Befreiung von der Beförderungspflicht

  • Hallo Ihr lieben...


    Ich habe gerade meine beiden Boote verkauft und bin bis voraussichtlich Ende Juni bootlos...

    Somit räume ich mal ganz viele Sachen auf und habe eine Frage an Euch:


    vor einigen Jahren gab es hier ja ziemlichen Aufruhr wegen der "Befreiung von der Beförderungspflicht". Ich sollte damals (2002) auch zur Kasse gebeten werden und hatte die Befreiung glücklicherweise an Bord.


    Nun ist mir beim Aufräumen das Formular wieder in die Hände gefallen. Werfe ich das weg? Wie macht Ihr das? Habt Ihr die alle noch an Bord?

    Mein kommendes Boort ist zum Trailern...Gibt es hier Trailerboot-Eigentümer die mir dazu was sagen können??


    Den Zoll brauche ich hier nicht zu fragen...ich musste denen zeigen wo sie Ihre eigene Internet-Site finden...


    Danke Schon einmal!

    dschukie

  • Moin,


    war/ist eine zollrechtliche Sache. Früher musste man sich bei Rückkehr aus dem Ausland beim Zoll anmelden, also auf direktem Wege, teilweise auf vorgeschriebenen Wegen, zu einer Zollanmeldestelle fahren. Um auch jeden anderen Hafen anzulaufen, die keine Anmeldenstellen sind, gab es diese Befreiung auf Beförderungspflicht.

    Ist seit 2020 aber nicht mehr notwendig.

    Vereinfachungen bei der Zollanmeldung für Beförderungsmittel - Wouros & Partner - Zollberatung und Unternehmensberatung
    Zollanmeldungen für Beförderungsmittel können unter bestimmten Voraussetzungen konkludent durch einfaches Überqueren der Grenze des Zollgebiets der Union…
    www.wouros-partner.de


    Früher gab es auch mal den "Grenzgängerschein". Der war im Prinzip das Gleiche, galt aber für die Personenanmeldung.


    Zur Eingangsfrage: Einrahmen und Aufhängen, Schredder oder Altpapier.

    Jörg

  • AAahh, Danke Jörg!


    Habe ich mir schon gedacht das das nicht mehr vonnöten ist...


    Grenzgängerschein habe ich auch noch irgendwo "herumfliegen" ...war ja immer für 8 Jahre gültig.

    Mannomann war das ein Sch...!

    Ich bin immer froh das wir das in Europa überwunden haben. Wenn ich bedenke das ich jedes Wochenende von Holland zurück kontrolliert wurde...und nach 21 Uhr die Grenzbalken herunter waren...


    Danke!

    dschunkie!

  • Na, hoffentlich haben wir das endgültig überwunden. Gibt ja fast Überall in Europa reaktionäre Idioten, die am liebsten wieder alles von Nationalstaaten machen ließen.


    Schöne Grüße,


    Roman

    A ship in a harbour is safe, but that is not what ships are built for !

  • Na, hoffentlich haben wir das endgültig überwunden. Gibt ja fast Überall in Europa reaktionäre Idioten, die am liebsten wieder alles von Nationalstaaten machen ließen.

    Ja, leider - zum Beispiel an der Grenze nach Dänemark 😟

    -----------------------------------------------------
    Autokorrektur ist grässlich!
    -----------------------------------------------------

  • Aha. Und welche Probleme vermeiden sie damit?

    Ist meiner Meinung nach nichts als eine Beruhigungspille für die Rechtspopulisten dort.

    -----------------------------------------------------
    Autokorrektur ist grässlich!
    -----------------------------------------------------

  • Eben, sie vermeiden die Probleme, die die Rechtspopulisten bringen :grinning_squinting_face:


    Aber im Ernst: Das sehe ich auch so. Die Dänen sind m.E. keines der Länder. die an der Europäischen Einigung rütteln.


    Schöne Grüße,


    Roman

    A ship in a harbour is safe, but that is not what ships are built for !

  • Aha. Und welche Probleme vermeiden sie damit?

    Den Aufschrei der Rechtspopulisten, das machen dort die Sozialdemokraten einfach mit. Ich bin ja bei soweas für Gegenseitigkeit, wenn die Dänen kontrollieren mögen wir das gegenüber Dänen auch. Alle EU-Bürger können durch die Grenze die Dänen werden rausgewunken.

  • Ja, leider - zum Beispiel an der Grenze nach Dänemark 😟

    Zum Glück gilt das aber nur auf der Landgrenze und auch da ist es ja in der Regel mit langsamem Vorbeifahren (und Durchwinken) getan.

    Auf dem Seeweg, auf eigenem Kiel, kann man so unkontrolliert unkompliziert und unbürokratisch einreisen, wie sonst kaum woanders.

    Gruß,
    Jan


    Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

  • Es war einmal..... das Schengener Abkommen. Gegründet von den Ur-EU-Mitgliedern um einfacher zu reisen und sich besuchen, ohne zuviele bürokratische Hürden, denn wir haben uns vertrautZahlreiche Probleme, vor allem krimineller Art, kamen erst später mit dem Beitritt neuerer Länder hinzu, weshalb die Strafverfolgungsbehörden in den großen Ländern hochgefahren werden mussten. Können viele der kleinen Länder nicht, wollen es auch nicht. Die unterschiedlichen Mentalitäten, vor allem "meins" und "deins" sind präsent. Nun ist das Schengener Reisefreiheitsabkommen eben nicht mehr so richtig passend für den Frieden im Land, weshalb das kleine Königreich eben wieder kontrolliert. Die große (und wichtige!) EU hat gerade andere Sorgen, als sich hier viele Gedanken zu machen.

    Es geht doch um Wildschweinzäune, näch? :winking_face:

    (und Amis gehen home zu Donald.)

    "Ich weiß, was Sie jetzt denken, und Sie haben Recht."