Interpretation Wetterdaten 04.04 Søby, Dänemark

  • Moin zusammen,


    ich benötige Hilfe bei der Interpretation der Wetterdaten. Ich muss am Donnerstag eine kurze Überführung von Sonderburg, Dänemark nach Søby, Æro, Dänemark machen.

    Der derzeitige Wetterbericht sag laut folgenden Quellen:


    DMI: 5-6 m/s (in Böen 10m/s) (4-5 Beaufort) aus Süd, gegen Abend auffrischend mit Regengebieten

    Windfinder Superforecast: 24 knoten (in Böen über 30knoten) (6-7 Beaufort) aus Nordost, gegen Abend ein wenig auffrischend


    Die Großwetterlage auf der Karte beim Windfinder deckt sich eher mit dem DMI, widerspricht sich also selbst.


    Eigentlich müsste ich bis heute Nachmittag ein paar Entscheidungen treffen, die mit dem Wetter zu tun haben.


    Wie würdet ihr das interpretieren?


    Lg Daniel

  • Moin,


    rechne bei DMI mit einer Windstärke mehr, als angesagt.

    Windy sagt für Donnerstag ebenfalls südliche Winde voraus.


    Persönlich sehe ich keine Probleme für die Überführung, sofern es sich nicht um ein offenes Kleinboot handelt.

    Ob quer über den Kleinen Belt und um die Nordspitze von Aeroe rum, oder unten über Marstal, würde ich entscheiden, wenn ich bei Poels Huk wäre.


    Jörg

  • Recht einfach, DMI ist die Quelle der Wahl wenn ich in Dänemark unterwegs bin, dort kümmern sich lebende Meterologen vor allem um das Wetter in ihrem kleinen Land. Windfinder ist eine automatisierte globale App welche nichts besonders gut kann aber überall verfügbar ist. Natürlich schließt das nicht aus, dass in wenigen Einzelfällen, (von denen bestimmt gleich User berichten werden), Windfinder auch mal besser war. Das nennt man dann statistischen Fehler.

    Ein Freund ist, wer Dich für gutes Schwimmen lobt, nachdem Du beim segeln gekentert bist.

  • Es gibt viele Vorhersagedienste. Nachdem DMI vor ein paar Jahren eine schlechtere Grafik gekriegt hatte, bin ich auf fcoo umgestiegen. Nur im Zweifelsfall sehe ich dann noch woanders nach.

    fcoo sagt für Donnerstagvormittag 3 bft und für den Nachmittag zeitweise 4 bft. - um Skjoldnaes zeitweise 5 bft.

    Und die Windrichtung soll SSE sein.

    Mit einem Boot ab 27 Fuß würde ich nun die Überführung einplanen.


    Aber eine andere Frage: seit wann und wo segelst du? Denn normalerweise würde ich die "Wetterinterpretation" selbst vornehmen ohne hier zu fragen.

    Ei jo

  • Windy und Windfinder sagen beide südlich 10+ kt, Böen deutlich unter 20kt. DMI zeigt doch zumindest für Vormittags das gleiche an? DWD legt sich wie immer nicht fest und spricht von "später" zunehmend + Ost drehend.


    Ich würde fahren einplanen und "früh" los; sind doch annähernd perfekte Bedingungen für die Jahreszeit.

  • Danke schon mal für eure Einschätzungen und vor allem Infos aus anderen Apps. Normalerweise fahre ich mit den beiden Apps bisher ganz gut, aber dieses Mal liegen sie sehr weit auseinander. Da helfen zusätzliche Infos und Einschätzungen. Danke schon mal!

  • Windy und Windfinder sagen beide südlich 10+ kt, Böen deutlich unter 20kt.


    Das ist keine Überraschung, wenn beide das Prognosemodell GFS verwenden bzw. anzeigen. Ein breiteres Vorhersagespektrum bekommt man, wenn man andere Modelle mit einbezieht. So z.B. ECMWF, das zumindest in NL sehr gute Genauigkeit hat.

  • Das ist keine Überraschung, wenn beide das Prognosemodell GFS verwenden bzw. anzeigen. Ein breiteres Vorhersagespektrum bekommt man, wenn man andere Modelle mit einbezieht. So z.B. ECMWF, das zumindest in NL sehr gute Genauigkeit hat.

    Bei Windy kann man zwischen 6 verschiedenen Vorhersagemodell wählen; ich nutze da ECWMF.


