Posts by secuder

    Das glaube ich auch. Wenn der Geber "gegenüber" liegt (Skizze Pos 2), dann ist die Kinematik/Bewegung anders als wenn er im Gleichtakt mitläuft (Skizze Pos 1). Die Winkel übertragen sich nicht proportional/gleimäßig. In extremer Winkellage werden zudem die Kräfte auf die Stange höher, oder die Stange wird gar "zu kurz" (in der Skizze bei Ruderausschlag 50° kann der Geber in Pos 2 der Bewegung nicht folgen, die Stange muss abspringen).


    IMG_3082.jpg


    Sorry, bei mir ist der Geber jetzt links, ich hoffe, das verwirrt nicht.


    gruesse

    secuder

    Da verstehe ich auch manche Autobauer nicht, die E-Autos bauen und die Innen wie Aussen-Lampen mit konventionellen Leuchtmitteln versehen. Bei der eh schon bescheidenen Reichweite wären das bestimmt noch ein paar km mehr die man herausholen könnte.

    Verstehe ich auch nicht; LED sind da eigentlich der "natürliche Partner". Andererseits wird der Effekt leicht überschätzt: Wenn das Fahrlicht 5h mit 100W brennt, dann sind das 0,5kWh und damit schafft das E-Auto nur 2,5 oder 3 km.

    3 km schieben oder nicht schieben ist signifikanter Unterschied, aber bei 300km Reichweite sind es eben doch nur 1%.


    Irgendwo weiter vorn war davon die Rede, dass LED als Ersatzlampe im Standardsockel Farbfehler verursachen können. Das hat nicht direkt mit der Farbtemperatur der LED, sondern damit, wie die LED ihr weißes Licht bildet. Ein normaler Glühfarben emittiert alle Wellenlängen als kontinuierliches Spektrum; die LED nur einzelne diskrete Wellenlängen. Die ergeben zusammenaddiert zwar weiß, aber die Mischung wird durch Farbfilter anders als das Glühfadenlicht beeinflusst, weil viele Farbfrequenzen fehlen.

    Bessere (teurere) LED können auch ein breites Spektrum, aber man sieht ihnen ihre "Lichtmischung" von außen halt nicht an. Und auch die können noch eine ausgeprägte Spitze im blauen Farbbereich haben.

    Der Witz ist ja, dass das gleiche Theater 2018 bei iSailor lief: Damals kaufte man die Karten und bekam Updates bis in alle Ewigkeit versprochen - bis dann iSailor verkauft wurde und die Updates kostenpflichtig wurden. Die Aufregung im Forum über die einseitige Änderung der Geschäftsbedingungen war groß, und manche sind wie ich seitdem und deshalb auf der Suche nach einer Alternative. Siehe hier: Segel-Forum/iSailor

    Fun-Fact: Meine Alternative ist NV :grinning_squinting_face:

    Ich habe den kleinen Mast von meinem Eastport Pram mit D1 ausführlich getränkt - und mir ging es wie dir, dass hinterher alles geklebt hat. Trotz Abtupfens. Ich habe das runtergeschliffen (was eine ganz doofe Arbeit war) und dann noch mal neu gemacht, und dann war es sehr schön.

    Ich nehme an, dass ich das Holz beim ersten Mal zu fein geschliffen habe, so dass das Öl nicht gut einzog. Ich wollte schön glatt haben, aber das war wohl keine gute Idee.

    In der Anleitung steht, man soll 80er Korn nehmen.


    Wie fein hattest du geschliffen?

    Wenn der Bodensee interessant ist, kann man auch mit dem Bodenseeschifferpatent sehr gut anfangen: Mit dem bekommt man den SFB Binnen ohne weitere Prüfung ausgestellt und braucht für den SFB See nur noch eine Theorieprüfung.

    Hallo Skipper.App,


    hört sich interessant an.


    Ich möchte eine Bresche für das iPad schlagen: Darauf läuft bei unseren (Charter-)Törns das Logbuch und die Karte, und damit ist es an Bord immer und oft zur Hand. Ausgaben aus Einkäufen lassen sich sofort nach Rückkehr zum Boot eintragen. Vielleicht ein Grund, iPads zu berücksichtigen?
    (Oder auch beides: iPhone und iPad können sich über Bluetooth o.ä. synchronisieren).


    Ich würde die App mal ausprobieren.


    Gibt es für Tester einen Vorteil bei einer evtl. Kommerzialisierung?


    gruesse
    secuder

    Ich bin erst beim dritten Anstrich mit D2 bei meinen Holzteilen, ich finde sie angenehm glänzend. Die Holzstruktur sieht man schon noch, aber eigentlich keine Pinselstriche.


    Was ich anmerken wollte: Auf der Dose steht, D2 wird bei Nässe sehr glatt - ich habe das noch nicht probiert, könnte aber für die Nasszelle ungünstig sein.


    grüsse, secuder

    Meist war ich recht früh im Jahr unterwegs (April/Mai) oder im September - da waren Gastliegeplätze kein Problem.


    Freundlich und problemlos habe ich in Überlingen, Sipplingen und in Kressbronn/Langenargen gechartert.


    grüsse
    secuder