Was fehlt noch an Bord für den Schlag nach Portugal / Kanaren

  • Hallo,

    ich bin als Binnen-Segler absoluter Laie bei diesem Thema.

    Ich weiß:

    - was an Bord ist, kann kaputt gehen. Muss ich denn alles Kaputte an Bord reparieren.

    - einen Sicherungsring kann ich mit einer Unterlegscheibe und einem Draht ersetzen;

    - einen entfleuchten Bolzen kann ich mit einer Schraube ersetzen;

    - eine zu lange Schraube kann ich kürzen. Eine zu Kurze kann ich nicht verlängern;

    - wenn der Öl- und Dieselfilter bei Abfahrt neu ist. Brauche ich Ersatz ?

    _______________________________________

    Es kommt sowieso anders, als geplant. Das ist auch ein Teil des Reizes einer solchen Reise.

    Man spielt Lotto mit einer hohen Gewinn-Chance.


    Reinhard

    Keiner und Nichts kann mich enttäuschen.
    Nur meine Erwartungen vermögen das.

  • Du hast ein Riesenboot, die Ausrüstungsliste ist unfassbar, du bewegst dich mit FRA/POR/ESP in einer dicht besiedelten Region wo es alles zu kaufen gibt.


    Worauf wartest du :nixweiss2:

    Genau so denke ich auch, daher hier die Frage nach - habe ich was vergessen - ansonsten brauche ich auf nix mehr zu warten



    … und praktisch um den Großeinkauf zum Steg zu schieben:


    Transport-Klappmobil Clax Red Edition bestehend aus 1 Klappmobil mit 1 gratis Clax Faltbox, klappbar, rot

    Ob es dieses Teil nun braucht - ??? - aber iss schon cool :grinning_squinting_face: - Kommt mal auf die Liste



    - was an Bord ist, kann kaputt gehen. Muss ich denn alles Kaputte an Bord reparieren.

    - einen Sicherungsring kann ich mit einer Unterlegscheibe und einem Draht ersetzen;

    - einen entfleuchten Bolzen kann ich mit einer Schraube ersetzen;

    - eine zu lange Schraube kann ich kürzen. Eine zu Kurze kann ich nicht verlängern;

    - wenn der Öl- und Dieselfilter bei Abfahrt neu ist. Brauche ich Ersatz ?

    Passt direkt für mich auf meine Fragestellung: "Was brauche ich wirklioch noch" - Danke Reinhard!



    was Ich immerzu brauche ist ein Rucksack zum einkaufen

    Ja bestätige ich, ist bereits an Bord



    Ärgerlich ist ja immer, wenn das Kleinzeug fehlt

    Viel Spaß!!!

    Jetzt mal noch eine sachdienliche Antwort.

    Gruß Hennes

    Vielen Dank für eure Hinweise, die mir wichtigen Teile nehme ich auf :OK_hand:




    Auch sehr wichtig - Danke!


    Robulla - und was ist der Grund?



    ---



    In diesem Sinne bis hierhin vielen Dank für euren Zuspruch und eure Gedanken (abgesehen von Pony und Co. :rolling_on_the_floor_laughing: :rolling_on_the_floor_laughing: :rolling_on_the_floor_laughing: )


    Das Vorhaben verfestigt sich damit ...


    LG Tom

  • 1x Akkuluftpumpe und Luftmatratze !


    Einen Watermaker würde ich erst anschaffen - wenn es weiter über den Teich geht.

    Gruß

    Wolfgang

  • Ich weiß gar nicht mehr, wie ich das 2017 überhaupt geschafft habe abzulegen. Auf dieser Route kannst du wirklich ALLES nachkaufen! Und Wassermacher brauchts wohl nur im Pazifik.

  • Wozu verwendest Du den Timer? Ich kannte diese Timer bislang nicht, hätte aber auch eine (andere) Verwendung dafür. Nun würde mich interessieren, was man damit beim Segeln macht.

  • Robulla - und was ist der Grund?

    Weil man damit anlegt. Die meisten Häfen haben Fingerstege (Catways), aber darauf spart man sich in der Regel die Klampen.


    +1 für Luma, zum drauf chillen


    Außerdem: Taucherbrille, weil einerseits kommst du ins Gebiet der fiesen Fischerbojen, zum anderen aber auch zum Schnorcheln.


    Teal Blue Sich wecken lassen.

  • Wie ist das gedacht? Alarm alle 15 Minuten, damit man nicht länger Schläft als Boris H.? Als Quasi-Glasenuhr mit Alarm jeweils zum Wachwechsel, oder als normaler Reisewecker, damit man das Frühstück nicht verschläft?

