Tausch Verbraucherbatterie Blei-Säure gegen LiFePO4

  • Hallo Zusammen,

    Ich habe in meinem Boot eine Starter- und Verbraucherbatterie. Beide werden über die Lichtmaschine geladen.

    Ich beabsichtige meine Verbraucherbatterien nun geben eine 100Ah LiFePO4 Batterie zu tauschen.

    Was benötige ich, zusätzlich an Technik, wenn ich wie bisher beide Batterien mit der Lichtmaschine laden möchte?

    Danke schon einmal für die Hilfe

  • Ich kann den Fragesteller verstehen, die unvermeidbaren Hinweise auf ungezählte Beiträge, die dieses Thema behandeln nicht.

    In hunderten Einlassungen ergeht man sich über absolut notwendige Maßnahmen, ebenso vielen erklären das Gegenteil. Hinzu kommen die sehr detaillierten Auslassungen der Koryphäen, die den Laien ratlos zurücklassen. Jemand der nur eine alte Batterie ersetzen will ist von der Masse der guten Ratschläge erschlagen (manche Ratschläge sind eben auch Schläge)

    ... aber so´n Tippfehler ist natürlich ein Grund zum Schenkelklopfen.


    Gruß Franz

    halber Wind reicht völlig

  • Und Du glaubst die Antworten fallen diesmal anders aus?


    Gruß Odysseus

    ... könnten.

    z.B. mit einem Link zu einer kompetenten Aussage. Die hier zweifellos anwesenden Experten könnten über ihren Schatten springen und einen kurzen, knackigen, verständlichen Beitrag empfehlen, der nicht alle Details dieser Raketentechnik behandelt, selbst auf die Gefahr hin, dass ihr überragendes Wissen nicht zu Geltung kommt.


    Gruß Franz

    halber Wind reicht völlig

  • schön wäre das, nicht nur in diesem Fall. Wenn doch alle anderen die Klappe halten würden. Aber hält sich nicht jeder für einen Experten?


    Gruß Odysseus

    Man kann auf eine einfache Frage eine einfache Anwort geben - erstmal.

    Falls sich daraus ein qualifizierter Disput entwickelt - auch gut.


    Man mmerkt doch, ob es um eine einfache fachliche Auskunft geht oder ein komplexes technisches Thema behandelt werden soll.


    Gruß Franz

    halber Wind reicht völlig

  • Einfache Antwort: Akku einbauen und schauen ob es wie bei so vielen einfach geht.

    Landladegerät sollte aber eine Lifepo Kennlinie habe oder zumindestdestens eine OHNE Akkupflege oder Bleisulfatzerstörer die erzeugt zu hohe Spannungspeaks.

  • Hallo Zusammen,

    Ich habe in meinem Boot eine Starter- und Verbraucherbatterie. Beide werden über die Lichtmaschine geladen.

    Ich beabsichtige meine Verbraucherbatterien nun geben eine 100Ah LiFePO4 Batterie zu tauschen.

    Was benötige ich, zusätzlich an Technik, wenn ich wie bisher beide Batterien mit der Lichtmaschine laden möchte?

    Danke schon einmal für die Hilfe

    also gut



    meine Empfehlung dort unter #10

    Jallajalla! Clac clac clac!


    ~__/)__

  • Meine inhaltliche Antwort: die Lichtmaschine lädt nur noch die Starterbatterie, die Verbraucherbatterie wird über einen Batterie2Batterie Lader geladen (z.B. sowas https://www.victronenergy.de/dc-dc-converters/orion-tr-smart). Andere Ladegeräte (Solar, Landstrom, etc.) laden nur noch die Verbraucherbatterie und sind entweder für LifePo4 geeignet oder werden neu gekauft.


    So mein Setup. Wenn Du eine Lichtmaschine hast, die nicht an einem alten Yanmar hängt, sondern intelligent / geregelt ist, dann mag es auch ohne B2B Lader gehen. Bei mir geht es nicht.

  • Ja was jetzt?


    Erst beklagt Ihr Euch, dass es keine einfache Antwort gibt, Jetzt kommt eine (# 14), dann ist die auch wieder nicht recht.


    Ich bin kein Experte, habe mich aber von einigen hier beraten lassen und kann sagen: So ganz trivial ist es nicht. Es gibt nicht die eine richtige Lösung, die immer funktioniert. Deswegen gibt es die vielen Diskussionen hier.


    Da hilft es als Laie nur, sich da reinzufuchsen, die eigene Situation immer im Kopf zu haben und im Zweifel dann konkret nachzufragen. So kommt man dann relativ schnell von "Ahnungslos" zu "mündiger Laie" und kann den Austausch dann selbst vornehmen. Wer das nicht schafft, sollte vielleicht wirklich drüber nachdenken, sich einen Fachmann zu engagieren, bevor man durch eine fehlerhafte Installation das Boot abfackelt...


    Aber soweit stimme ich zu: Das haben wir alles schon rauf und runter diskutiert. Suchen, lesen, lernen.


    Schöne Grüße,


    Roman

    A ship in a harbour is safe, but that is not what ships are built for !

  • also, Lattenzaun 14 hat es auf den Punkt gebracht.


    Die LiMa lädt die Starter - dann über einen B2B Lader (bei mir: https://www.votronic.de/lade-wandler-b-2-b/) die LiFePo laden

    LiFePo Ladegerät habe ich neu und direkt auf die LiFePo geschaltet ( z.B. Victron Blue Smart irgendwas - Ladestrom beachten)

    ein CTEK als Ersatz, falls die Starter mal was braucht

    Bat Monitor nicht vergessen, die müssen LiFePo können (die zählen die Amperes rein und raus) (Victron Smart Shunt)

    nen dicken Sicherungsautomat (150 A) direkt am Pluspol der LiFePo - Achtung: China Schrott für 9€ kann funktionieren, meiner wurde so heiß, dass ich ihn nicht mehr anfassen konnte, der zweite China Schrott war in Ordnung

    Wenn du ein Solarpanel hast, den Regler Out auch auf die LiFePo

    .
    ---
    Gruß Jan

  • .......


    Aber soweit stimme ich zu: Das haben wir alles schon rauf und runter diskutiert. Suchen, lesen, lernen.

    .................

    Da stimme ich auch zu. Eine kleine, handliche Metastudie von zig Treads mit jeweils mehr als 100 Beiträgen und schon liegt die Wahrheit klar auf der Hand


    Gruß Franz

    halber Wind reicht völlig