Autopilot defekt - Ferndiagnose

  • Habe den Raymarine Type 1 gerade eingebaut. Hatte ein bisschen die Befürchtung, dass die Kupplung zuviel Strom ziehen würde, aber der Stromverbrauch der EV-200 mit Linearantrieb ist geringer als bei dem alten ST4000Autohelm mit Steuerradantrieb MK-2.

  • Bei unserem Boot ist der AP auch mal unter ganz unspektakulären Bedingungen ausgestiegen. Da hatten sich einfach die Befestigungsschrauben des Linearantriebs gelöst. Schrauben wieder reingedreht, festgezogen, ging wieder. Schaden 0€.

    Gruß Robert

    Seminare und Workshops rund um die Yachttechnik

    Online auf blauwasser.de

  • Ich hab letztes Jahr auch einen Ausstieg des Raymarine-Lineartriebs gehabt.


    Alles hat Geräusche gemacht, nichts hat funktioniert. Leider bei 2 Meter Welle.

    Dann später in der Ankerbucht alles aufgemacht: es war der Kugelkopf abgerissen.

    Spätere Analyse hat dann ergeben, dass die Rissfläche schon völlig korridiert war, also wahrscheinlich Spaltkorrision :frowning_face:


    Ersatzteil: Erstmal war die Teilenummer schwer zu finde, dann das Teil selber im deutschsprachigen Raum fast nicht aufzutreiben.

    Ich hab's dann für 130 Eur (inkl Versand) entdeckt. Der Antrieb ist von 1993. Also zumindest das ist doch schon positiv.


    Ich hab dann noch etwas weiter geschaut und entdeckt, dass es eigentlich ein Standard-Bauteil ist.
    Zum Kugellagershop im Ort, nachgefragt. Dort hab ich das Teil für weniger als die Hälfte bekommen :winking_face:


    lg

    Gerhard

  • Hatte vor drei Jahren Malesche mit unserem DD1 von JEFA.


    Schuld war, dass der 15 A Sicherungsautomat für den Antrieb offensichtlich gealtert war, jedenfalls flog bei einer höheren Welle und um die 20 kn Wind im Kattegat auf dem Weg nach Anholt die Sicherung raus. Da der Motor das Boot noch zum Abfallen gebracht hatte ging sie sofort vorwinds und halste durch, so schnell konnte ich gar nicht die Pinne in die Hand nehmen. Dann hatten wir sie wieder im Griff; allerdings stand die Pinne des DD1 Antriebs bei Ruder mittschiffs auf ca 110 Grad und wir mussten von Hand steuern gegen das verdrehte Getriebe. Das fiel mir aber erst beim Festmachen auf Anholt auf, weil das Ruder schwergängiger war.


    Ich dachte, das war es nun mit dem DD1, aber JeFa schickte auf Anfrage sofort eine mail mit der Beschreibung, wie man das Ding zerlegt und neu zusammen setzt. Ich wollte ihn einschicken, aber JEfa meinte, das sei rausgeworfenes Geld. Nachdem wir nach der Reise alle Sicherungsautomaten getauscht haben läuft der Antrieb klaglos. Das ist wirklich sehr robuste Technik, vor allem ist sie kompakt gebaut, was bei uns den Raymarine Antrieb ausschloß.

    Gruß

  • Das ist wirklich sehr robuste Technik, vor allem ist sie kompakt gebaut, was bei uns den Raymarine Antrieb ausschloß.

    Das Ding habe ich auch an Bord und die Technik ist in der Tat robust. Das nützt Dir leider nichts, wenn plötzlich das Ruder im Freilauf des DD01 klemmt und sich nur mit mehreren ruckartigen Bewegungen wieder bedienen lässt. Die Lösung bestand darin, das tatsächlich sehr einfach konstruierte Getriebe zu zerlegen um dann zu entdecken, dass ein großer Umlaufzahnkranz, der in die Satellitenräder eingreift, nicht/kaum geschmiert war. Der war schlicht trocken gelaufen und klemmte dann eben mal.

    Steuern tut das Gerät allerdings in ganz herausragender Weise, soweit ich das beurteilen kann. Bei mir macht er zu 90% die Arbeit, bei jedem Wetter.

    Gruß Klaus

  • Hallo Zusammen,


    ich bin am Boot und der Tag hat neue Erkenntnisse gebracht.

    a) Wir reden über Lewmar, nicht Jefa.

    b) Es ist ein anderes Problem, als ich erst dachte.


    Nach der ersten Sichtkontrolle des APs bin ich an Steuerstand und wollte mir die Sache von oben einschauen. Dabei kam mir die Kettenspannung einer der beiden Ketten zu schwach vor. Etwas daran gezogen - was muss ich sagen - ich hatte die Kette samt Zahnrad in der Hand.

    Jetzt frage ich mich, wo die Welle abgeblieben ist, auf die das Zahnrad muss. Ich habe bislang nur die kleine Inspektionsluke auf. Der nächste Schritt ist die Vorderseite - auf der die Instrumente verbaut sind, zu öffnen, ob die Welle dort irgendwo liegt?


    1.jpg2.jpg4.jpg5.jpg

    Files

    Gruß Easy.
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Mein Name ist Guybrush Threepwood und ich will Pirat werden!

  • ....jetzt läuft der AP wieder - zwar noch keine Probefahrt gemacht, jedoch ist am Steg alles wie zuvor.


    2 Fragen hätte ich jedoch noch:

    a) Wieviel spiel sollten die Ketten haben?

    b) Damit das Problem nicht noch einmal passiert - sichert man für gewöhnlich die Schraube der Welle mit beispielsweise Loclite ?


    Viele Grüße und nochmals vielen Dank für die ganzen Tipps.

    Gruß Easy.
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Mein Name ist Guybrush Threepwood und ich will Pirat werden!

  • Beide Ketten sollten etwas Spannung aber kein Spiel haben.

    Aber sehr vorsichtig vorgehen, Machst Du eine zu fest, bekommt die andere Lose.

    Viele Grüße,
    Oliver