Abkürzungen, müssen die wirklich?

  • Ich habe mal ein paar Abkürzungen aus dem Winterreifenthread kopiert. Etliche davon sind meiner Meinung nach nun ja, gewöhnungsbedürftig. :winking_face:

    (S/W)

    Was heißt das? Schwarz/Weiß?

    i.d.R.

    ... das kennt ja wenigstens der Duden, denke ich. Aber warum schreibt man das nicht trotzdem aus?

    D

    ?

    TKM

    Tera-kilo-meter: Spannende Einheit.

    SUV

    Das kennt man wohl, und man muss das wohl auch kennen, fürchte ich.

    Mm

    Ja, das gibt es als Einheit. Es ist in etwa so gebräuchlich wie da€.

    Was bitte sind Mm?

    ... fragst du mit Recht. Siehe oben.

    tkm

    Diese Einheit gibt es definitiv nicht. Ich habe wirklich geforscht.

    40ooo km/Jahr,

    Fein, Danke, das kann sogar ich verstehen. :thumb:

    auf meinen T3

    Das verstehe ich auch, obwohl ich das eigentlich gar nicht verstehen will: Siehe auch SUV.

    Tkm

    Als Einheit gibt es so etwas nicht. Also ist das eine Abkürzung, die man erklären müsste. Also ist es sinnlos solch eine Abkürtzung zu verwenden, denn die Erklärung ist umfangreicher als das Ausschreiben von drei Worten.

    GJR

    Ist das auch eine Einheit, oder was sonst? Ich möchte so gerne lesbare Texte sehen.


    s.c.n.r. :winking_face:

    Uwe

  • Winterreifen heißen übrigens „M+S“.

    Nö:

    Im Bezug auf Reifen heißt M+S "Matsch und Schnee" beziehungsweise im internationalen Gebrauch "mud and snow". Damit sind nicht nur Winterreifen, sondern auch Ganzjahresreifen gekennzeichnet. Da dieser Bergriff aber keine wirkliche Qualitätsaussage hat, fand sich das M+S irgendwann auch auf Sommerreifen - hauptsächlich auf denen aus Fernost. Daraufhin entschied man sich das "three peak mountain snowflake" Symbol (3PMSF) einzuführen, welches seit 2018 Pflicht ist. (Natürlich auch für Ganzjahresreifen)

    ..Realität ist die Illusion, die durch Mangel an Alkohol entsteht....

    :confused_face: ... :prost: ... :smiling_face:

  • Nö:

    Im Bezug auf Reifen heißt M+S "Matsch und Schnee" beziehungsweise im internationalen Gebrauch "mud and snow". Damit sind nicht nur Winterreifen, sondern auch Ganzjahresreifen gekennzeichnet. Da dieser Bergriff aber keine wirkliche Qualitätsaussage hat, fand sich das M+S irgendwann auch auf Sommerreifen - hauptsächlich auf denen aus Fernost. Daraufhin entschied man sich das "three peak mountain snowflake" Symbol () einzuführen, welches seit 2018 Pflicht ist. (Natürlich auch für Ganzjahresreifen)

    Ich weiß. Ich meinte nicht den offiziellen Sprachgebrauch, sondern den Forenkürzeljargon. S/M kann zu ungewollten Missverständnissen führen, die meist damit enden, dass du an Bett oder Heizung gefesselt bist. 🤣


    3PMSF Gefällt mir!

  • Hallo,

    ich schließe mich der indirekten Kritik von "ugies" an.

    Schon durch die vielen hier genannten Abkürzungen wird doch deutlich, dass nicht nur die Verwendung von Fremdwörter sondern auch die Verwendung von Abkürzungen Glücksache sind.

    Die gesprochene und auch die geschriebene Sprache dient doch der Verständigung von Menschen.

    Da müssen doch nicht zusätzlich Fallen für Mißverständnisse eingebaut werden.

    Es verbleiben noch ohnehin leider viele Möglichkeiten für Mißverständnisse.

    __________________________________

    ZV - Zentralventil (Ein-und Auslassventil als ein Bauteil bei Hochdruck-Kompressoren) Bediener und Konstrukteure solcher Kompressoren kenne diese Abkürzung.