    Erstes.


    Ich habe jeweils 30 Minuten geschlafen, 10 Minuten geguckt, weil einfach gar kein Verkehr war. Zwei Handys mit Timer, damit ich nicht verschlafe.

  • Ihr redet von "an Deckchillen" ?


    Da habe ich eine 3-faltige Matraze :smiling_face: oder meine Hängematte - ist das dann auch ok?

    Sag mal, du hast doch bestimmt schon mal eine Luftmatratze benutzt? 😂

    Ins Wasser, drauf legen, Drink in die Hand, Füße im Wasser baumeln lassen.

  • Ach so - ne - :see_no_evil_monkey: :see_no_evil_monkey: :see_no_evil_monkey: - nicht mein Geschmack :face_with_tears_of_joy: :face_with_tears_of_joy: :face_with_tears_of_joy: - Wasser zum Schwimmen, Schnorcheln, Baden, Tauchen, Segeln, Boot fahren - JA - im Ring ziehen lassen auch noch OK - LuMa und liegen - da bin ich raus :smiling_face:

  • Es wurde ja schon fast alles aufgezählt. Und richtig ist - es ist zum Chillen. Braucht kaum Platz und mit der Akkupumpe überall ruckzuck aufgeblasen. Ist bei mir an Bord sehr beliebt. Man kann die dann auch mal im Cockpit so trapieren - das man auch am Steuer sehr relaxt chillt. Dann hilft ein Timer weiter...wurde schon genannt ...Rotlicht an der Stirnlampe auch....

  • Generell gutes Werkzeug. Folgendes ist das, was ich so an Bord habe:


    Bohrmaschine (1 Netz, 1 Akku)

    Flex

    Stichsäge

    Fein Multitool

    Schraubstock

    Metallsäge

    Dremel

    Steckschlüssel Satz

    Ring und Gabelschlüssel Satz

    Diverse Bits

    Gewindeschneider

    Feilen

    Schleifpapier

    Kabelbinder

    Viel Tape, auch selbstvulkanisierendes

    Hämmer

    Diverse Schraubendreher und Zangen

    Adern Endhülsenzange

    Crimpzange bis 35 qmm

    Kabel

    Schläuche

    Multimeter

    Meßbecher mit Skala

    Epoxidkleber

    Unterwasser Epoxy Kit

    Diverse Schrauben und Muttern und Nieten

    Nietzange

    etc.


    Und ja, alles schon gebraucht.

  • MichaelK - Haken dran - die Liste ist an Bord bereits :see_no_evil_monkey:


    ---


    Da ich nun bereits einen guten Überblick habe, suche ich nur noch die App mit der man das Wetter für die nächsten Tage BESTELLT.


    Wie heißt die nochmal? METEOHERO oder LIEFERWIND?


    :see_no_evil_monkey: :grinning_face_with_big_eyes: :upside_down_face: :dizzy:

  • Wie in diesem Thread etwa tausendmal geschrieben: das Boot ist fertig, alles ist auch unterwegs möglich. Ab 20. Oktober los bedeutet aber, das es auf der Biskaya echt ungemütlich werden kann, bzw. dass man auch evtl. wirklich lange auf ein Werterfenster warten muss.


    Paul

  • toolbar - Ja, der Plan war ursprünglich Mai 2023 - nur jetzt kam die Überlegung auf, warum eigentlich noch Gedanken machen für Winterlager etc. und nicht jetzt (20. Okt) los.


    Das unbeständigere Wetter ist mein persönlich größter Minuspunkt - aber andererseits, wenn ich z.B. in Holland im Wasser bleibe, dann ist es auch egal ob ich in Holland oder Belgien oder Frankreich liege.


    Die Biskaya würde ich auch eher nur Brest bis Spanien fahren, also mit rund 50-60 Stunden wettertechnisch ganz gut planbar.


    Dem Boot und mir traue ich Wind bis 9 Bft und Welle bis 4 m gut händelbar zu, nachdem was ich bisher alles schon gefahren bin - auch mit diesem Boot.


    LG Tom

  • Die Biskaya würde ich auch eher nur Brest bis Spanien fahren

    Das habe ich noch nicht ganz verstanden. An was hättest du als Alternative gedacht?


    Ansonsten einfach schön die Küste runterfahren. Ist ein super Gegend dort und man hat nicht den Wetter-Stress über die offene Biskaya :smiling_face: