Fareast Sails - ich hab’s getan!

  • mjo wohl dem der solche Erfahrungen macht!


    Unsere Segel, obwohl von One Sails, gehen immer zu UK DeVries in Makkum. Auch da bisher ausschließlich gute Erfahrung. Haben aber noch nichts neu mit denen gemacht.

  • Weil ich gern wissen möchte, wieviele Euro es genau sind, habe ich mal ein Angebot angefordert. Ich werde berichten.

    Ich habe parallel gestern ein Angebot von einem großen europäischen Loft angefragt.

    Interessanterweise waren die Optionen in deren online-Konfigurator dieselben, die ich von Fareastsails bekommen habe. Und für die Größe des Segels haben die sich seltsamerweise nicht interessiert. Meine Anfrage läuft also ohne Liekmaße 🤔


    Da bin ich ja mal gespannt…

  • ... Quantum und North, vor allem North, scheinen mir erheblich über dem Preisniveau der Segelmacher aus der Allianz Deutscher Segelmacher zu liegen. Bemerkung nebenbei: Schade finde ich, dass man deren Website nicht pflegt.

    Wenn man einen Stander möchte geht das so:

    • Konversation (PN) oder E-Mail an ugies.
    • Adresse angeben.
    • Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
    • Überweisung und gut. 🙂

    Kosten: SF-Stander 7,00 €, Versand 1,10 €


    Nordyacht Uwe Giese

    Edited once, last by ugies ().

  • Qualitativ tun sich die Tücher nix, ob Fernost oder Niedersachsen. Die hiesigen Segelmacher kaufen die Segel ebenso wie der Endkunde in Asien, versehen sie mit ihren chakteristischen Kennzeichen und ggf. mit den Kundenwünschen, und(!) ......

    - übernehmen das Aufmaß

    - die Spezifikation

    - die Endkontrolle

    - die Formalitäten

    Die Örtlichen übernehmen die Dienstleistung die der Kunde nicht machen will oder kann und übernehmen praktisch die Versicherung. Dafür verlangen sie einen (angemessenen) Aufpreis. Der Kunde bekommt einen fachlichen Rundumservice und kann sich zurücklehnen.

    Ist der Kunde Willens und in der Lage diese Leistung selbst zu erledigen spart er Geld. Beide Vorgehensweisen sind absolut i.O.


    Gruß Franz

    halber Wind reicht völlig

  • ... Quantum und North, vor allem North, scheinen mir erheblich über dem Niveau der Segelmacher aus der Allianz Deutscher Segelmacher zu liegen. Bemerkung nebenbei: Schade finde ich, dass man deren Website nicht pflegt.

    Ich habe Kontakt mit Quantum D gehabt und bin sehr positiv überrascht.

    Werde Änderungen definitiv bei denen machen lassen da ich mich gut aufgehoben fühle👍🏻

  • ... Die hiesigen Segelmacher kaufen die Segel ebenso wie der Endkunde in Asien ...

    Das ist sachlich nicht richtig!

    siehe oben:Allianz deutscher Segelmacher

    Sehr gerne kannst du dich persönlich von der Fertigung in Stade, Heiligenhafen, Kiel und Grödersby überzeugen. Von anderen Segelmachern habe ich keine gesicherten Informationen. Deshalb kann ich dazu nichts schreiben.

    Bitte setze nicht durch solche Allgemeinplätze Falschinformationen in die Welt.

    Danke!

    Uwe

    Wenn man einen Stander möchte geht das so:

    • Konversation (PN) oder E-Mail an ugies.
    • Adresse angeben.
    • Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
    • Überweisung und gut. 🙂

    Kosten: SF-Stander 7,00 €, Versand 1,10 €


    Nordyacht Uwe Giese

    Edited once, last by ugies ().

  • Ich habe Kontakt mit Quantum D gehabt und bin sehr positiv überrascht.

