UBI und SRC Prüfung Praxisfrage

  • Hallo zusammen, nach meinem SBF und SKS über eine Schule bereite ich mich aktuell eigenständig auf die SRC und UBI Prüfung vor. Nun hab ich noch ein paar Unklarheiten bei denen ihr mir sicher helfen könnt. Verwendet wird ICOM IC-M323.


    UBI:

    • Wie führe ich im ATIS Modus ohne DSC Gruppenanrufe durch, z.B. wenn ich eine Not-/Dringlichkeitsmeldung habe? Kanal 10 verwenden oder gibt es hier noch eine Funktion im Gerät?
    • Bekomme ich in der Prüfung eine Karte mit Revierzentralen und den jeweiligen Anrufkanälen wenn ich z.B. eine Notmeldung an eine Schleuse/Revierzentrale abgeben muss? Ich bin beim PA Regensburg (DMYV) und auf deren Website steht dass ich nix mitbringen muss.
    • Muss ich bei dem Verkehrskreis nautische Information bei Not/Dringlichkeit/Sicherheit die Leistung auf 25W und sonst auf 1W einstellen bevor ich loslege?
    • Wenn ich bei einem Funkspruch die Uhrzeit (z.B. Beenden einer Notmeldung) angebe sage ich dann für 10:15 Uhr "Zehn Uhr Fünfzehn" oder sage ich "Eins Null Eins Fünf Bordzeit"?
    • Auch wenn ich bei bestehen vom SRC nur die UBI-Ergänzung im Anschluss mache und das dann wegfällt - mich würde interessieren ob man bei der Aufgabe "Textabgabe" wirklich nur stupide den Text runterrattert oder muss man auch z.B. bei Notmeldung die MAYDAY MAYDAY MAYDAY etc. Ankündigung machen?

    SRC:

    • Wenn ich über DSC z.B. eine Dringlichkeitsmeldung abgeschickt habe und dann auf Kanal 16 gehe, wie muss meine Ankündigung lauten wenn die Aufgabe lautet ich soll final z.B. auf Kanal 13 die Meldung abgeben?

    Puh, ich hoffe meine Fragen sind klar, würde mich sehr über Hilfe freuen.

  • Sry, wenn ich an dieser Stelle vielleicht als unfreundlich erscheine, aber du missbrauchst hier das Entgegenkommen und die Hilfe der Forumsgemeinde. Du verzichtest bewusst auf einen Kurs und nutzt das Forum als kostenfreie Lernumgebung. Besuch einen Kurs, wenn dich das Selbststudium überfordert.

  • @Leuchte des Nordens dann schließen wir am Besten das gesamte Forum. Zumindest die Threads in denen Fragen auftauchen.

    Kann ja nicht angehen, dass die Leute sich

    -Segellehrer

    -Elektriker

    -Informatiker

    -Bootsbauer

    -Schreiner

    -Nautiker

    -Rechtsanwälte

    - ...

    sparen wollen, um hier unentgeltlich Hilfe für diese Themen zu bekommen?!


    Edit: es mag dir noch nicht aufgefallen sein, aber genau für Fragen wie die des TE ist dieses Forum da

  • SRC:


    Wenn ich über DSC z.B. eine Dringlichkeitsmeldung abgeschickt habe und dann auf Kanal 16 gehe, wie muss meine Ankündigung lauten wenn die Aufgabe lautet ich soll final z.B. auf Kanal 13 die Meldung abgeben?

    Also beim UBI kann ich dir nicht helfen. Hier würde ich die Meldung nach Schema vollständig abgeben und danach im Gespräch mit der Küstenfunkstelle aug 13 wechseln. Bzw wird diese dir den Kanal tendenziell vorgeben.


    Anders kannst du nicht sichergehen dass deine Meldung auch gehört wird.


    Mal abgesehen dass ich der Meinung bin das ein gebrochenes Bein beim Einhandsegler (erkennbar dadurch dass der Funkspruch in der Ich Perspektive abgegeben ist) durchaus auch ein Mayday rechtfertigt.

