer, dann überholt mich die eigene Heckwelle.....dann sollte ich langsam aufs Knöpfchen drücken...hilft das auch nicht mehr, kann ich aussteigen und ums Boot laufen ohne das die Eier nass werden...denn dann hat es weniger als 80cm Wassertiefe und ich muss warten bis die Flut kommt...

    Gooden Wind


    Hendrik

  • Selbst erlebt:


    wir lagen vor Anker in einer flachen Zone und ein Stück weiter lief einer ganz sanft in den Schlick. Die Segel standen bei dem leichtem Wind nach wie vor prima, auch die Neigung des Bootes blieb bestehen. Alles an Bord blieb ruhig und der Rudergänger steuerte weiter...
    Bis sie es merkten, dann brach Panik aus.
    Hilfloses Gezappel, Seenot.
    Wir vor Anker, ganz ruhig. Leichter Wind, 16 Uhr, blauer Himmel.
    Dann kam die Anpflaumung von drüben: warum wir nicht zu Hilfe eilen, bei eindeutiger Seenot.


    Tja, man merkt es nicht immer, was los ist.
    Gruß vom Bodensee,
    Käptn Iglu

  • Hihi..... wir nennen es: ein Stück Land in Besitz nehmen. Das hat hier JEDER schon geübt. Aber hier ist ja auch nur Schlicksumpfweichgrund. Bei extremem Westwind läuft uns ja immer das Wasser aus der Schlei, da steckt man schon mal im Hafen fest. Dafür ist bei starkem Ostwind eine Haushaltsleiter notwenidig, um an Bord zu kommen, und ein Neoprenanzug, der Steg steht dann über kniehoch unter Wasser. Schwimmstege sind hier ja nicht sehr verbreitet....


    Noch besser als Auflaufen ist ein schöner Porree-Ananas-Auflauf.

    Stets findet Überraschung statt, da,wo man´s nicht erwartet hat.:wmann:

  • Du sitzt auf Land wenn du dich wunderst das sich an dem Tag keine Seekrankheit einstellt. HI.

    Gruß SY mona Willi

  • meinst du sowas :


    1.Bootsanleger direkt am Haus 2.jpg wenn der Kellner dir nen Sindowner bringt ?


    2.hoch und trocken.jpg - irgendwie gluckert es nicht mehr und das Wellenrauschen ist auch weg ?


    3. 2009-03-03-servus-gestrandet.jpg - n´büschen viel Pricken hier ?


    4. princess-of-the-stars.jpg - Nanu...eben war der Himmel doch noch oben ?


    5. Springflut Parken.jpg - Tag der offenen Tür...ähhh des offenen lecks ?

  • ... nach vier Wochen wieder im Heimathafen ankommen, beim Anlegen ganz entspannt zwischen den Heckpfählen liegen bleiben, Leinen ausbringen und dann versuchen, an den Steg zu kommen.
    Geht nicht, Boot bleibt zwischen den Heckpfählen liegen...

  • ... nach vier Wochen wieder im Heimathafen ankommen, beim Anlegen ganz entspannt zwischen den Heckpfählen liegen bleiben, Leinen ausbringen und dann versuchen, an den Steg zu kommen.
    Geht nicht, Boot bleibt zwischen den Heckpfählen liegen...



    Kenn ich. Uns fehlte aber nur ein büschen über nem Meter. War Gott sei Dank ein Kleinkreuzer, da hats gereicht die Getränke und den Wasserkanister nach achtern umzustauen.