Liegeplatz in Zeeland?

  • Hallo Freunde,


    nach einigen Saisons am IJsselmeer überlegen wir, unsere Bavaria37 (2m Tiefgang) nach Zeeland zu verlegen, um den Süden der NL und Kanalküste kennen zulernen.

    Üblicherweise bin ich mit 3 Kindern (10-14 Jahre), Gattin und Hund unterwegs. Wir suchen einen passablen Hafen. Dieser muss NATÜRLICH die Eierlegende Wollmichsau sein... nein, doch nicht. Aber vielleicht hat jemand von Euch einen Tipp, wo es Jungendfreundlich zugeht und man ggf. auch an einem Regen-WE etwas Entertainment geboten wird (Schimmbad o.ä.)?

    Vielen Dank!

  • Du musst Dich wohl erstmal entscheiden, ob Du in einem der abgedeichten Reviere (Veerse Meer, Grevelingen, mit Einschränkungen auch Haringvliet) liegen willst, oder im Tiden-Revier (Oosterschelde).

    Die Segelei ist in den abgedeichten Revieren mangels Tidenstrom deutlich einfacher, allerdings ist es dort auch ziemlich voll. Aber für friedliches und kurzzeitiges Geschipper mit Kindern sind diese Reviere deutlich beliebter.

    Gruß
    F28

  • Es ist sinnvoll, sich im Tidenrevier einzuquartieren. wenn Du die Kanalküste kennenlernen willst. In der Oosterschelde lernst Du, mit der Tide umzugehen.


    Was haben wir hier an Häfen?

    Roompot: ein typischer kommerzieller Marinehaven, mit guter Infrastruktur, Spielplatz und großem Strand in der Nähe - und direkt an der "letzten Schleuse vor New York" (Roompotsluis).


    Colijnsplaat (unser Heimathaven): Vereins- und Fischereihafen. Infrastruktur ist mittelmäßig, aber wir lieben den Ort Colijnsplaat


    Burgsluis: Vereinshafen - sehr nett, aber leider etwas abgelegt. Kinder gibt's dort nicht - und einkaufen kann man dort auch nicht. Der nächste Ort Burgh-Haamstede ist ziemlich weit entfernt.


    Zierikzee: mehrere Vereinshäfen am Kanal, die tolle Stadt kann zu Fuß erreicht werden.


    Sint Annaland: auch ganz schön, aber etwas abgelegen im Krabbenkreek. Der Ort ist etwas langweilig.


    Het Saas: liegt am Kanal nach Goes. Sehr idyllisch, aber man muss immer durch die Schleuse - eher umständlich


    Wemeldinge: auch gut, aber der Ort ist ebenfalls etwas langweilig


    (Wovon ich wenig bis nix weiß:

    Stavenisse: keine Ahnung, noch nie drin gewesen

    Yerseke: dito

    Kats: nur einmal kurz drin gewesen, um ein Segelboot dort reinzuschleppen. Also auch keine Ahnung)


    Da der Hafen-Geschmack sehr unterschiedlich ist, müsstest Du wohl mal eine Rundfahr machen und dir alles ansehen...

  • Auch nicht schlecht ist Breskens...

    viele Grüße der Jörg

  • Da du nach Teenie Entertainment fragst:


    Bin seit einem Jahr in der bereits erwähnten Roompot Marina, das liegt in einem Ferienpark und man kann davon Sachen mitbenutzen. Da ist ein Schwimmbad, es gibt Verleih von allen möglichen Vehikeln elektrifiziert oder mit Muskelkraft zu fahren, an dem aufgeschütteten Strand neben dem Hafen wird Ball gespielt und man kann Wingfoilen lernen und anderen schrägen Trendsportarten nachgehen, z Bsp Waterblobben. :Mauridia_44: Restaurant und Bars sind auch vorhanden.


    Nur ein Ort ist nicht direkt verfügbar und für einen Club müssen die lieben Kleinen nach Zierikzee, Midelburg oder Vlissingen.


    Ein Nachteil ist momentan dass der Servicebetrieb pleite ist und es gibt nur Winterlager ohne jeden Service. Dafür ist die Werkstatt nebenan in Colijnsplaat ganz ausgezeichnet.

