Silverrudder 2021

  • In den Vorjahren gab es auch immer nur EINE Wertung für die separat gestarteten Klassen auch wenn der Start 30 min auseinander lag.
    Jetzt sind alle Boote einer Klasse am Start zusammen und ich hatte nicht das Gefühl dass es nicht ging oder zu voll war auf der Linie.


    Wenn du Verrechnung fahren willst, melde doch für deutlich mehr Geld zum Silbernen Band der Kieler Woche, dann bist du mit 29 anderen ORC Booten zusammen und schreibst dann über die "unfairen Rennwerte".. SR ist halt desshalb so beliebt weil man sich das Geld für den Messbrief sparen kann und ev. sein Boot noch an den Kurs und die Bedingungen pimpt. Wie man in diesem Jahr gesehen hat gibt es da durchaus noch Spielraum für gute Ideen.


    Die Segler haben mit den Füßen abgestimmt und einige bisher prestigeträchtigere Regattaveranstalter schauen ein wenig von ihrem hohen Ross in die Röhre.


    Aber der Trend ist wohl sichtbar.
    D.h. aber nicht, das wenn ich eine nette Regatta mit Freunden segeln will darauf verzichte, Aber ich MUSS halt nicht noch zwei oder drei andere herbei bitten um auf dem Wasser mit meinem Boot Spaß zu haben und um die Wette zu segeln...

    Edited 2 times, last by Patrese ().

  • Die Gefahr ist bei prof. gemanagten Veranstaltungen wie SR oder Round Texel sicher kleiner, aber die Leistungsdichte steigt und der "Volkslaufcharakter" geht etwas unter.


    Und genau hier der HASE BEGRABEN.
    Die sogenannten "professionell" gemanagten Regattaserien wo es inzwischen ums Geldumsetzen geht stagnieren, aber beim SR wird ALLES von den Ehrenamtlichen Mitgliedern und Volontären des Svendborg Amateur Yachtclubs gemacht und meiner Meinung nacht merkt man das an jeder herzlichen Ecke dieser Veranstalltung.

  • Erst mal an alle Finisher einen Gruß & Glückwunsch!
    Beim Chartern hab ich immer (!) das Boot mit den meisten Mädels. Die kommen meist nicht selbst aus der Kurve, bis man sie antriggert und dann liefern sie gut und fein ab.
    (die eigene eingeschlossen) - verstehe es nicht ganz...


    Wg. DH /crew: wenn ich irgendwo fest mit kann, bin ich immer auch zum Putzen, Kranen oder so mit da...
    Fehmarn rund fährt man mit Windsurfmaterial. :D
    spliss

    Holt groß das Dicht !

  • Kurze Eindrücke von mir: herrliches Rennen, wenngleich ich selbst nicht besonders gut vorbereitet. Wenig Zeit zum Überführen und gar keine zum zurück überführen. Im Rennen selbst war angenehmer Wind. Ein sehr erholsamer Kontrast zum flauen Vorjahresnerv.
    Mein Duell mit Max war toll. Im Nachhinein ein Segen, daß ich bei Horseklint den falschen Spi gesetzt habe und damit südwärts ins Nirvana gelaufen bin. Damit war Black Maggy vier Meilen und Max drei Meilen vor mir. Bis ins Ziel waren sie beide hinter mich geraten. Black Maggy einige Minuten, Max einige Sekunden. Sehr nett.
    Allerhand gelernt habe ich: unter anderen Autopilot besser einstellen, auf daß er auch bei Geschwindigkeiten jenseits der 10 klar kommt und immer einen Handpeilkompass griffbereit haben, um zumindest bei Tageslicht unabhängig von der Elektronik zu sein, wenn mal schnell die TWD zur Planung für den nächsten Schlag ermittelt werden muss.
    Sieht mich das Rennen wieder? Unbedingt! Aber meine Kollegen wollen auch mal, und der September ist für uns meist sehr arbeitsreich. Nächstes Jahr sind erstmal andere dran. Aber ich hätte mal Lust, mit etwas altem langsamen mitzumachen.
    Denn dieses Phänomen der einträchtig nebeneinander liegenden Boote so unterschiedlicher Konzeption wie in Svendborg ist für mich begeisternd. Da wäre es mal an der Zeit, mit einer alten Boström, Albin Vega oder ähnlichem zu fahren.

    "Wer Rollreffsegel trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren"
    Karl Lagerfeld


  • Fehmarn rund fährt man mit Windsurfmaterial. :D
    spliss


    Stimmt ... (halbwegs) in 1/3 der Zeit :D

    wenn nicht jetzt ... wann dann?? :segeln:

  • Pogolino:
    Top Ergebnis!
    Dank für den Bericht. Es gibt immer was zu optimieren.. :D


    Schade wg. Martin - das wäre unser beider persönlicher Favorit gewesen... hättste stress gehabt...