  • @Leuchte des Nordens ich verstehe deinen Punkt. Ich hab auch gezögert diese Nachricht zu posten aus genau diesem Grund. Hab mich aber doch dafür entschieden weil,

    1. das Forum nichts vergisst und auch wenn du heute nur mir hilfst, später noch viele andere davon profitieren können die dieselbe Frage haben und sie hier finden.
    2. Habe ich viele Posts im Forum zu UBI/SRC gelesen von Leuten, die auch eine Schule besucht oder Kurs gemacht haben und ähnliche Fragen stellen. Am Ende gilt auch hier wieder Punkt 1.

    DirkS Soweit hatte ich noch gar nicht gedacht mit all den Punkten - aber du hast natürlich vollkommen Recht.


    jusifo Danke für dein Feedback. Du meinst also die komplette Dringlichkeitsmeldung ganz normal auf Kanal 16 platzieren und dann Over am Ende sagen und dann kommt schon die KüFuSt und sagt mir, dass wir wechseln sollen.

  • jusifo Danke für dein Feedback. Du meinst also die komplette Dringlichkeitsmeldung ganz normal auf Kanal 16 platzieren und dann Over am Ende sagen und dann kommt schon die KüFuSt und sagt mir, dass wir wechseln sollen.

    Würde ich sagen. Die Küstenfunkstelle oder der OSC gibt den Arbeitskanal vor. Du hast als Fahrzeug in Seenot andere Sorgen

    LG julian

    • Bekomme ich in der Prüfung eine Karte mit Revierzentralen und den jeweiligen Anrufkanälen wenn ich z.B. eine Notmeldung an eine Schleuse/Revierzentrale abgeben muss? Ich bin beim PA Regensburg (DMYV) und auf deren Website steht dass ich nix mitbringen muss.

    meine Funkprüfung ist schon zu lange her, um mich an all diese Dinge zu erinnern - was ich aber noch weiss: Du brauchst nix mitbringen, du bekommst vor Ort das Handbuch Binnenschifffahrtsfunk an die Hand und solltest daraus ermitteln können, wen du auf welchem Kanal anfunken musst.

    Am besten machst du dich vorher damit vertraut, sonst fängst du in der Prüfung an, im Inhaltsverzeichnis zu suchen… :blind:


    Handbuch Binnenschifffahrtsfunk bei elwis

  • Hallo,

    zur Prüfung hatte ich das ausgedruckte .pdf am Mann. Ist nicht verkehrt, denn da kann man sich kleine Hinweise notieren.

    Ansonsten hat die Frey Software beim lernen sehr geholfen. Da sind auch Aufgaben dabei, wie der regionale Teil des Handbuches für Binnenschifffahrtsfunk genutzt wird, wo was im Buc zu finden ist.

    Gruß St.

  • Hier ein par Infos zu deinen Fragen:

    Keinen Anspruch auf richtigkeit. Nur eine kleine Hilfe oder Anregung.


    UBI:


    • Wie führe ich im ATIS Modus ohne DSC Gruppenanrufe durch, z.B. wenn ich eine Not-/Dringlichkeitsmeldung habe? Kanal 10 verwenden oder gibt es hier noch eine Funktion im Gerät?
      DSC im ATIS nicht zulässeig.
    • Bekomme ich in der Prüfung eine Karte mit Revierzentralen und den jeweiligen Anrufkanälen wenn ich z.B. eine Notmeldung an eine Schleuse/Revierzentrale abgeben muss? Ich bin beim PA Regensburg (DMYV) und auf deren Website steht dass ich nix mitbringen muss.
      Es liegt das Handbuch Binnenschifffartsfunk aus
    • Muss ich bei dem Verkehrskreis nautische Information bei Not/Dringlichkeit/Sicherheit die Leistung auf 25W und sonst auf 1W einstellen bevor ich loslege?
      Du solltest dein Handeln Begründen können. c.B. 25W damit man misch sicher Hört.
    • Wenn ich bei einem Funkspruch die Uhrzeit (z.B. Beenden einer Notmeldung) angebe sage ich dann für 10:15 Uhr "Zehn Uhr Fünfzehn" oder sage ich "Eins Null Eins Fünf Bordzeit"?
      Hängt ein bischen vom Prüfer ab. Würde die Zahlen einzeln nennen.
    • Auch wenn ich bei bestehen vom SRC nur die UBI-Ergänzung im Anschluss mache und das dann wegfällt - mich würde interessieren ob man bei der Aufgabe "Textabgabe" wirklich nur stupide den Text runterrattert oder muss man auch z.B. bei Notmeldung die MAYDAY MAYDAY MAYDAY etc. Ankündigung machen?
      Was soll den deiner Meinung nach wegfallen? Eine Praxis-UBI-Prüfung musst du trotz bestandenm SRC machen. Du bekommst eine Aufgabe und Arbeitest diese ab.

