Wie intensiv nutzt ihr eure Boote?

  • aber aus Rücksicht auf Dich

    Hä? War das scherzhaft gemeint? :kopfkratz:

    Es gibt viele Lösungen, aber mir die Schuld zu geben ist vermutlich nicht die beste. Wäre ich fern der Küste, würde ich vermutlich nicht segeln sondern andere Hobbies intensivieren.

    Und ich kenne auch Menschen, die sind einfach umgezogen, um ihrem Lieblingsort näher zu sein.

    :apes:


    VG

    Holger

  • Neneneeee, nun zieht mal nicht alle an die Küste, das versyltet hier und nervt nur noch.

    Heike lebt von Terrouristen = Sommerrussen. Ich komme aus der Landwirtschaft / Lebensmittelhandwerk. Urlaub war im Sommer nicht / kaum möglich. Aber wir leben ja am Wasser. Da muss man ja gar nicht mehr segeln. Das ist so: wenn man irgendwohin reist, guckt man sich jede Kaggsehenswürdigkeit an, zuhause nur, wenn die Kinder das als Schularbeit haben.

    Jepp, klug zusammengefasst


    bei uns ist es eher die Feierabendsegelei, kurz mal nach Schliemün und Currywurst Pommes und ein bisschen Schwimmen, oder übers Wochenende in die dänische Südsee, heisst ablegen Sonnabend kurz nach 13 Uhr und Sonntags wieder retour

  • Wir nutzen das Boot eigentlich jeden Tag , bedeutet aber nicht das wir immer segeln gehen.

    Die Abendsonne in Plicht, dummes Tüch mit den Nachbarn schnacken ist auch erholsam,

    Ansonnsten wenn immer es möglich ist gehts los, Internet machts möglich, auch auf dem kleinen Belt mal fix

    was zu arbeiten ( im Notfall ) so muss los Boot nutzen...

  • oder übers Wochenende in die dänische Südsee, heisst ablegen Sonnabend kurz nach 13 Uhr und Sonntags wieder retour

    Mein Neid ist mit Euch. Tide rules, bei uns jedenfalls an der echten Küste... 2-3x pro Saison ist auch 13.00 Uhr mal ein günstiger Zeitpunkt.
    Und wenn wir dann am Ziel ankommen, ist meist gerade kein Wasser drin.
    Viele Hamburger fahren lieber am WoE 2x 100 - 150 km Autobahn zum Boot an der Ostsee, als zum Segeln den Wecker zu stellen.
    Wird Zeit für das CO2-Budget. 10 x Segeln fahren p. a. oder 1x Ski laufen oder 1x im Jahrzehnt nach Malle fliegen.
    Oder auf das Boot ziehen und seine Emissionsrechte an Binnenländer verkaufen :nerd_face:

  • Mein Neid ist mit Euch. Tide rules, bei uns jedenfalls an der echten Küste... 2-3x pro Saison ist auch 13.00 Uhr mal ein günstiger Zeitpunkt.
    Und wenn wir dann am Ziel ankommen, ist meist gerade kein Wasser drin.
    Viele Hamburger fahren lieber am WoE 2x 100 - 150 km Autobahn zum Boot an der Ostsee, als zum Segeln den Wecker zu stellen.
    Wird Zeit für das CO2-Budget. 10 x Segeln fahren p. a. oder 1x Ski laufen oder 1x im Jahrzehnt nach Malle fliegen.
    Oder auf das Boot ziehen und seine Emissionsrechte an Binnenländer verkaufen :nerd_face:

    Nicht nur die, ich auch.


    Dieses WE mit Zug weil alleine, wenn Frau und Hunde mit ,mit dem Auto.


    Gruß Klaus

    Ab Windstärke zwölf gibt es keinen Atheisten mehr.( Helmut Gollwitzer)

  • Tidenkalender und ähnliches ist mir auch zutiefst suspekt. ich hab eh wenig arbeitsfreie Zeit.