    Liebe Grüße von uns allen an die SSer.
    Jochen

    Holt groß das Dicht !

  • Meinst Du Martin oder Morten Bogacki - der wäre IMO wohl der Sparringspartner geworden ...


    Ansonsten solltest Du Dir das Pogolino: mit dem langsameren Schiff noch mal überlegen - Das hätte dann 2 Nebeneffekte : 1. Du würdest gnadenlos hinterher fahren, was Du doch gar nicht kannst und 2. Du würdest so weit vorn auftauchen, dass sich viele Gemütlichsegler nicht mehr darauf berufen können, dass ihr Boot nun mal nicht schneller ist ...


    Schade wg. Martin - das wäre unser beider persönlicher Favorit gewesen... hättste stress gehabt...

  • Guten Morgen miteinander!
    Gratuliere zu den tollen Ergebnissen!
    Aber auch mit nem langsamen Schiff wars schön. Alle 3 Ziele erreicht. Und dazugelernt. Und mal wieder tolle Leute getroffen.
    Einige Freunde empfinden die Fokussierung auf die schnellen Boote nicht so schön. Und wenn bei der Lifereportage von Riekers und Cossen sich amüsiert wird, eine HR mit Gennakerbaum sei wie ein Wohnwagen mit breiten Slicks, ist das zwar ein lustiges Bild, aber sehr schade.
    Die Teilnehmer selbst haben zum Glück keinerlei solche Allüren. Jeder fährt seine persönliche Challenge.
    Eines fehlte mir persönlich: sonnabends hätte ein bisschen Regen gutgetan

  • Echt jetzt ? Es war so wohltuend nicht mehr in Regenjacke draußen rum laufen, sitzen und Segel + Klamotten trocken zu können ...


    Eines fehlte mir persönlich: sonnabends hätte ein bisschen Regen gutgetan

  • Meinst Du Martin oder Morten Bogacki - der wäre IMO wohl der Sparringspartner geworden ...


    Ansonsten solltest Du Dir das Pogolino: mit dem langsameren Schiff noch mal überlegen - Das hätte dann 2 Nebeneffekte : 1. Du würdest gnadenlos hinterher fahren, was Du doch gar nicht kannst und 2. Du würdest so weit vorn auftauchen, dass sich viele Gemütlichsegler nicht mehr darauf berufen können, dass ihr Boot nun mal nicht schneller ist ...


    Doch doch, ich kann sehr gut hinterher fahren. Ich halte den Rekord für die langsamste Regatta Rund Bornholm.
    Das war 2000, noch mit Kängurustart. Ich bin Montag früh um 0500 gestartet und war Donnerstag kurz vor Mitternacht wieder da. C.F. Schott, der damals die Rennleitung machte, war hellauf begeistert. Die Hälfte war wegen zu wenig Wind von vorn ausgestiegen. Wir nicht.
    Und sowas wäre auch beim Silverrudder mal schön. Aber wie geschrieben: meine Kollegen sind jetzt dran.

    "Wer Rollreffsegel trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren"
    Karl Lagerfeld

  • Ich habe noch eine Frage an die erfahrenen Silverruder-Teilnehmer (oder Menschen, die die Regeln gelesen haben): Sind Haustiere an Bord erlaubt?


    Also falls jemand auf die Idee käme, seine Katze mitzunehmen, wäre das ok? Frage für einen Freund :D

  • Tja, eine Katze, Hunde oder Pferde habe ich dort noch nie gesehen. Explizit erlaubt ist das nicht, aber in den Statuten auch nicht verboten. Wörtlich (Fehler nicht von mir): "6. As Silverrudder™ Challenge is a singlehanded race, only one and same
    person shall be onboarded the boat during the race around Funen." Eine Katze ist meines Erachtens keine Person und hat auch in der Regel keine Hände, könnte also gehen. "Dein Freund" ( :D ) sollte vor Anmeldung einfach mal die Leute vom Silverruder-Team fragen.
    Gruß
    Pip

  • Ich habe noch eine Frage an die erfahrenen Silverruder-Teilnehmer (oder Menschen, die die Regeln gelesen haben): Sind Haustiere an Bord erlaubt?


    Also falls jemand auf die Idee käme, seine Katze mitzunehmen, wäre das ok? Frage für einen Freund :D


    Ich meine, das ist nur in gefriergetrockneter Form erlaubt. Heißwasser drauf, fertig.

  • Silverrudder 2022 startet übrigens am 16.September, Anmeldung startet am 06.März um 18:00. Es werden wieder 450 Plätze vergeben.