Wellengang

  • Als Wassersportler ist man gewohnt mit Wellen umzugehen.

    So auch ich an Bord meiner SY Swantje

    oder zusammen mit Gert auf seinem knuffigen kleinen Motorboot Fiedje.


    Mitunter steht man auch einfach nur an Land und beobachtet den Wellengang.


    Nicht erst seit dem grandiosen Buch von Walter Moers (Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär) kennen wir den unterschiedlichsten Wellengang, aber er hat es bildhaft beschrieben:


    Man sagt zwar, eine Welle sieht wie die andere aus, aber dem ist nicht so: Jede einzelne hat eine eigene Form der Rückenkrümmung, manche gehen steil und spitz, manche rund und flach, es gibt dicke und dünne, grüne und blaue, schwarze und braune, durchsichtige und trübe, große und kleine, breite und lange, kalte und warme, salzige und süße, laute und leise, schnelle und langsame, harmlose und lebensgefährliche. Jede Welle hat sozusager eine eigene Statur, ein eigenes Gesicht und schließlich eine eigene Frisur in Form von Gischt auf ihrem Kopf. Und man unterscheidet sie an ihrem Gang, dem sogenannten Wellengang. Wellen südlicher Gewässer bevorzugen einen lässigen, wiegenden Gang, die der Nordmeere eher einen strammen, zügigen, wegen der Kälte. Hawaiianische Wogen scheinen sich im Takt von Rumbakugeln zu bewegen‚ schottische in langen Reihen zu unhörbarer Dudelsackmusik zu marschieren. Wenn man Wellen ausführlich studiert, weiß man, welche Sorte sich wo gerne aufhält...


    Seit ca. 2 Jahren haben aber nicht nur Wassersportler mit Wellen zu tun, sondern quasi alle Menschen mit den Corona-Wellen - und die gehören unzweifelhaft zu den lebensgefährlichen.

    Das fing zunächst harmlos an - aber dann Welle 1, Welle 2

    und jetzt haben sie sogar Namen: Delta (4. Welle), Omicron (5. Welle).

    Das scheint wohl auch noch nicht die letzte Welle, die das Virus erzeugt.

    Der Umgang mit den Wellen und deren Auswirkungen wird unterschiedlich gehandhabt, von vereinzelten Abspaltungstendenzen abgesehen ist aber in der Gesellschaft solidarisches Handeln vorherrschend.

    Aus der Seefahrt - und so schließt sich der Kreis - kann gelten:


    Ogen op

    hol rechten Kors

    sonst supst du aff

    und bist in Mors


    Wer noch mehr lesen will, schaut hier

    Wellengang

    Es wäre schön, wenn es einmal wieder "Flüsterwellen" statt "Monsterwellen" geben würde

    Flüsterwellen.jpg

  • Hallo,

    kleine Ergänzung zum Thema "Wellen".

    Es gibt auch noch Dauerwellen, Kurbelwellen und Laolawellen (s. Fotos)


    Reinhard

    Files

    • Wellen_01.jpg

      (106.63 kB, downloaded 1 times, last: )
    • Wellen_02.jpg

      (66.3 kB, downloaded 2 times, last: )

    Keiner und Nichts kann mich enttäuschen.
    Nur meine Erwartungen vermögen das.

  • Und Donauwellen .. womit der Fluss gemeint sein könnte, oder aber leckere Kuchen ...

  • Ich hätte noch Kurzwellen im Angebot und in Anlehnung an die Hemmschwellen auch Türschwellen...

  • Dann hoffen wir doch mal, dass aus der Finsterwelle schnellstmöglich 'swell' wird!!