M-Tech Funkgerät interpretiert NMEA0183-RMC-Sentenz falsch

  • Das

    $GNRMC,161611.00,A,5405.55654,N,01207.46608,E,0.014,,090724,,,A,V*12

    kommt vom Raymarine AIS-Transponder

    und wird von o. g. Funke als 54.05.556/01.20.75 interpretiert. Zeit und Datum interpretiert das Funkgerät richtig.
    Hat das schon mal jemand gesehen???

    Martin

  • Der Transceiver sendet offensichtlich immer RMC; GLL und GGA lassen sich wahlweise dazu konfigurieren.

    Funktioniert in keiner Kombination. Dann bekommt die Funke - solang sie noch lebt - wieder das GPS aus dem Garmin 158i.

  • Moin,


    der Prefix wird beim Garmin wahrscheinlich anders sein.

    $GNRMC ist schon sehr ungewöhnlich.


    Jörg

  • Aus meiner Erfahrung ist der Präfix eigentlich egal. Mein Nexus-Server macht "II". Gerade nicht am Gerät, aber alle drei Sentenzen sehen - bezüglich Lat/Lon gleich aus.
    Ich kann bei Gelegenheit mal die Ausgabe des Garmin mitschneiden. Glaube, dass sich die alte Funke verstolpert, weil zu viele "Nachkommastellen" geliefert werden...
    Nachtrag:

    $GNGGA,191312.00,5405.55469,N,01207.46408,E,1,12,0.53,4.1,M,41.9,M,,*42

  • Soweit ich weiß, steht das Präfix für die jeweilige Quelle:


    GPRMC = GPS

    GLRMC = GLONASS

    GARMC = Galileo

    GNRMC = GNSS aka. generisch oder kombiniert


    Das ist Standard. Wenn Dein Funkgerät dass nicht verarbeitet, ist es vielleicht zu alt?


    Gruß

    Burkhard

  • Moin,


    NMEA 0183 ist uralt, das Funkgerät auf jeden Fall jünger.

    Da der Empfänger ja auch das meiste versteht, war es nur ein Lösungsansatz vom mir.

    Was sagt denn die Bedienungsanleitung vom Funkgerät, welche NMEA Datensätze es verarbeiten kann?


    Jörg

  • Das ist ein M-Tech 500. Und - ja - uralt. GPRMC kann es laut Handbuch verarbeiten, aber da Zeit und die 54 Grad Nord halbwegs verarbeitet werden, glaube ich nicht, dass es am Präfix der Sentenz liegt.
    Aber das mit dem Hinweis auf GNSS ist gut, ich kann am AIS700 den GNSS Mode konfigurieren. Evtl. ändert sich dann der Prefix...
    Allerdings möchte der AIS700 laut seinem Handbuch nicht als GPS-Quelle verstanden werden:

    "Ensure that the built-in GNSS receiver is not outputting sentences (i.e. ensure GGA, GLL and RMC boxes are not ticked).

    The GNSS receiver built-in to the AIS700 is intended to provide GNSS data to the AIS unit only, outputting this data can cause data conflicts. The ability to output these sentences is intended for diagnostics purposes only."

  • Die angesprochenen Konflikte existieren definitiv. Wenn zwei unterschiedliche Sender jeweils eigene GPS Daten z.B. ins WiFi stellen, dann bringt das die verarbeitenden Stellen, Apps etwa, durcheinander.

    Hatte ich schon bei mehreren Usern.

  • Die angesprochenen Konflikte existieren definitiv. Wenn zwei unterschiedliche Sender jeweils eigene GPS Daten z.B. ins WiFi stellen, dann bringt das die verarbeitenden Stellen, Apps etwa, durcheinander.

    Hatte ich schon bei mehreren Usern.

    Schon klar. Hier ging es lediglich darum, ein hornaltes Funkgerät mit GPS (für DSC) zu versorgen. Dead end - das Funkgerät hängt an keinem Bus und sein NMEA-Out ist unbenutzt.

  • Moin,


    in der aktuellen Liste von Eric ist die Talker-ID $GN als "Combination of multiple satellite systems (NMEA 1083)" bezeichnet. Die NMEA Version dürfte ain Zahlendreher sein.


    Zusammen mit dem eindeutigen Hinweis im Handbuch des AIS-700, würde ich diesen RMC - obwohl bis auf die 5 Nachkommastellen bei den Minuten identisch mit der Definition - nicht für das M-Tech nutzen. Immerhin interessant, daß der Fehler bei der Länge auftritt, die Breite hingegen korrekt interpretiert wird.


    Lassen sich denn die Positionsdatensätze am AIS-700 unterdrücken? Wie von Michael bereits erwähnt, halte ich es auch für bedenklich RMC-Sätze mehrerer Quellen dem Funkgerät zukommen zu lassen.


    BTW: ggf. am Multiplexer (oder hat das Funkgerät mehrere Eingänge?) eine Filterung vornehmen.

    Mast- und Schotbruch,


    Jürgen

  • NMEA 0183 ist uralt, das Funkgerät auf jeden Fall jünger.

    Da der Empfänger ja auch das meiste versteht, war es nur ein Lösungsansatz vom mir.


    Soll jetzt keine Klugscheißerer sein und mein Beitrag war auch nur ein Vorschlag. ich habe mal nachgesehen: die NMEA macht tatsächlich noch neue 183er Versionen.

    Die letzte ist von 12.2023:


    "Latest Version of NMEA 0183 (Version 4.30)

    As of December 2023, NMEA has published a new version of NMEA 0183—Version 4.30, which replaces Version 4.11 (2018 Release) and includes updates to the entire suite of GNSS (Global Navigation Satellite System) sentences. This includes significant interface updates for the use of GPS (USA), GLONASS (Russia), GALILEO (Europe), BDS (China), QZSS (Japan), and NavIC ((IRNSS) (India) satellite systems."


    Gruß

    Burkhard

  • Moin,


    Danke für die Info!

    Dann ist die oben verlinkte Liste, da noch auf Version 4.11 basierend, dann doch nicht ganz aktuell, wiewohl trotzdem brauchbar.

    Meines Erachtens werden wir noch einige Zeit 0183 haben, auch wenn sich vieles nach N2K verlagern wird. Aber das ist ein anderes Thema.

    Mast- und Schotbruch,


    Jürgen