Frauen bekommen ihren eigenen America's Cup

  • Und ich hab mich gewundert, warum beim Silverrudder nur 6 Frauen mitgefahren sind. Man läuft halt immer Gefahr, solchen ☝ Exemplaren zu begegnen, und das muss in der Freizeit ja nun wirklich nicht sein. Die Hoffnung stirbt aber ja bekanntlich zuletzt, und hoffentlich solche Attitüden irgendwann aus.

    Ich nicht,ich habe mehrfach in meinem Leben erlebt das sowohl im Segeln als auch Fliegen junge Mädchen von alten Silberrücken von der jweiligen Sprotart verbissen wurden. In einen Fall hat es dazu geführt das ich aus den entsprechenden männerdominierten Verein ausgetreten bin. "Frauen und Seefahrt gehören nicht zusammen" ist ja solch ein Schwachsinn den sich junge Mädchen anhören mussten und müssen.

  • Da gab es bei uns im Verein auch vor wenigen Jahrzehnten noch derbe Sprüche und Ideen.

    Ich habe da wirklich gestaunt wenn mir davon erzählt wurde.

    Aber es ist schon deutlich besser geworden.


    Holger

  • Ich nicht,ich habe mehrfach in meinem Leben erlebt das sowohl im Segeln als auch Fliegen junge Mädchen von alten Silberrücken von der jweiligen Sprotart verbissen wurden. In einen Fall hat es dazu geführt das ich aus den entsprechenden männerdominierten Verein ausgetreten bin. "Frauen und Seefahrt gehören nicht zusammen" ist ja solch ein Schwachsinn den sich junge Mädchen anhören mussten und müssen.

    Frei erdacht, nur weil es in die Zeit und zum Thema passt?

    Zur Hochzeit der Silberrücken gab es schon Frauen die es konnten und wollten, z,B. beim Fliegen Hanna Reitsch, Elli Beinhorn, von Stauffenberg, ... (deren Motivation lassen wir mal außen vor), die erfolgreichen Damen beim Segeln kennen wir.
    Frauen werden weggebissen? Bockmist! Ich habe es noch nicht erlebt, Ungezählte Male wendeten sich Frauen an mich (und andere Männer), Franz kannst Du mal...? Auch für Arbeiten die sie mit etwas Aufwand hätten selbst eroledigen können. Bei Männern hätte ich gesagt, mach ma´ selber.

    Nur weil wir nicht wissen, warum Frauen unterrepräsentiert sind, können wir keine Gründe frei erfinden.


    Gruß Franz

    halber Wind reicht völlig

  • Steggano, ich glaube, da gibt es ein grosses Missverständnis.

    Gleichberechtigung oder Diversität haben doch nichts mit Gleichmacherei zu tun.

    Ja da gibt es wirklich ein großes Missverständnis.


    „Gleichberechtigung oder Diversität haben doch nichts mit Gleichmacherei zu tun.“


    Genau das habe ich doch gesagt! Kann man das wirklich so falsch aus meinem Beitrag herauslesen?


    Und weil das eben so ist, ist das was wir im Augenblick unter dem Begriff „Gleichstellung“ erleben so von Übel. Das ist eben genau das Gegenteil von Gleichberechtigung. Es ist der krampfhafte Versuch über Quoten und Beschränkungen eine Gleichverteilung (mindestens) von Positionen zu erreichen, unabhängig von Qualifikationen, (Geschäfts)interessen, demokratischen Wahlergebnissen oder einfach Zahlenverhältnissen. (z.B. ca. 30% Frauenanteil bei den neuen Koalitionären, aber es muss natürlich 50% Frauen im Kabinett geben, ja ne is klar)


    Eine gute Frau hat das nicht nötig und wird dadurch eher beleidigt.

    Wenn es anders herum wäre, und ich als einer von nur 6 Seglern beim SR dauernd von einigen Ranschmeißerinnen darauf angesprochen würde, wie toll es doch ist, dass auch Männer teilnehmen, und dass es ja ganz wichtig wäre endlich für, augenscheinlich ja ganz schutzbedürftige, Kerle wie mich mal eine Quote einzuführen, ich würde….:gh:


    Wenn Frauen auf einem AC-Boot mitfahren würden, so what? Wenn sie sich qualifiziert haben, wer könnte etwas dagegen haben? Und wenn sie besser wären als der konkurrierende Mann, ich glaube jedes Syndikat würde den Teufel tun sie nicht anzuheuern. Aber nur dank einer Quote? Als eingebautes Handicap? „Tja Männer, damit müssen wir jetzt eben leben?“ Wie peinlich.


