Segeln Tour Frankreich, Spanien, Portugal

  • 3 Wochen oder eher 3 Monate?



    Ganz egal - wir bewegen uns nur aus Lust und Laune und ohne Ziel und Datum.


    Einzig - Harmonisch soll es sein, uns gefallen und uns fröhlich machen.


    Der Rest kommt wie es kommt.


    ----


    Gegen die Fahrt von z.B. Brest oder Ile de Oleron etc. nach La Coruna ist gar nichts einzuwenden,


    außer die schönen Strände und die Felsen aus GOT nicht nochmal zu besichtigen ;-)


    Soll heißen eine mehrtägige Tour durchgehend ist auch möglich - muss aber nicht sein, wenn es auch dazwischen etwas zu erfahren gibt



    ----


    Komm doch erstmal in Portugal an, dann kanst Du Dir immer noch Gedanken machen, ob Du nach Ägypten weiterwillst.


    Ich höre so gerne von anderen, die etwas hinsichtliches schon erlebt haben.


    Da ist mehr mein Interesse geweckt als eine Hatz alles auch erreichen zu wollen.



    ---


    Insbesondere da zwischen Portugal und Ägypten noch sehr viele reizvolle Reviere im Mittelmeer liegen.


    Definitiv und wir wissen auch gar nicht wohin und wie lange es uns verschlägt.


    Es öffnet mir wie gesagt den Kopf anderer Erfahrungen zu hören.

  • Ich will nächstes Jahr von Brest / Camaret su mer nach La Coruna und grüble über die ideale Route. Kennt jemand gute Literatur zu dem Thema? Wie weit soll man nach Westen gehen? Mit welchem Kurs nähert man sich besten La Coruna?

    Christian

  • Du fährst von Brest ca. 35nm Kurs WSW, danach kannst Du direkt Kurs SSW nach La Coruna anlegen. Halte dich einfach gut von Raz Du Sein/Pointe Du Raz frei, mehr ist nicht notwendig. Eine Kursänderungen weiter draußen, bringt keine Vorteile. Ob Du jetzt 50nm auf direktem Kurs oder 50nm auf "falschem" Kurs auf den Festlandsockel zufährst ist für Dich gleich.

    Die Ansteuerung von La Coruna ist auch nachts unproblematisch. Das Leuchtfeuer auf Cabo Prior (?) wirst Du recht früh, danach den Torre Hercules sehen, in die Bucht selbst führt ein Richtfeuer. Die Marina ist weiträumig und auch im Real Club Nautico ist Platz.


    Gruß Ralf

  • Danke! Das ist ein sehr klarer Tipp.

    Kannst du außer dem Reeds irgendwelche Revierführer empfehlen?

    Herzliche Grüße aus dem verschneiten Wiener Wald

    Christian

  • Ich mag ja die Imray und RCCPF Führer.

    Für das Revier Nordspanien/Portugal gibt es:

    Imray: Crusing Galicia

    RCCPF: Atlantic Spain and Portugal

    Der Reeds oder der Cruising Almanch ist natürlich unverzichtbar. Ob Du darüber hinaus noch Führer benötigst, hängt neben den eigenen Vorlieben auch davon ab wie lange Du Dich in dem Revier aufhalten willst.

    Wenn es deine Zeit erlaubt, ist meine Empfehlung Galicien nicht nur als Durchgangsstation auf dem Weg ins Mittelmeer oder den Kanaren anzulaufen.


    Gruß Ralf

    Edited once, last by Planke: Ein paar Rechtschreibfehler korrigiert ().

  • Richtig, Galicien ist super, gutes preiswertes Essen, interessante Häfen, nette Leute, ausgezeichneter örtlicher Seewetterbericht, man kann auch das Boot gut über Winter lassen. Flieger nach Santiago de Compostella gehen mehrmals täglich.


    Handbreit, Skokiaan

  • Danke für eure Tipps!

    Ich habe vor langsam bis Lissabon zu kommen und das Boot über den Winter dort zu lassen. Also kann ich mir Zeit für Galicien nehmen.

    Übrigens eine kleine Fußnote: Den Reeds bestelle ich immer im Voraus. Heuer habe ich für die Lieferung nach Österreich zum ersten Mal Zoll (!) zahlen müssen, dem Brexit sei dank...

  • Hier habe ich übrigens ein interessantes Video zur Überquerung der Biskaya von britischen ARC-Teilnehmern und zur Ansteuerung von La Coruna (ab 18.30 Minuten). Hier ist die Rede von den Untiefen bei der Ansteuerung von La Coruna, vor allem Banco Yacenteces.

    Ep2 - Running from a Force 10 Storm in Biscay - YouTube

  • Ja richtig, die Untiefe kann Dir bei hohem Wellengang eine mehr als holprige Einfahrt bescheren und wird dann westlich oder östlich umfahren. Das Richt-/Sektorenfeuer auf Punta Mera befeuert die Untiefe, die Einfahrt sollte also auch nachts kein Problem sein.


    Die weiter draußen gelegene Untiefe ist unproblematisch(er), da sind immer noch WT von ca. 30m.


    Und denke daran, die Überfahrt von Brest nach La Coruna sind bei vernünftigen Windverhältnissen ca. 3 Tage. Da gibt es wenig Veranlassung in einen 10er Wind zu fahren.


    Gruß

    Edited once, last by Planke: (er) ergänzt ().