Erfahrung mit Segelgruppen bei Sozialen Netzwerken Facebook und Co

  • Guten Abend an alle,

    (ich weiß nicht ob das in der richtigen Kategorie ist, bitte notfalls verschieben und wie häufig es schon diskutiert wurde.)


    Ein Bekannter hat mir vor ein paar Tagen von den sehr großen Segelgruppen bei Facebook berichtet. Eigentlich eher geschwärmt. Es gibt da wohl welchen mit > 10.000 Leuten


    1. Habt Ihr Erfahrungen mit den Segelgruppen damit, weil ich mein Facebook Konto vor Jahren gelöscht habe und lieber hier im Forum mitlese? 2.Lohnt es sich, dass ich mich dort anmelden?

    Danke für Eure Tipps. Tom

  • Moin,

    das ist nicht so einfach zu beantworten. Es gibt gute Gruppen dort und andere, die eben Facebook mäßig sind. Also schlecht moderiert und chaotisch. Es lohnt sich aber, auf Themenbasierte Gruppen zu schauen. Ich z.B. bi. in der Gruppe "Segeln ohne Grenzen" aktiv, weil die gut moderiert wird, fast so gut wie hier im SF. :mosking:

    Du wirst schnell merken, dass eine gute Moderation den Unterschied von schlechten zu guten Gruppen macht.


    Daneben gibt es in FB die Möglichkeit, in Segelgruppen anderer Länder reinzuschauen, bei mir ist das z.B. "Sailing Crusing Scotland", weil das meinen Interessen entspricht. Das ist in der Tat eine Option, die Du nur in FB hast.

    Auch die Gruppe "Einhandsegeln" finde ich gut. Also such' Dir was aus.

    Das Argument, das sind mehr als 10.000 Menschen aktiv, halte ich für unsinnig. Masse ist nicht Klasse.

    Gruß Klaus

  • Wie bereits oben erwähnt, gibt es gute wie auch schlechte Gruppen. Ich bin Weltumsegler und schaue gerne mal SM an, wenn in einem Hafen.

    So, für meine beiden Boote gibt es ausgezeichnete Gruppen bezgl. Reparaturen, Arbeiten etc. Reiseseiten sind für mich Schrott, genauso wie hier, wo ich Ukraine und allen "Blascht" lese. Segeln ist Erfahrung wie Meere zu bereisen, schwierige Häfen anzulaufen, Einfahrten bei Nacht etc. Da gibt es eben gutes bei FB, Youtube wie auch hier in diesem Forum, wo sicher ein Teil segeln kann und nicht nur des "dazugehörens" segelt.

  • Über 10'000 Mitglieder auf FB würde mich eher abschrecken.

    Aber wie schon beschrieben, Gruppe für Spezialinteresse sind sehr hilfreich. In meinem Beispiel "Yanmar Marina Engine Owners" -> ist halt auf englisch. Aber extrem gut, kompetent und hifreich.