    SRC:


    • Wenn ich über DSC z.B. eine Dringlichkeitsmeldung abgeschickt habe und dann auf Kanal 16 gehe, wie muss meine Ankündigung lauten wenn die Aufgabe lautet ich soll final z.B. auf Kanal 13 die Meldung abgeben?
      Das Gerät geht nach Aussendung des DSC-Alarms Automatisch auf den vorher gewählten Arbeitskanal, genauso wie alle Geräte, die die DSC-Meldung Empfangen haben und Akzeptieren.
  • Bekomme ich in der Prüfung eine Karte mit Revierzentralen und den jeweiligen Anrufkanälen wenn ich z.B. eine Notmeldung an eine Schleuse/Revierzentrale abgeben muss? Ich bin beim PA Regensburg (DMYV) und auf deren Website steht dass ich nix mitbringen muss.

    Nein du bekommst das Handbuch Binnenschiffahrtsfunk Regionaler Teil DEU in die Hand gedrückt und musst dann die Schleuse dort suchen. Hast du noch nie damit gearbeitet weil du erstmal Rausfinden muss wie am dort sucht hast du verkackt, weil der Prüfer sieht das und schließt daraus das du ungenügend vorbereitet bist.


    Bei der Gerätekunde kommt es wohl auf die toleranz der Prüfer an. Grundsätzlich musst du die Bedienung des Gerätes kennen. Welches verwendet wird sagt dir dein PA. Bei mir war die erste Frage: "Checken Sie das Gerät" und das Kombi-Gerät war bei der SRC Prüfung auf Binnenfunk gestellt. Du wirst aber sicher hier andere in diesem Forum finden, die sagen das die Prüfer dort max. Hilfestellung bei der Gerätebedienung gegeben haben. Du kannst dir dann raussuchen was gefällt, bei mir wars jedensfalls nicht so. Genauso wie die Prüfer in meiner Gruppe wenig Toleranz bei den Spruchformaten hatten, die musste man auswendig können auch mit den Besonderheiten des Notrufs. Ja, es sind in meiner Gruppe Leute bei der Praxis durchgefallen.

  • Hallo zusammen,

    habe einen Kurs belegt, aber ich hab doch noch Fragen:

    Wenn ich einen DSC Ruf empfange und die Meldung im Controller überprüft habe, wie kann ich diese über DSC weiterleiten. Sprechfunk ist kein Problem

  • Im SRC gibt es keine Aufgabe in welcher du Mayday Relay per DSC ausführen musst. Die Aufgabe 2b erfolgt im Sprechfunkverfahren. Generell bestätigt man als Seefunkstelle einen DSC nicht per DSC, dass machen nur Küstenfunkstellen bzw. MRCC.

  • Code
    Hast du noch nie damit gearbeitet weil du erstmal Rausfinden muss wie am dort sucht hast du verkackt, weil der Prüfer sieht das und schließt daraus das du ungenügend vorbereitet bist.

    Mein Prüfer verdrehte die Augen als ich ihm sagte das ich solch eine Karte im Kurs nie gesehen hatte und erklärte die Funktion. Nach bestandener Prüfung wünschte er mir viel Glück und gab mir den Rat nochmals mich mit den Unterlagen zu beschäftigen.

    Deshalb rate ich keinen KombiKurs zu machen bei denen zwar der SRC ausführlich aber der UBI nur gestreift wird.