  • Auch nicht schlecht ist Breskens...

    ja - aber Breskens ist noch ein ganz anderes Kaliber - offene Nordsee, großer Seeschiffs-Verkehr...


    Dafür ist die Werkstatt nebenan in Colijnsplaat ganz ausgezeichnet.

    stimmt, wir haben eine recht gute Werft in unserem Hafen (Deltayacht).

    Ist schon recht hilfreich...

    Gruß
    F28

  • In der Oosterschelde gibt es keinen Hafen, den du bei Niedrigwasser nicht anlaufen könntest. Da man sowieso irgendwie im Kreis segelt ist das Problem mit der Tide zweitrangig . Allerdings merkt man deutlich den Strom . Die Liegegebühren sind in den Häfen fast überall auf dem gleichen Niveau. Zugefroren ist das Gewässer die letzten Jahre nicht so dass man auch im Winter im Wasser bleiben kann.

    Wenn ich kleine Kinder hätte würde ich auch Roompot bevorzugen. Das ist auch nicht weit vom Nordseestrand entfernt. Wenn man die Schleusenzeiten kennt ist man in 45 Minuten von Roompot auf der Nordsee.

    Ich habe damals bei meiner Suche eine kleine Rundfahrt gemacht ( Auto ), das würde ich dir wie schon zuvor von anderen

    beschrieben , empfehlen.

    Grüße Wolfgang

  • In der Gemengelage (Kids / Nordsee) definitiv Rompot. Zumal bei Sauwetter mit dem Auto Stadtalternativen mit Middelburg und Vlissingen sowie in gewisser Weise auch Zierickzee „umme Ecke“ liegen.

  • In der Oosterschelde gibt es keinen Hafen, den du bei Niedrigwasser nicht anlaufen könntest. Da man sowieso irgendwie im Kreis segelt ist das Problem mit der Tide zweitrangig . Allerdings merkt man deutlich den Strom .

    stimmt nicht ganz: der Hafen in Stavenisse hat eine Kartentiefe von nur 0,2 Meter. Aber dieser Hafen wird sowieso kaum genutzt.

    Bei der Fahrt in die beliebte Anker-Bucht Schelphoek muss man jedoch auch den Tidenstand kalkulieren - da laufen öfter mal Boote auf.


    Aber für die übliche "Fahrt umme Sandbank" ist der Wasserstand in der Tat egal.

    Aber grade bei Fahrten bei wenig Wind (unter 10 Knoten) muss man schon genau kalkulieren, wann wo welcher Strom in welche Richtung laufen wird (Naja, man kann natürlich auch einfach den Diesel anschmeißen, damit geht alles.)


    Bei Fahrten mit kräftigem Wind (> 20 Knoten) muss man gut kalkulieren, wo Wind gegen Strom stehen wird. Da wird es nämlich recht holperig.


    Ist alles 'ne gute Übung für Skipper, die gerne auch mal in der Nordsee oder im Kanal unterwegs sein wollen.

    Gruß
    F28

  • Wir kamen gestern aus Zeeland zurück, wo wir uns verschiedene Häfen anschauten. Zieriksee ist ein Traum. In Yerseke fand ich das Hafenleben ansprechend. Ist aber ein Gemeindehafen. Der Unterschied ist mir erst jetzt nach einem Gepräch mit dem Vercharterer klar geworden. Die Gemeindehäfen gehören halt zur Gemeinde. Die sind am günstigsten, aber es gibt lange Wartelisten. Kann man schnell einen Platz bekommen, kann aber auch ewig dauern. Andere Häfen werden von Vereinen betrieben. Watersportvereneging. Dort wird dann Mitarbeit erwartet. Wie sind da eure Erfahrungen? Am teuersten sind kommerzielle Häfen, wo es dann halt sofort einen Platz gibt. Für mich haben sich jetzt verschiedene Kriterien gebildet. Infrastruktur, Hafenleben, schnell auf,s Segelrevier. Noordschans wäre mir jetzt zu abgelegen, Veere und Kamperland eigentlich auch. Kijk ook op http://www.dehafengids.nl

  • Watersportvereneging. Dort wird dann Mitarbeit erwartet. Wie sind da eure Erfahrungen?

