Königskreuzer 29

  • Gebaut wurde der 29 Fuß Königskreuzer aus GFK von der Turun Veneveistämö Oy - Abo Batvarf Ab in Turku, Finnland. Es hat ein Zertifikat von Loyd´s Register of Shipping. Gezeichnet hat es Tord Sunden, wie auch das Nordische und Internationale Volkeboot. Der Vorgänger mit 28 Fuß wurde ca. 500 mal aus Mahagoni in Schweden gebaut.


    Schiffsdaten:
    Länge über alles............8,68 m
    Breite.............................2,50 m
    Länge Wasserlinie.........7,07 m
    Tiefgang.........................1,50 m
    Verdrängung...................3,0 t
    Kielgewicht......................1,4 t
    Motor...............................Volvo Penta MD1B


    Leistung..........................10 PS
    Dieseltank.......................25 l
    Wassertank.....................60 l




    Mein Schiff ist mit einem Binnenrigg ausgerüstet, sprich der Mast ist 12,22 m (vermutlich ca. 1,2 m länger). Der Kiel ist aus Gusseisen, das in den Rumpf eingegossen ist.
    Das Bild des segelnden Schiffs stammt aus dem Verkaufs-Prospekt von TELFA, Göteborg, Schweden. Das Segelzeichen ist eine dreizackige Krone in schwarz, siehe Bild.

  • Sehr schönes Boot und schöne Vorstellung! Sei froh, dass Du das höhere Rigg hast. Mit dem Standardspargel kommt der Gute nicht so richtig in Wallung bei ≤ 12kn Wind.

    Der Weg ist der Weg. Das Ziel ist das Ziel.

  • Glückwunsch zum Boot!
    Die King's Cruiser (29 und 33) wurden praktisch bei mir um die Ecke gebaut und sind als sehr robust bekannt, was ich auch bestätigen kann - bei mir im Winterlager ist mal eine 29 seitlich vom Bock gefallen (Stütze gebrochen), ausser verbogenem Bugkorb ist eigentlich nichts passiert.


    Was ist denn in der Riggskizze diagonal laufend eingezeichnet, eine Art laufende Backstagen?


    Ansonsten kann man zum Typ noch anmerken, dass es eine "low roof"- (LR) und eine "high roof"-Variante gibt; die beiden linken Risse oben zeigen HR, das Foto zeigt LR.


    LR ist eine Spur eleganter, aber innen niedrig. HR ist wohnlicher und meinem Empfinden nach wohl auch die häufigere Version (vielleicht wurde in irgendeinem Jahr auf die neue Decksform umgestellt).


    Mir ist bisher noch nie aufgefallen, dass die KC 29 so ein "radikales" Ruder mit nur kleinem Teilskeg hat - das ist ja fast wie ein Spatenruder. Zeitlich nahe Entwürfe wie Albin Ballad oder Ohlson 8:8, aber auch der spätere King's Cruiser 33 hatten ja ein Vollskeg.


    Gruss
    Ville

    Edited once, last by ville ().

  • Turun Veneveistamö hat ja auch die Finnclipper/-sailer gebaut, die ähnlich unzerstörbar sind.

    Der Weg ist der Weg. Das Ziel ist das Ziel.

  • Glückwunsch zum wunderbaren Schiff!
    "Gezeichnet hat es Tord Sunden"
    Wenn man die vordere Hälfte des Rumpfes mit Kiel anschaut, ist das 1:1 ein Folkeboot.



    Grüße
    Karl

    Die besten Seemänner stehen an Land.

  • Ich bin auch stolzer Besitzer einer solchen Schönheit und habe mich schon gefragt ob es wohl irgendwo noch eine Kopie vom Zertifikat des Loyd´s Register of Shipping gibt - du hast da nicht zufällig etwas?


    Gruß Damian

  • Grüße nach Turku, zu Villes Nachricht:
    ich bin auch immer wieder froh und glücklich 2003 dieses Schiff gekauft zu haben. Es bestätigt immer wieder seine Stabilität und Robustheit. Nächstes Jahr hat es 50. Geburtstag. Eigentlich stünde ein Besuch in Turku an, aber die lange Strecke traue ich mir nicht zu. Mein Spruch ist immer, das der 29 er Königskreuzer viel mehr aushält als ich.
    Backstage hat er nicht. Vermutlich stammt die Linie von einer Genua aus einem anderen Bild, wo auch alle Vorsegel abgebildet sind.
    Von den „LR“ oder „HR“ Varianten habe ich bisher noch nichts gehört. Wenn ich den Rücken strecke, verkeil ich mich mit 1,83 m gut zwischen Decke und Fußboden verkeilen.


    zu Karl:
    Es sollte wohl ein etwas größeres Volkeboot werden, mit Stehhöhe in der Pantry und insgesamt mehr Platz.


    zu Andreas:
    In welchem Hafen liegst du ?


    zu Damian:
    ich habe das Zertfikat für mein Schiff. Es trägt u. a. eine Typennummer : 316 und eine Seriennummer 172. In der Vorschiffkabine über der Tür zum Schott des Kettenkastens befindet sich bei mir ein Schild mit Hinweis auf die Zertfizierung.


    Kommt gut durchs Winterlager Günter

  • Die Bilder in deinem Link zur LR Version habe ich zum ersten Mal gesehen. Meine vielen Suchen im Internet, auch mit kings-cruiser 29, haben mir diese Variante bisher vorenthalten. Danke für diese Bereicherung.


    Bei der LR Version handelt es sich um ein Schiff von 1969.


    Die HR Variante stammt aus dem Jahr 1974, mein Schiff wurde 1972 gebaut.


    Gruss
    Günter