  • Danke Yolo 02 für die Antwort, dass ist super, aber ich bin überrascht, dass es keine Aufgabe gibt, die man so ausführen muß. In der Aufgabe (hab ich abfotografiert) heißt es : Du empfängst einen DSC Ruf und folgenden Funkspruch : After explosion fire in engine room, two persons are seriously injured, we have abondon the vessel, require immediate help. Aufgabe: Sende die vorgenannte Meldung weiter an Lyngbee Radio über DSC und Sprechfunk


    Sprechfunk kein Problem, aber über DSC weiß ich nicht wie und du sagst so eine Aufgabe gibt es nicht ??.

    Wäre noch einmal über eine Aufklärung dankbar.

  • pasted-from-clipboard.png

    Die Pflichtaufgaben kannst du unter folgendem Link finden.

    ELWIS - Durchführungsrichtlinien Funkbetriebszeugnisse - Anlage 3 Durchführungsrichtlinien Funkbetriebszeugnisse - Anforderungen an die praktische Prüfung für das Beschränkt Gültige Funkbetriebszeugnis (Short Range Certificate - SRC)


    Beziehst du dich auf Aufgabe 1b oder 2b? Die Aufgabenstellung klingt nach 2b. Bei 2b erfolgt die Weiterleitung aber über Sprechfunk. Ich habe so eine Aufgabe in meiner SRC Ausbildung nie gesehen und sie weicht auch von dem was gefordert ist ab.

  • Danke Yolo 02 für die Antwort, dass ist super, aber ich bin überrascht, dass es keine Aufgabe gibt, die man so ausführen muß. In der Aufgabe (hab ich abfotografiert) heißt es : Du empfängst einen DSC Ruf und folgenden Funkspruch : After explosion fire in engine room, two persons are seriously injured, we have abondon the vessel, require immediate help. Aufgabe: Sende die vorgenannte Meldung weiter an Lyngbee Radio über DSC und Sprechfunk


    Sprechfunk kein Problem, aber über DSC weiß ich nicht wie und du sagst so eine Aufgabe gibt es nicht ??.

    Wäre noch einmal über eine Aufklärung dankbar.


    Ich würde bei der Prüfung ankündigen, dass ich ein mayday relay durchführen werde, da hier explizit Lyngbee Radio erwähnt wird einen dsc an die Küstenstation, erwähne aber, dass ich im Normalfall an All Stations senden würde und im Anschluss das Schema aufsagen.


    Der Prüfer erkennt so Deinen Gedankengang und alles ist fein.

    Ggf. noch die Nachteile erwähnen, wenn nur die Küstenstation informiert wird,

  • Du kannst einen DSC Mayday Relay nur mit einem Klasse A Gerät weiterleiten. Die auf Sportbooten üblichen Klasse D-Controller können das nicht.

  • Vielen Dank für die guten Antworten, ich bin etwas beruhigt. Nur Schade das man durch solche Aufgaben des Ausbilders ziemlich verunsichert wird.

  • Nein du bekommst das Handbuch Binnenschiffahrtsfunk Regionaler Teil DEU in die Hand gedrückt und musst dann die Schleuse dort suchen. Hast du noch nie damit gearbeitet weil du erstmal Rausfinden muss wie am dort sucht hast du verkackt, weil der Prüfer sieht das und schließt daraus das du ungenügend vorbereitet bist.


    Bei der Gerätekunde kommt es wohl auf die toleranz der Prüfer an. Grundsätzlich musst du die Bedienung des Gerätes kennen. Welches verwendet wird sagt dir dein PA. Bei mir war die erste Frage: "Checken Sie das Gerät" und das Kombi-Gerät war bei der SRC Prüfung auf Binnenfunk gestellt. Du wirst aber sicher hier andere in diesem Forum finden, die sagen das die Prüfer dort max. Hilfestellung bei der Gerätebedienung gegeben haben. Du kannst dir dann raussuchen was gefällt, bei mir wars jedensfalls nicht so. Genauso wie die Prüfer in meiner Gruppe wenig Toleranz bei den Spruchformaten hatten, die musste man auswendig können auch mit den Besonderheiten des Notrufs. Ja, es sind in meiner Gruppe Leute bei der Praxis durchgefallen.

    Dem kann ich nur beistimmen. Der Wortlaut muss stimmen und du musst dich mit dem Gerät auskennen. Dazu kann sicherlich in der einen oder anderen Schule geholfen werden. Es gibt aber auch kleine Programme zum simulieren.