    Und ein eigener Cup? Ja gerne, wenn sie das finanziert kriegen, weil es genügend Leute, oder evtl. auch nur reiche Frauen interessiert. Wer kann dann etwas dagegen sagen? Aber ihn einfach nur einführen, weil man sowas jetzt ja haben muss? Wieder, wie peinlich!

    Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

  • Frei erdacht, nur weil es in die Zeit und zum Thema passt?

    Nein. Ein Fluglehrer in den 80er, der wahrschinlich noch vom NSFK augebildet wurde: "Frauen sind eine Gefahr für die Luftfahrt weil sie bioogisch nicht die Koordination habe fliegen zu koenne" Das Mädchen ist heulend davon und nie wieder gesehen, und ich selber habe den Spruch noch gehört "Frauen an Bord bringen Unglück".


    Hanna Reitsch, ich kann hierzu nur mal entsprechende Litartur empfheln, das die Flugausbildung für Mädchen in den 1930er von den Nazis verboten wurde, Frauen hatten Kinder zu kriegen und sonst die Klappe zu halten. Frauen wie Reitsch hatten Ausnahmegenehmigungen, man wollte ja nach Außen hin als Tolerant erscheinen.

  • Nein. Ein Fluglehrer in den 80er, der wahrschinlich noch vom NSFK augebildet wurde: "Frauen sind eine Gefahr für die Luftfahrt weil sie bioogisch nicht die Koordination habe fliegen zu koenne" Das Mädchen ist heulend davon und nie wieder gesehen, und ich selber habe den Spruch noch gehört "Frauen an Bord bringen Unglück".


    Hanna Reitsch, ich kann hierzu nur mal entsprechende Litartur empfheln, das die Flugausbildung für Mädchen in den 1930er von den Nazis verboten wurde, Frauen hatten Kinder zu kriegen und sonst die Klappe zu halten. Frauen wie Reitsch hatten Ausnahmegenehmigungen, man wollte ja nach Außen hin als Tolerant erscheinen.

    Die sechs Frauen bei Silverrudder hatten auch eine Ausnahmegenehmigung


    ... und Frauen an Bord bringen tatsächlich Unglück, aua aua


    Gruß Franz

    halber Wind reicht völlig

  • Okay Franz, das Argument hast du gewonnen.

    Wenn du das nie erlebt hast, dass Frauen weggebissen wurden, dann kann ich da ja echt nix sagen.

    Wir kennen ja auch alle die feinen Antennen von dem Namensvetter Beckenbauer, der weiss, wo es keine moderne Sklaverei gibt...🙂


    Steggano:

    Wir sind gar nicht so weit auseinander glaube ich.


    Ich bin - wie andere auch hier - natürlich auch schuldig, Begriffe zu vermischen.

    Gleichmacherei wäre für mich wenn überall 50/50 Beteiligung vorgeschrieben wäre.

    Wäre ich kein Fan von.


    Im AC geht es aus meiner Sicht auch nicht um Gleichberechtigung.

    Das ist eigentlich ein anderes Thema.


    Für mich geht es eher um Teilhabe, um sichtbar werden.

    Die Amerikaner nennen so testosteronlastige Regatten auch gerne "sausage fest".

    Und das ist nicht positiv gemeint.


    Natürlich kann man auch sagen, lasst doch alles beim alten, war doch gut.

    Tradition eben.

    Aber bei Traditionen gibt es auch viel Mist und daran festzuhalten ist oft wohl eher Unlust,

    sich mit Veränderungen zu beschäftigen


    Und das ist vielleicht der Unterschied: ich glaube, der AC darf, sollte und muss sich verändern.

    Die modernsten und schnellsten Boote in einem antiken Setting zu segeln wirkt für mich rückständig.


    Und nochmals: das Design und Konzept der Boote ist von Männern für Männer gemacht.

    Das ist artifiziell.


    Stellt euch folgendes vor: ein AC-Design, dass sehr leichte und kleine Crews bevorzugt.

    Also Frauencrews.

    Wie laut würden die Männer herumjaulen? 🙂


    Vielleicht ist der Frauen AC aber ja auch ein grosser Erfolg und ich täusche mich.

    Wäre nicht das erste Mal.


    Holger