Sunbeam 32.1

  • Ich fand vor zwei Jahren die nagelneue Oceanis 30.1 mit einer Breite von 3m auch ganz passend für den Bodensee. Ist als Großserienboot billiger (und etwas kleiner als die SB 32.1), die Segeleigenschaften sind aber wohl nicht sonderlich gut. Schon von der Segeltragezahl hat da die SB 32.1 (und die 28.1) viel mehr Potential.

    Volker

    Die hatte ich mir auch (virtuell auf dem Bildschirm) angesehen - zu klein, die 34.1 hätte wahrscheinlich besser zu uns gepasst, aber mit 3,57 zu breit für den Liegeplatz (und auch etwas zu lang).

  • Luxusprobleme… ;-)

    @ex-express Du verkennst die Lage am Bodensee.


    Bei euch im Norden, egal ob Ostsee oder Ijsselmeer, werden euch Liegeplätze hinterher geschmissen.

    Am Bodensee ist die Nachfrage riesig und das Angebot stark eingeschränkt. Da werden die Plätze z.T. vererbt!


    Wenn du also einen Platz hast, dann wirst du also nach einem Boot schauen, das den Maßen deiner Box entspricht.

    Nicht immer ganz einfach, seine Wünsche und Vorstellungen zum Boot mit dem Möglichen in Deckung zu bringen.


    Einen anderen Weg gibt es allerdings auch noch: Auf den seltenen Fall hoffen, dass ein Boot mit Liegeplatz verkauft wird.

    Oft sind das alte Möhrchen, sehr geliebt von ihren alten Eignern - und völlig überteuert. Macht keinen Spaß.


    Volker

  • Luxusprobleme… ;-)

    Eigentlich hast Du recht - andererseits auch wieder nicht, denn Volker hat es schon gut zusammengefasst. Klar, wenn man einigermaßen fit ist und ein Dach über dem Kopf und was zu beißen hat, hat man eigentlich nicht wirklich ein Problem ...😉 aber wenn man in so einer privilegierten Lage ist, wie die meisten in diesem Forum, dürfen wir uns halt Gedanken machen, wie unsere Seglerzukunft

    aussehen soll - und tatsächlich ist es bei uns so, dass ein neues Boot an den vorhandenen Platz passen muss. Und da sind 10 x 3 nunmal absolut das Ende - unser Clubvorstand hat wirklich alles sehr fair ausgelotet. Aber Liegeplatzfläche können die sich halt such auch nicht aus den Rippen schneiden ...

  • Und noch eine Frage an Dich, Volker: Wo hat es denn mit dem Service geklemmt? Wer ist denn Dein Händler? Die Händler sind ja im allgemeinenen für den Murks der Hersteller zuständig... Zumindest ist es in meiner Branche (Reisemobile) so😂😅🤣

  • Ernsthafte Mängel (wie Lecks der Deck-Rumpfverbindung oder gar schiefe Kiele, ein Hanse-Eigner hatte hier Mal berichtete) hatte meine Sunbeam ja keine. Ich hatte allerdings im Hinterkopf, dass beim Kauf ein Check des Boots nach dem ersten Jahr inkludiert war. Und dazu wurde mir dann gesagt, dass ich das als optionale Leistung extra hätte beauftragen müssen. Wegen weitgehend geschlossener Grenze und Einschränkungen in den Häfen hab ich dann garnicht mehr weiter diskutiert oder den Vertrag geprüft.


    Der Vertrag sah vor, dass Mängel per Einschreiben angezeigt werden müssen. Da hatte ich fälschlicherweise gehofft, dass es einfacher geht, aber erst nach einem Einschreiben meldete sich der Werftchef bei mir und dann lief es: Ein Schuh fürs Dampferlicht zum Schutz des Anschlusskabels kam und der Gennakerbaum wurde erhielt eine Manschette. Nichts schlimmes!


    Zu deiner Frage: Ich habe direkt bei der Werft gekauft, die Vertretung am Bodensee gab's noch nicht. Heute läuft die Kommunikation vor Ort sicher einfacher.

    Volker