Posts by Skiirskott

    Es kam hier die Frage auf, wie das Gastliegen im Nordosthafen geregelt ist.

    Ich bin dem nachgegangen und habe das in der Homepage auf den neuesten Stand gebracht.

    ≈ Motorbootsparte ≈

    Die Telefonnummer des Hafenwartes ist 01707845480

    Die Preise haben stark angezogen :chart_increasing:

    Beste Grüße von der Insel, Gerrit

    Landstrom an den Liegeplätzen ist ein so umfangreiches Thema, dass ich es hier wegen des Umfangs nicht erläutern möchte.

    Da die Bezahlelektronik recht anfällig ist, hatten wir schon mal überlegt, ob man die nicht ausbaut.

    Das ginge auch im Clubbereich gegen einen geschätzten Obolus, das geht aber nicht dort, wo die Hafenbehörde zuständig ist. Mit einer derartigen Kasse kann ein deutsches Amt nicht umgehen.

    Beste Grüße, Gerrit

    "Marina" auf Helgoland, das ist wohl schon mal angedacht worden.

    Wenn von Euch jemand investitionsfreudig ist, bitte!

    Wie könnte das gehen?

    Bei der Wasser und Schifffahrtsdirektion anfragen, ob die eine Wasserfläche dafür abgeben. Diese dann pachten, mit Pontonanlagen belegen, wozu wahrscheinlich Pfähle gerammt werden müssen. Die Landanlagen errichten (Hafenmeister und Sanitäranlagen).

    ... und dann kann das große Geschäft anlaufen.

    Einen eigenen Hafen zu bauen ginge natürlich auch. Es sind ja schon viele Molen saniert worden, da sind dann schnell mal 10 Mio zu bezahlen. Seit einigen Jahren ist auch die Kampfmittelräumung ein Thema.

    Überlegt Euch das, beste Grüße, Gerrit

    Die Hafensituation Helgoland ist seit Jahrzehnten, genau genommen seit der Freigabe 1952, ausführlich diskutiert worden.

    Die Kenntnis, warum das so ist, wie es ist, hätte ich deshalb vorausgesetzt.

    Um dem Informationsbedürfnis von „milchcow“ Futter zu geben hätte ich 3 Quellen anzubieten:

    Die oben angegebene Homepage des Wassersportclub begleitet das Geschehen aktuell.

    Die gültigen Corona-Bestimmungen von Schleswig-Holstein sind hier verlinkt.

    Der Skipperguide bietet ebenfalls aktuelle Informationen http://www.skipperguide.de/wiki/Helgoland

    Auch ein Video (Helgoland für ortsfremde Wassersportler) gibt die passenden Antworten.

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Das ist allerdings etwas in die Jahre gekommen.

    Ich hoffe, ich konnte damit ein wenig helfen. Siehe auch mein heutiger Beitrag zum Binnenhafen.

    Beste Grüße, Gerrit

    Der Betrachtung von Peter kann ich nur beipflichten.

    Ich habe den Skipperguide hier auch manchmal erwähnt und zur Mitarbeit aufgerufen.

    Selbst habe ich über 50 Nordseehäfen, die ich selbst aufgesucht hatte, beschrieben.

    Also, liebe Nordseesegler, macht mit. Ich kann die nicht allein updaten.

    Beste Grüße, Gerrit

    auf diesem Bootstyp habe ich meine ersten 20000 sm abgesegelt.

    Die Beschreibung über die Seegängigkeit kann ich bestätigen.

    Auf Helgoland liegt ein derartiges Boot zum Verkauf.

    Gruß, Gerrit

    Soweit ich in den Verordnungen von Schleswig-Holstein, Pinneberg und Helgoland erkennen kann, gilt die Testung vor Einreise bis zum 27. Juni.
    Die Bäderschiffe bringen nur getestete Personen nach Helgoland und per Sportboot ist das auch erforderlich.
    Darüberhinaus müssen sich die 'Dauergäste' alle 3 Tage erneut testen lassen.
    Sehr lästig auch: auf den Haupt-Verkehrswegen muss, während der Zeit in der Tagesbesucher da sind, eine Maske getragen werden.
    Mal sehen, welche Regeln in den nächsten Tagen publiziert werden.
    Gruß, Gerrit

    Bodenuntersuchungen habe ich dort nicht gemacht, nur Planktonuntersuchungen. :no_1:
    Deine Vermutung ist aber richtig.
    Sediment-Korngröße und Strömungsgeschwindigkeit korrelieren hervorragend.
    Insofern wirst Du zwischen Sylt und Festland alles finden, das Schlickwatt eher in der Nähe des Hindenburg-Dammes.
    Gruß, Gerrit

    Hallo Julian,
    wir hatten uns auf Helgoland mal kurz gesprochen.


    Ich kenne mich auch in List aus, habe dort meine Jugend verbracht.


    Der Hafen ist tatsächlich recht klein.
    Ankern kann man vor der Ostküste überall gut.
    Südlich von List ist kaum Schiffverkehr, da dort allenfalls noch Sportboote nach Munkmarsch unterwegs sind.
    Dorthin kannst Du natürlich auch fahren.


    Ebenso kann ich Havneby auf Röm empfehlen. Der Hafen ist groß.
    Besuch könnte prima mit dem Auto kommen, denn zur Insel führt ein Damm.


    List ist auch nicht direkt mit der Bahn zu erreichen.
    Der Bahnhof ist in Westerland und der Verkehr auf der Insel erfolgt mit dem guten Busnetz.


    List ist auch nicht als sehenswert zu bezeichnen.
    Das touristische Zentrum hat sich am Hafen entwickelt. Die Keimzelle war Gosch.


    Siehe auch die von mir verfasste Hafenbeschreibung


    http://www.skipperguide.de/wiki/List


    Beste Grüße und gutes Gelingen,
    Gerrit