    Werde Änderungen definitiv bei denen machen lassen da ich mich gut aufgehoben fühle👍🏻

    ... wenn mein Boot in Imperia beheimatet wäre, das wäre übrigens durchaus einer meiner Wünsche, dann würde ich Reparaturen definitiv hier beauftragen: https://zaolisails.com/contact-us/

    Keinesfalls würde ich ein Segel wegen einer Durchsicht mit Reparatur nach Deutschland transportieren.

    Wenn man einen Stander möchte geht das so:

    • Konversation (PN) oder E-Mail an ugies.
    • Adresse angeben.
    • Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
    • Überweisung und gut. 🙂

    Kosten: SF-Stander 7,00 €, Versand 1,10 €


    Nordyacht Uwe Giese

  • Die hiesigen Segelmacher kaufen die Segel ebenso wie der Endkunde in Asien, versehen sie mit ihren chakteristischen Kennzeichen und ggf. mit den Kundenwünschen,

    Fahr mal nach Großenbrode zu Jan Segel (die verarbeiten auch in Deutschland hergestelltes Segeltuch-Dimension-Polyant). Woher nimmst Du Dein Wissen?


    Gruß Odysseus

  • Fahr mal nach Großenbrode zu Jan Segel (die verarbeiten auch in Deutschland hergestelltes Segeltuch-Dimension-Polyant). Woher nimmst Du Dein Wissen?


    Gruß Odysseus

    Ich denke da liegt der Unterschied, "Segeltuch". Die einen sprechen von klassischen Segeltuch, was in Bahnen geliefert und wirklich noch genäht wird. Das kann auch der Segelmacher vor Ort. Die anderen von Folien mit lastorientierten Fasern welche gebacken bzw geklebt werden. Ich glaube nicht das Jan Segel dafür die Maschinen hat. Da machen sie wohl nur das Messen und die Endausstattung.

    Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

  • Die kleben auch, "backen" aber natürlich keine Segel in 3d. Die werden konfektioniert.

    Und Segeltuch ist der Sammelbegriff für mich, schau mal was da in Kempen alles so produziert und Segeltuch genannt wird.


    Gruß Odysseus

  • ... wenn mein Boot in Imperia beheimatet wäre, das wäre übrigens durchaus einer meiner Wünsche, dann würde ich Reparaturen definitiv hier beauftragen: https://zaolisails.com/contact-us/

    Keinesfalls würde ich ein Segel wegen einer Durchsicht mit Reparatur nach Deutschland transportieren.

    Genau die sind ja mein Problem.....

    Zaoli hat's jetzt nach fast genau einem Jahr geschafft, mein Grossegel wieder zu finden. Und das auch nur auf Druck der Werft. Für gewünschte Änderungen fehlte auch Interesse.

    ....und ich habe immer mit dem Junior gesprochen....

    Habe eh alle Ersatz Segel zu Hause und nach sehr guter Beratung werde ich die kniffligen Änderungen demnächst dort machen lassen.

    Was Imperial angeht - es ist für mich lediglich 4.5Std. fahrt und der Hafen ist für Ligurien günstig.

    Meld dich falls du Infos brauchst.

  • Die kleben auch, "backen" aber natürlich keine Segel in 3d. Die werden konfektioniert.

    Und Segeltuch ist der Sammelbegriff für mich, schau mal was da in Kempen alles so produziert und Segeltuch genannt wird.


    Gruß Odysseus

    Segeltuch ist da auch für mich ein Sammelbegriff. Ich verstehe darunter alles, was noch in irgendeiner Weise gewebt wird, dann in homogenen Bahnen angeliefert und passend zusammengefügt und vernäht wird.

    Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

  • Da mein Beitrag hier ja in alle Richtungen zerfasert:


    • Ich möchte ein 3D Foliensegel „aus einem Stück“ zu einem (für mich) akzeptablen Preis - vermutlich vergleichbar mit einem EPEX Segel von Elvström
    • Ich gehe nicht davon aus, dass ein unabhängiger, lokaler Segelmacher so etwas bauen kann, sondern bestenfalls die bekannten Internationalen Lofts
    • Ich möchte NICHT für oder gegen lokale Segelmacher argumentieren
    • ich möchte nicht erklärt bekommen, was für ein Segel und welches Invest für mein Boot angemessen wäre
    • Ich bin mir des Risikos, für (Mess-) Fehler selbst verantwortlich zu sein, bewusst. Dann wird mein Leben trotzdem weitergehen
    • Ich habe keine Vergleichsangebote eingeholt, schätze den Preisunterschied auf Basis einer Preisindikation aber auf den Faktor 1:3
    • wenn ich damit halbwegs wichtig liege, dann geht es um einen (für mich substanziellen) Preisunterschied von ~8.000,-€ für ein einziges Segel
    • Ob die Unterschiede bei anderen Tüchern oder Schnitten ähnlich sind, kann ich nicht beurteilen
    • Ich habe keinerlei missionarische Absicht. Möge auch in Zukunft jeder seine Segel beim Anbieter seines Vertrauen kaufen
    • Ich teile gern meine Erfahrungen mit dem Bestellprozess, dem Aufmaß und dem Ergebnis. Wenn es schiefgeht, dann haben ich und vielleicht andere hier etwas gelernt


    So weit, so klar?

  • ... Quantum und North, vor allem North, scheinen mir erheblich über dem Niveau der Segelmacher aus der Allianz Deutscher Segelmacher zu liegen. Bemerkung nebenbei: Schade finde ich, dass man deren Website nicht pflegt.

    Mein North Code Zero kam aus Asien, wie ich während des Kaufs erfahren habe. Die Niederlassung vor Ort hat an Bord nachgemessen, nach der Lieferung den korrekten Sitz geprüft und die Rechnung geschrieben...

  • Das ist sachlich nicht richtig!

    siehe oben:Allianz deutscher Segelmacher

    Sehr gerne kannst du dich persönlich von der Fertigung ist Stade, Heiligenhafen, Kiel und Grödersby überzeugen. Von anderen Segelmachern habe ich keine gesicherten Informationen. Deshalb kann ich dazu nichts schreiben.

    Bitte setze nicht durch solche Allgemeinplätze Falschinformationen in die Welt.

    Danke!

    Uwe

    Uwe, bist Du Dir sicher dass das mir von der Segelmacherei angebotene Hydra-Net (welches AFAIK ein Tuch von Dimension-Polyant ist), in Deutschland hergestellt wurde?


    Ich wage das zu bezweifeln, weiß es aber auch nicht ganz genau.

  • Wow, das klingt tatsächlich unglaublich günstig. Berichte mal später, wie das Segel so ist.

    Das sehe ich auch so. Ich kann es wirklich kaum glauben.

    Wenn das zutrifft müßten die ja eigentlich den Markt für Folien, zumindest bei nicht High-End-Regattaseglern, komplett aufrollen.

    Mein Groß hält, man möchte da fast sagen leider, noch ein Weilchen. Aber bei einem Drittel des Preises würde ich dann ja sicher dort eine 3D-Folie kaufen. Das wäre dann immer noch günstiger als mein jetziges DCX-Panel.

    Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

  • Ich möchte ein 3D Foliensegel „aus einem Stück“ zu einem (für mich) akzeptablen Preis - vermutlich vergleichbar mit einem EPEX Segel von Elvström
    Ich gehe nicht davon aus, dass ein unabhängiger, lokaler Segelmacher so etwas bauen kann, sondern bestenfalls die bekannten Internationalen Lofts

    Okay. Die mir bekannten Segelmacher sind stolz, dass sie die einzelnen Bahnen bzw Teile auch für komplexere Schnitte (biradial, triradial) selbst plotten können.

    Die Fertigung einer 3D Folie dürfte alle Handwerker überfordern.

    Persönlich ist mir das Herstellungsverfahren auch gar nicht bekannt, ich kenne es, daß das Profil durch das Zusammennähen oder Kleben der einzelnen Bahnen entsteht.

    Wenn das Segel aus einem Stück entsteht, werden Material und Werkstück im gleichen Arbeitsgang gefertigt.

    Ich brauche keine Therapie. Ich muss nur segeln.