Mal wieder ein Kleinkreuzer gesucht - tauglich fürs Steinhuder Meer

  • ob Victoire oder Shrimper, Drascombe oder oder,

    damit sie kreuzen haben die alle von 90 cm an aufwärts bis rund 1.20. Die sportlicher orientierten Boote aus Frankreich beginnen in dem Bereich und haben oft erheblich mehr. Frankreich hat zwar hier und da flache Liegeplätze aber keine so flachen Reviere, dass man um die letzten Zentimeter feilschen müsste.

    Wenn einer in seiner Kleinanzeige weniger angibt, hat er was abgeschnitten. Victoure mit 65 cm? Da reicht das Wasser gerade über die Knie. Das kann nicht funktionieren. Würde ich eher einen Giethornse Punter oder eine Melkschouw segeln - oder doch eine Hitia bauen.

  • If you are in Rome, do as the Romans.

    Es hat seinen Grund, warum Variantas und Jollis auf dem SM eine Hochburg haben.

    Nachdem soviel Input gekommen ist, denke ich, das bringt es am Ende auf den Punkt. Die Varianta ist schon nahe am Optimum für das Revier. Da werde ich wohl die Arbeit reinstecken, die ein altes Boot eben so braucht.

    Jollenkreuzer sind da sicher noch die seglerisch besseren Boote, vielleicht läuft mir ja mal einer über den Weg...Ein Jolli in Holz formverleimt, das wäre schon ein Träumchen. Aber da würde ich vermutlich auch ein anderes Winterlager brauchen für die Pflegearbeiten.


    Meine Varianta kenne ich ja nun auch schon in- und auswendig. Da kriege ich alles repariert. Auch ein Vorteil.


    Wenn es mir in den Kopf kommt, stelle ich mir zusätzlich eine Sailart auf dem Trailer hin für den Urlaub. Das ist zwar verrückt und unvernünftig, aber das sind wir Segler doch sowieso schon, oder?

  • Das Kielboot mit dem geringsten Tiefgang dürfte die Centaur sein. 85 cm

    Die Centaur gab's auch mit Kielschwert, Schwert oben = Tg. 0 45m, Schwert unten Tg. 1,10m. Ich hatte ca 10 Jahre lang eine. Die segelte auch mit Schwert oben vernünftig, hat aber natürlich keine Schlupfkajüte, allerdings jede Menge trockenen Stauraum unter dem Vordeck und im Heck.


    Wenn es aber wie Varianta (Yardstick 115), nur von allem etwas mehr (schneller, geräumiger, aber trotzdem SM-tauglich und gut trailerbar), dann bietet sich neben den schon Genannten die Dehler Sprinta DS(für Daysailer, ja, das Konzept gab's vor 35 Jahren auch schon) an, LüA 7,00, BüA 2,40, als Kielschwerter mit Schwert oben 0,70m Tg. Gewicht lt. Prospekt 1250kg. Yardstick als Ks 114

    Oder die gute alte Shark 24 als Kielschwerter, mit Schwert oben Tg. 0,55m, Yardstick als Ks 113

    Better to be on the boat with a drink on the rocks than to be in the drink with the boat on the rocks

  • Das Kielboot mit dem geringsten Tiefgang dürfte die Centaur sein. 85 cm.

    Ein Kimmkieler ist natürlich kein Kielboot in diesem Sinne, also mit Finnkiel. Bei Kimmkielern denkt man vor allem an englische, recht seetüchtige und daher für Binnenreviere eher ungeeignete Boote. Allerdings gibt es auch den Fighter des findigen Tüftlers Helmuth Stöberl. Der Fighter hat einem Tiefgang von 0,52 bis 0,57 m.

    Der Fighter | Fighter Klassenvereinigung e.V.
    Der Fighter: Überzeugen Sie sich selbst. Das Einhandschiff lässt sich durch die praxisnahe Entwicklung einfach händeln...
    fighter-kv.de

  • So´n Ding hatte ich mal. Nicht unbedingt ein Kleinkreuzer.

    Meine Bemerkung bezog sich entsprechend dem vorangestellten Zitat allgemein auf ein (offenes) Kielboot mit minimalem Tiefgang. Ein Kleinkreuzer mit Kiel - da hast du völlig Recht - ist das nicht. Da fällt mir auch keiner ein, der mit geringem Tiefgang (Kiel/Kiel-Schwert voll gefiert) auf einem Binnensee noch richtig gut segelt.

  • Die dürfte Spaß machen, wenn man eine mit flach gehendem Kiel findet.

    Segelboot Elan 210: Für Puristen und Grenzgänger - Motor - FAZ


    Oder klassischer, halt mit weniger Speed:

    Segelboot,Segelyacht,Leisure 22,Kimmkieler
    Verkauft wird ein Segelboot Leisure 22 Kimmkieler Länge 6,7m Breite 2,5m Tiefgang 0,8m Mit Trayler...,Segelboot,Segelyacht,Leisure 22,Kimmkieler in…
    www.ebay-kleinanzeigen.de

    Gruß
    Arne

    Edited once, last by la paloma: Ein Beitrag von la paloma mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Moin, eine Elan210 gab es mal am SM. Die hat sich auf Grund des Hubkiels leider nicht durchgesetzt. Den konnte man nur ganz oben oder ganz unten fahren. Ich hatte mich dafür interessiert und auch der Händler hat davon abgeraten. Seglerisch habe ich die besten Erfahrungen am SM mit meiner Sunbeam22.1 gemacht. Die hat für die Größe auch ordentlich Platz. Ist aber gebraucht kaum zu finden und noch sehr teuer. Würde ich heute wieder ans SM zurück gehen, würde ich ein Womo und eine Seascape 18 wählen. Der Liegeplatz würde dann ein Hubgeschirr bekommen.

    First 21.7, Etap 21i, Sunbeam 22.1, Dufour 350 GL