VDWS-Nachweis: sinnvoll oder nicht?

  • Hallo Segelgemeinde,


    im bevorstehenden Urlaub (kommende 2 Wochen) habe ich die Möglichkeit, Segeln auf dem Katamaran zu lernen. Wird nach VDWS-Richtlinien durchgeführt und kostet mit anschließendem Schein gut 300 Euro.


    In Sachen Segeln bin ich blutiger Anfänger, habe noch keinen Schein oder Segelerfahrung. Meine einzige Navigationserfahrung ist ein zweiwöchiger Hausbooturlaub in Holland *hüstel* ...


    Langfristig möchte ich den SKS machen. Ist der VDWS-Kat-Schein da irgendwie von Nutzen?


    Gruß Fred F.

  • Der Schein selbst ist von geringerem Nutzen, eher eine Anerkennung für die ersten Segelschritte. Von Nutzen ist aber ein solcher Kurs, denn es werden erste Schritte und Segelerfahrungen vermittelt ... und zudem machen solche Kurse eigentlich immer recht viel Spaß. Es spricht auch gar nichts gegen eine solche Teilnahme, nur sollte man diesen Schein auch nicht als irgendwas Besonderes bewerten. Es ist (vielleicht vergleichbar mit einem Fahrradführerschein, den man Kindern in der 4. Grundschulklasse überreicht) nicht mehr als eine Art "Teilnahmebescheinigung". Für den SKS oder Sportbootführerschein ist dieser Schein bedeutungslos, aber bedeutungslos ist der Kurs nicht, weil man einfach die ersten Schritte unter Anleitung wagt.

  • Ich habe vor vielen Jahren einen ähnlichen Ferienkurs gemacht. Das hat richtig Spaß gemacht und man hat dabei sogar etwas gekernt. Am Ende hätte ich eine Prüfung ablegen und einen Schein bekommen können. Da für diese Prüfung aber eine extra Prüfgebühr angefallen wäre, habe ich mich gefragt, was ich mit diesem Schein anfangen kann. Es war fast nichts. Ich habe mich dann zudem an mein VDWS Surf-Diplom erinnert, das im Kinderzimmer an der Pinnwand hing.

    Nimm den Schein mit, wenn dieser schon in den Kursgebühren inkludiert ist. Wenn da Extrakosten anfallen, überleg dir noch einmal, ob du den Schein wirklich gebrauchen kannst.

  • Also, ich hab noch nicht mal einen Seepferdchenschein.


    VDWS rühmt sich gerne mit "soundsoviel" ausgestellten Scheinen. Zum Ausleihen in einem Resort und ähnlichem sinnfreien Urlaub bestimmt unverzichtbar. Aber brauchen tut man einen DSV Segelschein, wenn man in Einheitsklassen Regatten segeln will. Ansonsten ist segeln völlig gesund. Absolut. Scheinfrei. Möglich.

    sunkist dreieck lover

  • Ich habe damals auch mit dem VDWS-Schein das Segeln begonnen. Das wichtigste wurde schon gesagt. Für dein Ziel SKS hilft er dir nicht weiter.

    Kat-Segeln macht aber super Spaß und wenn du dir irgendwann mal an einem VDWS-Stützpunkt einen Kat ausleihen möchtest, brauchst du den Schein.

    Wenn du Lust auf sportliches Segeln hast, mache es. Du wirst auf deine Kosten kommen.

  • Also VDWS und SKS sind unterschiedliche Baustellen. Seit dem 15 Lebensjahr windsurfe ich - mit Unterbrechungen - war zwischendurch eine Zeit kiten - und habe keinen einzigen VDWS-Schein. Trotzdem in aller Welt unterwegs....

    Dem Surfen und Windsurfen bleibe ich auch im Alter ohne Schein erhalten.

    Auf den SKS leg ich evtl. noch mal was drauf, wenn Zeit und Lust aufeinandertreffen.

    Seine skills kann man aber auch scheinlos verbessern. Dazu gibt es u.a. Yachtschulen mit dem vollen Spektrum.

    -

    Schließe mich den Vorrednern an: falls Du beim Kat anbeißt / dabeibleibst, mach halt den Schein, dann bekommt man einfacher einen ausgeliehen....

    spliss

    Holt groß das Dicht !

  • Langfristig möchte ich den SKS machen. Ist der VDWS-Kat-Schein da irgendwie von Nutzen?

    Jede Segelausbildung ist von Nutzen, auch die für den SKS. Der Schein ist dann fürs an die Wand kloppen. Beide Scheine brauchst du aber nicht . Der SKS brauchst du fürs gewerbleiche Segeln, also bezhalter Skipper. Der Kat-Schein wenn du später mal wieder einen Kat ausleihen willst und der Vercharter einen Erfahrungsnachweis für Kats will.


    Mach den Kurs und nimm den Schein mit.

    Willst du später eher sportlich Segeln, auch in Wettbewerben, geht sowieso ohne Verein eher nichts, wo man dir das dan von der Pike auf beibringt. Das ist dann aber der verbandsinterne Sportsegelschein (SPOSS) interssanter als der SKS. Der ist auch meist Voraussetzung um and DSV Regatten teilzunehmen.

  • Was immer alle so an den Scheinen interessiert? Segeln lernt man durch Segeln. Die Scheine kriegt man im Zweifel eher hinterher geworfen und auch den Seemeilennachweis für den SKS kann man kriegen ohne deshalb die wirklich nötige Erfahrung zu haben. Mach den Kurs, geh viel Segeln und der Rest findet sich.

  • Verschwende Dein Bares und Deine Zeit nicht für diesen Schwachsinn.

    Mache die Pflichtscheine und lasse es gut sein, denn der Rest ist Lametta, aber am Biertresen bist Du damit bestimmt der Hit.