Segelschein SBF See und mehr im Winter

  • Hallo zusammen,


    für die Zeit ab November bin ich auf der Suche nach einer Möglichkeit, den SBF See und evtl. auch SKS zu machen. Es geht mir dabei nicht nur um den Schein, sondern auch um umfangreiche Praxiserfahrung. Hat jemand eine Idee, wo so etwas angeboten wird? Gerne auch im Ausland, wo es im Winter etwas wärmer ist und als Kompakt/Intensivkurs. Bisher habe ich nur Angebote gefunden, die dann im Oktober enden.


    Viele Grüße
    Sebastian

  • Das Problem ist, dass die Prüfungskommission nicht beliebig weit reist. SKS sollte es aber auf den Kanaren geben, zum Beispiel von skipperteam.de (Wertfreie Beispielnennung, da keine Erfahrung mit Ausbildungstörns bei denen)


    Der SBF See hat nur einen kleinen Praxisanteil, der auch binnen erledigt werden kann - es wird nur Motorboot gefahren. Das machst Du vermutlich besser zu Hause.

  • Hallo Sebastian, die Führerscheinkurse - insbesondere "intensiv" sind das Gegenteil von Praxiserfahrung.
    Die benötigst Du wie im Vorpost bereits erwähnt für die SBF See-Prüfung fast gar nicht und für den SKS auch nur sehr begrenzt.
    Aber am Ende zum Führen eines Bootes natürlich doch.


    Es ist daher völlig ok, in warmen Gefilden einen Ausbildungstörn zu buchen und den Kurs nebst Prüfung vor der eigenen Haustür zu machen.
    Ebenso ok ist allerdings, auf Erfahrung nebst Lernkurve statt auf Komfort zu setzen und durchaus im Herbst auf der Nordsee segeln zu gehen.


    Quasi rund ums Jahr segeln und lehren diese hier: KLICK


    Gruß
    Andreas

  • Es geht mir dabei nicht nur um den Schein, sondern auch um umfangreiche Praxiserfahrung


    SBF See ist eine reiner Motorschein, den braucht man wenn eine Segelboot mit Hilfmotor über über 15 PS hat, damit braucht man den bei kleineren Booten z.B mit Außenbordern nicht.
    SKS ist ünerhaupt kein Schein den man braucht außer man will gewerblich Skippern.
    Fundkschein SRC braucht man, wenn auf dem Boot ein Funkgerät ist und man Skipper ist.
    Willst du mit der Praxiserfahrung starten mach eine Yachtgrundausbildung in einen Verein oder Segelschule. Das kann man auch im Ausland iohne Prüfung und damit wirklich auf erlernen ausgeliegt. (SKS sind meist auf die Prüfung ausgelegt). Dann kann man auch Kojencharter bei Skippern machen.
    SBF und SRC sind eigentlcih dann schöne Winterpprojekte. Beim SBF bekommt man Grundlagen über Navigation, Ausweichregeln etc. beigebracht, bei SRC wie man funkt. Das kann man an Wochendkursen machen. Die Praxis SBF sind eine paar Standardmanöver mit dem Motrboot, da muss man vorher mal einen Nachmittag mit dem Boot unter Anleitung üben.
    Mit SBF See, SRC und Nachweis Yachtgrundkurs bekommt man im Regelfall auch ein Charterboot, wen es dir darum geht. Willtst du dann deine Erfahrung erweitern gibt es Dinge wie Skippertraining, Hafentraining, Schlechtwettertrainign usw. SKS Theorie erweitert aber natürlich das Wissen z.B im Bereich
    Navigation. Ob man aber den ganzen Schein machen muss bleibt einen
    selbst überlassen

  • Hallo Sebastian,


    so mache ich es gerade:


    SBF See und - Binnen in diesem Frühjahr im Selbststudium.
    Dazu die Funkscheine... dito.


    Wir segeln mit einer kleinen Jolle auf dem Main. Ok, ist nicht unsere eigene und bisher diesen Sommer auch erst 4-5 mal. Hilft aber um altes Wissen aus der Kindheit aufzufrischen.
    Dazu nun 2mal eine Yacht auf dem Ijsselmeer geliehen. Das geht mit SBF. 3 Tage dann intensives Skipper Training dazu gebucht. Hier hilft ein Grundverständnis ungemein. Da hat die Jolle geholfen. Stichwort: Halse wenn es kachelt.
    Nun bin ich dabei den SKS Theorie wieder do it yourself zu machen. Hier hilft mir die o.g. Praxis und das SBF Wissen. Parallel hab ich mal einen Törn beim Eichler gebucht. Ich will Tide erleben.
    Das sind dann schonmal die ersten 200sm auf Elbe und Nordsee rüber nach Helgoland. Im Frühjahr dann ein SKS Training, gern Ostsee mit Übernachtung an Land. Will mir den Feinschliff holen.
    Alles sicher teurer als ein reiner SKS Törn, aber für mich aktuell ein toller Weg, da ich ja schon segeln gehe und mir Praxis hole und außerdem unbedingt auch in verschiedenen Revieren Erfahrung sammeln will.
    Ich vergleiche das immer mit dem LKW Führerschein vom Bund. Theoretisch kann einen LKW fahren, praktisch hab ich da meine Zweifel :-)


    Viele Grüße


    Andreas

  • SBF See und - Binnen in diesem Frühjahr im Selbststudium.
    Dazu die Funkscheine... dito.


    ... nicht zu vergessen der Fachkundenachweis für Seenotsignalmittel, der für Charterer obligatorisch ist.

    Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler was verkehrt