    Wenn ich frei hab und Wetter gut, dann geht es auch los

  • Post by Quallenschubser ().

    This post was deleted by the author themselves: Heike kam dazwischen ().
  • Tja..., wenn der Segler dieses Jahr im Oktober aus dem Wasser gehoben wird, werden wir beide voraussichtlich 10 Tage miteinander verbracht haben. Was dann noch an Arbeiten bis Sylvester ansteht und wieviele Arbeitstage es dann noch werden, mal schauen. Auf alle Fälle haben erforderliche Schreibtischarbeiten (formeller Behörden- und Zollkram, Zubehörbeschaffung) etliche Tage gekostet, die ich hier und jetzt nicht zähle.

    Es ist eben mehr als ein Hobby - es ist ganz individueller Lifestyle, segeln eben.

  • Das sind schon beachtliche Anzahl an Tagen, die manche hier vorweisen können... Wenn man so in den Häfen guckt, hat man nicht unbedingt den Eindruck, dass dies der Standard ist. Bei uns sieht es jedenfalls anders aus: Wir sind auf unserer Etap 22i ca. 15 Tage im Jahr - als Daysailer mit sechs Personen und freuen uns über Erholung pur beim Segeln auf dem Veerse Meer / Baden / Kopje Koffie an Stegen von Inseln und Nutzung von Sandkästen auf Inseln / Natur genießen und somit über die Möglichkeit als Familie gemeinsam schöne Stunden haben zu können. Und dabei sind wir während unserer Urlaubstage flexibel und nicht an Zeiten und Verfügbarkeiten beim Mieten eines Bootes gebunden.

  • ca. 300 Tage im Jahr, mit Ausnahme vom Heimaturlaub. Allerdings wird mein Boot segeltechnisch nur sehr schwach beansprucht. Dieses Jahr hab ich glatte 12 Seemeilen aufm Tacho. Hoffe aber dass nächsten Monat noch 500 dazu kommen.


    Mein Boot ist mein zu Hause und mein Büro.


    Wartungskosten dieses Jahr ca. 200 €

    Liegegebühren inkl. Strom und Wasser 1.350 € bis jetzt.


    Also es geht auch günstig :smiling_face: Boote müssen keine bodenlose Geldverbrennungsmaschine sein. Klar, wenn die Winsch auseinander fliegt und die einzige Alternative ne neue 56er elektrische Andersen Winsch ist verzwanzigfachen sich die Wartungskosten sofort, bei nur einem Teil. Aber die meisten Jahre kommt man doch auch gut mit einem soliden Ersatzteilangebot und Eigenleistung durch. Hier ne Sicherung, da n Schäkel, Fall tauschen, LED Lampe die noch irgendwo rumfliegt anbringen, feddich. Antifouling alle 2-3 Jahre reicht meist auch völlig, kein Wasser in unseren Breiten ist so kalt dass man nicht mal kurz ein paar Pocken abkratzen kann.


    Kommt halt auf die Ansprüche und aufs Boot an. Ist natürlich klar dass bei meinen 27 Fuß alles viel billiger ist. Ab 30 Fuß tuts erst weh :face_with_tongue:

    /Marco


    Blog, Live-Track, Fotos und Bootsinfos: sailing-serenity.eu
    "There is no place, I can be, since i've found Serenity"

  • Tja...Auf alle Fälle haben erforderliche Schreibtischarbeiten (formeller Behörden- und Zollkram, Zubehörbeschaffung) ......

    ja, Zollkram hab ich auch jeden Tag...... :professor: :winking_face:

    und deswegen bin ich ja auch gerade wieder stellvertretende-vizeersatz Hafenmeisternde. Mit Begeisterung und Quittungsblock. Ich bin doch kaaaaiiiiine Maschiiiine.... :lalala:

    Bin denn gleich mal aufm Båd, ne Stunde, dann koch ich für mein Baby. ok, sie ist 16, aber nur äußerlich.

    ......und noch ein weiteres draußen vor Pearl.....!