    In diesem Fall also im wesentlichen deckungsgleich mit GFS (Windfinder).

  • Ich habe mal das Wetterrouting von SailGrib WR drüber laufen lassen. wenn Du um 10h ablegst hast du einen Mittelwind von 9-11kn, Böen bis 15. Erst nach Umrundung von Skjoldnaes, also SE nach Soby sind Boen bis 20 angesagt, aber da kannst Du in Landabdeckung fahren ohne große Welle (3sm Motor gegen an). Ankunft 14h (mit meinem Schiff)


    Gruß Odysseus

  • Ich würde die Vorbereitungen für die Überführung entsprechend machen und morgen noch mal intensiv verschiedene Wettermodelle ansehen - insbesondere ICON-DE. Das hat heute noch keine Vorhersagen für Donnerstag. Stand heute ist am Donnerstag ein Tief über der Nordsee - also gerade eher schwierig eine präzise Vorhersage für Donnerstag zu treffen. Daher wäre ich sehr vorsichtig und eventuell auch bereit sein die Überführung zu verschieben.

    Gruß

    Wolfgang

  • Bei Windy kann man zwischen 6 verschiedenen Vorhersagemodell wählen; ich nutze da ECWMF.


    In diesem Fall also im wesentlichen deckungsgleich mit GFS (Windfinder).


    Ok, dann andersherum. Ergebnisse von Windy und Windfinder zu vergleichen ist wertlos. Die unterscheiden sich vor allem in ihrer Benutzung und in ihren Oberflächen. Was man vergleichen sollte, sind verschiedene Prognosemodelle, weil die unterschiedlichen Algorithmen und Datenbasen haben. Das geht auf viele Arten, z.B. in Windy oder siehe #4

  • Ich habe mal das Wetterrouting von SailGrib WR drüber laufen lassen. wenn Du um 10h ablegst hast du einen Mittelwind von 9-11kn, Böen bis 15. Erst nach Umrundung von Skjoldnaes, also SE nach Soby sind Boen bis 20 angesagt, aber da kannst Du in Landabdeckung fahren ohne große Welle (3sm Motor gegen an). Ankunft 14h (mit meinem Schiff)


    Gruß Odysseus

    So ähnlich sehe ich das momentan auch, aber das Tiefdruckgebiet ist noch etwas unkalkulierbar. Ich werde es mal beobachten. Notvariante wäre Freitagmorgen loszusegeln, mal schauen.

    Ich würde die Vorbereitungen für die Überführung entsprechend machen und morgen noch mal intensiv verschiedene Wettermodelle ansehen - insbesondere ICON-DE. Das hat heute noch keine Vorhersagen für Donnerstag. Stand heute ist am Donnerstag ein Tief über der Nordsee - also gerade eher schwierig eine präzise Vorhersage für Donnerstag zu treffen. Daher wäre ich sehr vorsichtig und eventuell auch bereit sein die Überführung zu verschieben.

    Gruß

    Wolfgang

    Genauso dieses Tiefdruckgebiet ist für mich schwer einzuschätzen.Mal schauen wie sich das entwickelt.


    In jeden Fall schon mal danke für die Einschätzungen.


    Lg

  • Es ist zwar alles gesagt und die Entscheidung liegt bei dir. Bei so einem Überführungstörn ist es eventuell die erste Fahrt im neuen Jahr mit einem betagten Boot bzw. Motor. Wie zuverlässig läuft er - über den Winter gewartet, die Fragen musst du dir stellen.

    Schönes Wetter hast Du dir auf jeden Fall nicht rausgesucht.

    Gruß

    Wolfgang

  • Also ich finde es ganz ok, zumindest was den derzeitigen Forecast betrifft (Arome, Icon, ECMWF). Mag sich natrülich noch ändern.

    IMG_0488.jpeg

    Wird da schon die Strömungsvorhersage mit berücksichtigt? Die ist in der Außenförde teils nicht unerheblich und kann signifikanten Einfluss auf den Erfolg des Törns haben.

  • Wird da schon die Strömungsvorhersage mit berücksichtigt? Die ist in der Außenförde teils nicht unerheblich und kann signifikanten Einfluss auf den Erfolg des Törns haben.

    Nein habe ich nicht gemacht. Mit den entsprechenden Grib-Daten, wäre es aber möglich.

    Kennt jemand ne Datenquelle für Grib-Files in der westlichen Ostsee?