    Tschuwawah:

    ich kann da nur für unseren Verein in Colijnsplaat reden (WSVNB): hier wird nicht die geringste Mitarbeit erwartet.

    Alles, was von unserem Verein kommt, sind Einladungen zu verschiedenen Veranstaltungen - naja, und natürlich die Rechnung für den Liegeplatz.

  • Falls du noch nichts gefunden hast: St. Annaland hat mir zuletzt gut gefallen. Die „echte“ Nordsee ist zwar relativ weit weg, aber dafür ist der Jumbo vom Hafen fußläufug. 🙂 Es gibt noch einen richtigen Bäcker und einen guten Metzger im Ort. Beide sind vom Hafen noch fußläufig zu erreichen. Etwas außerhalb im Industriegebiet ist ein kleiner Baumarkt und das Fischgeschäft vom lokalen Fischer. Hier ist es nicht schlecht, wenn man ein Fahrrad hat. Es gibt vereinseigene Leihräder, die man sich vom Hafenmeister für einen kurzen Einkaufstrip leihen kann.


    Over de haven - WSV Sint Annaland


    Der Pflegezustand der Infastruktur im Hafen ist sehr gut und der Hafen ist zugangsbeschränkt. Der Ort ist nett aber kein touristisches High-Light. Das kann verschlafen wirken, aber auch Vorteil sein. Es ist jedenfalls ruhig dort. Die Touristischen Hot Spots sind Veere und Zierickzee.

  • Nun in Bruinesse ist man nett aufgehoben beim WSV Bru. Die Hafenmeisterinen sind super nett! Man ist in 10 Minuten auf der Schelde. Der Hafen ist direkt an der Schleuse. Direkt daneben ist ein kommerzieller Hafen mit allem Schnickschnack… Vom Italienischen Restaurant bis zum Shop und Segelmacher. Auch ist der Ort fussläufig und ganz nett. Infrastruktur vom Supermarkt bis Kneipe alles da….


    In Woolpartsdyk (wie schreibt man das?) oder Kortgene im Veere Meer ist es ähnlich. Revier ist wie das Grevelinger eingedeicht und ohne Tide, Auch hier knapp an der Schleuse zur Oosterschelde.

    Beide Orte haben also den Scharm auch ruhiges Badewettersegeln als auch was ruppiger auf der Scheelde zu haben.

    Deine 2 Meter Tiefgang kann man jeweils händeln. Sowohl im Grevelinger als auch Veere Meer schränkt das aber ein.


    Yerseke ist noch was ursprünglicher als Fischerort. Ich mag das. Aber kein wirkliches Nachtleben oder Ferienleben.


    Zierikzee ist als für die Region Großstadt. Genauso wie Goes muss man das mal anlaufen. Schöne Innenstädt mit historischen Teilen und Geschäften. Aber als Liegeplatz wäre mir das zu städtisch…


    Stavenise hat ne super Burger Restaurant aber da kommst Du mit 2 Meter nicht rein…. Tholen ist auch nett aber im Kanal und ab vom seglerischen Gebieten. Oder du musst den Hafen außerhalb des Ortes an der Schleuse nehmen. Kats ist ein halber Industriehafen. Da ist wirklich garnichts…. Colinsplaat ist noch nett. Oben bereits beschrieben. Das wäre okay…


    Ich selbst bin in Kamperland gegenüber von Veere. Nett aber mit 2 Meter Tiefgang würde ich nicht ins Grevelinger oder ins Veere Meer als Fixpunkt. Wenn dann nur wie oben gesagt, direkt an den Schleusen. Das wäre mir einfach zu eng.


    Ansonsten kannst Du natürlich auf die Westerschelde nach Vlissingen, Breskens oder Catzand. Das ist aber die Zufahrt nach Antwerpen. Da ist direkt ein Verkehrstrennungsgebiet. Immer Aktion durch riesige Berufsschifffshrt aus Asien und co,… Am Wochenende wäre mir das zu stressig auf die Dauer….


    Meine 5 Cents


    Grüße


    YachtenTeileversand Ersatzteile für Segelboote
    Ersatzteile und Zubehör passend für Segelboote. Wir bieten Alternativen zum Original. Yachten-teileversand.de
    www.yachten-teileversand.de