    ZK - Zentralkomitee der SED; VPKA - Volkspolizeikreisamt; FDGB - Freier Deutscher Gewerkschaftsbund;

    alte "Ossis kennen solche Ausdrücke


    All diese Abkürzungen vermeide ich. Ich möchte verstanden werden.

    _____________________________________

    Mit Fremdworten wird reichliches Wissen demonstriert (oft).

    Mit Abkürzungen wird Faulheit demonstriert.


    Reinhard

    Keiner und Nichts kann mich enttäuschen.
    Nur meine Erwartungen vermögen das.

  • Hehe, und möglichst deutsch sollte man schreiben, woran sich aber die Abkürzungen AWA TWA AWS etc. nicht halten.


    Die Crux von Forensoftware ist, dass hier die Rechtschreibkorrektur nicht geht. Ich nehme beim tippen zbx und die macht dann zum Beispiel draus. Schnell zu tippen, das zbx, und gut zum Lesen, wenn es dann auf zum Beispiel ausgeschrieben wird.


    Ich lese bewusst öfters den PBO um im Englischen zu bleiben und Fachbegriffe zu bekommen, weil halt vieles aus der Race-World kommt und dort Englisch normal ist.


    Also bei Einzelabkürzungen hin und wieder, wenn es einem wichtig ist, nachfragen, ansonsten übergehen :smiling_face:

  • 3PMSF Gefällt mir!

    Ist nicht meine Idee. Heißt tatsächlich so...

    ..Realität ist die Illusion, die durch Mangel an Alkohol entsteht....

    :confused_face: ... :prost: ... :smiling_face:

  • Hehe, und möglichst deutsch sollte man schreiben, woran sich aber die Abkürzungen AWA TWA AWS etc. nicht halten.

    Wahrscheinlich nehme ich wieder mal jemanden ernst, der das gar nicht so meint.


    Egal!


    Neulich hatten wir ja mal einen Thread, in dem es um Bedienungsanleitungen in deutscher Übersetzung und englischer Originalversion ging. Da hat man klar bewiesen, dass die Englischen Anleitungen, und damit auch die Englischen Originalbegriffe, erheblich besser und im Zweifel auch richtig sind.


    Uwe

  • ugies

    Uwe, Sätze die "Hehe" eingeleitet sind, muss Mann nicht ernst nehmen. Sie enthalten viel Ironie, manchmal Sarkasmus, und eine Essenz, die man lesen kann, wenn man will. Aber Dein zweiter Satz ist ebenso traurig, wie wahr. :thumb:

  • Viele schreiben heute via Bildschirmtastatur auf dem Tablet oder gar auf dem Smartphone. Da ist man (ich zumindest) über jeden gesparten Tastendruck dankbar und neigt daher zum Abkürzen.


    Wobei nicht gängige Abkürzungen oder solche, deren Bedeutung sich nicht aus dem Kontext unmittelbar erschließt, bisweilen einer Erklärung bedürfen, insbesondere, wenn sie aus Fachbereichen stammen, mit denen die lesende Zielgruppe vermutlich nicht vertraut ist.


    Wird die Abkürzung nur einmal im Text benutzt, ist es in diesem Fall natürlich sinnfrei abzukürzen, kann man doch gleich ausschreiben. Bei wiederholter Verwendung im Text macht dann die Verwendung einer zuvor erklärten Abkürzung wieder Sinn.

  • Falls es Probleme mit dem Aküfi gibt, hier wird geholfen…


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    😎

    Dietmar



    -failure is always an option-

  • Die korrekte Bezeichnung bei VW wäre Typ2. T3 habe die Nutzer dieses Fahrzeug genannt. Die Vorgänger hießen dann T1, T2a und T2b. Obwohl alles Typ2 war. :O

    Verwirrend? :sonne:

    Gruß, Jörg!

  • Verwirrend?

    Nö, du hast es doch ordentlich erläutert.

    Dann habe ich wohl am T2b mitgebaut, als ich 1980 als Werkstudent bei VW in Stöcken gearbeitet habe?


    Edit:

    Nein, auch falsch. Sicher ist, dass ich an den eckigen Dingern gebaut habe. Laut Wikipedia heißen die Typ 2 T3. Stimmt das auch nicht? Ich blicke jetzt gar nicht mehr durch.