Posts by otto_motor

    Ich finde das beste daran ist, dass alle Daten in einen Puffer geschrieben werden und wenn eine Internetverbindung vorhanden ist, diese Daten in die YD Cloud übertragen werden. So kan man noch Jahre später sehr detailierte Tracks.

    Wenn aufgrund der Mobilfunkbeschränkungen auf dem Boot kein VPN Server laufen kann, dann muss ein VPN Client die Daten nach Hause - wo der Server läuft - senden.

    Handy als Hotspot - davon rate ich aus stabilitätsgründen ab. Ich würde einen Raspi mit LTE Stick, der jeden Tag zu einer bestimmten Uhrzeit per Zeitschaltuhr vom Strom getrennt und getartet wird, empfehlen. Das wäre dann auch mein VPN Client

    Wie lòst ihr das Problem der nicht öffentlichen IP Adresse?

    Da gibt es mehrere Ansätze, einige Kameras und Router bieten eine "DNYDNS" Option.


    Bei mir läuft eine "billige" Fritzbox 4040 mit einem LTE Stick. Fritz hat 2 grundlegende Vorteile. a) MyFritz - das ist ein eingebautes Dyndns und b) VPN
    Mit Myfritz hast zu immer die öffentliche Adresse, damit baust Du eine VPN Verbindung auf bist auf dem Netz der IPCamera.

    Ich mache das im Winterlager wie folgt:
    Landstrom wird bei mir nicht eingesteckt, sondern als fliegendes Kabel verlegt.

    Daran ist eine Shellysteckdose, die jeden Tag zu einer bestimmten Zeit die Stromversorgung kurzzeitig trennt und der LTE Router immer wieder neu bootet. So ist gewährleistet, dass wenn man die Verbindung mal verloren hat, diese immer wieder neu initialisiert wird.

    Ich habe noch nie einen Heizlüfter eingesetzt, habe jedoch eine schwenkbare/zoombare IPCam im Mast (wird an einem Fall hochgezogen) und kann bei Bedarf sogar die Leinen inspizieren. Ferner läuft noch ein Raspberry, der Temperaturen loggt.

    Als ich vor paar Jahren einen neuen Kompressor installiert habe, hatte ich die Verbindungen anscheinend nicht fest genug angezogen und nach 3 oder 4 Monaten fehle Kühlleistung. Die Verschraubung daraufhin festgezogen, 1 Flasche mit Manometer in Italien bestellt, seit dem läuft alles so wie es soll. Ich kann es nicht technisch begründen - ich würde nicht 2 unterscheidliche Gase mischen.

    Das ist echt schade um Henk.Der Nautic Shop verliert seine Seele. Ich war sicher öfters bei ihm, als im Jumbo.

    Seinen Sohn habe ich jedoch sehr lange, vielleicht die letzten 3 Jahre (?), nicht gesehen - ich wollte ihn immermal nach seinen Sohn fragen - habe es mir jedoch verkniffen.

    Zugegeben, ich kaufe ja auch China-Ware. Bei den Wagoklemmen war ich auch geizig und wollte paar Cent sparen. Die Chinaklemmen - die optisch den Wagoklemmen sehr ähnelten - waren von der Präzission und Klemmwirkung den Originalen haushoch unterlegen. Bei Strom würde ich auf einen namhaften Hersteller setzen. Muss ja nicht unbedingt Philippi sein.

    Ich habe es mit Fedex inkl Zollgebühren gemacht. War von den Kosten her völlig transparent und ich musste mich um nichts kümmern.

    Blöderweise ist das Paket verloren gegangen. Ich habe mich daraufhin mit Fedex Callcentern rumschlagen müssen, irgendwann den Auftrag bei Parts4Engines storniert. Geld kam promt zurück. Dann neu bestellt und die Ware war recht fix da.

    Vielleicht interessiert es jemanden: Wir sind an dem geplanten Tag um 5 Uhr ab Ostende mit Kurs Scheveningen ausgelaufen. Wind und Welle waren schon sportlich im Sinne von nervend. Nach 1,5 h haben wir unseren Kurs Richtung Vlissingen geändert und sind doch die SMR gefahren. Erste Nacht in Veerse, die zweite in Nordschanz (Hollands Diep) , die dritte in Gouda, die vierte in Haarlem geschlafen. Am fünften Abend waren wir wieder in Lemmer an unserem Steg.

    Alles lief reibungslos. Ich finde bei der Planung muss man jedoch die Zeit zwischen Spoorbrug Dordrecht und der

    Alblasserdam Brücke unbedingt im Auge behalten. Wir haben sicher >1,5 h vor der Alblasserdam gewartet. Warten macht uns nichts aus, nur gab es nichts vernünftiges, wo wir hätten anlegen können. Wir trieben die ganze Zeit rum - das war blöd. Da sollte man m.E. irgendwo in Dordrecht 1h festmachen.

    Ich bin die SMR schon mehrmals gefahren - jedoch bislang immer über AMS. Die Route Haarlem war schön und ohne Vignette - die Route kostet jedoch auch mehr Zeit. Ich wäre lieber über AMS gefahren, ich glaube, die hätte mir einen Tag eingespart, nur habe ich keine sinnvolle Möglichkeit gefunden irgendwo die Vignette abzuholen. Ich glaube die einzige Abholmöglichkeit (bis 18:00 h) für die Nordrichtung ist hinter der Schipolbrug - und das hätte zeitlich nicht gepasst, denn wir hätten erst gegen 15:00 dort sein können und die Brücke hätte jedoch erst gegen 20:00 aufgemacht.


    Fazit: Ich glaube die SMR war die richtige Entscheidung. Haarlem scheint sehr schön zu sein - ich glaube wir fahren irgendwann noch einmal dort hin und bleiben mal 2 oder 3 Tage um auch von der Stadt zu sehen.

    Hallo Zusammen,


    ich bin gerade in der Normadie, morgen vermutlich in Ostende oder Zeebrügge. Wie das Wetter in diesem Sommer ist wissen wie ja alle.


    Ich muss mich die Tage Entscheid, ob ich außenrum oder die SMR weiter fahre. Auf Stegfunk wurde auf die Brücke in Krimpen verwiesen. Die scheint wieder normal zu öffnen - oder habei ch was falsch interpretiert?

    Dordrecht mit den 10,7 m/s ist soweit klar.

    Ein Niederländer sagte mir, dass es bei Schipol zu Prolemen kommt. Wäre mir neu.

    Ferner habe ich in Erinnerung, vor rund 8 Wochen irgedwo eine Engstelle war, die nur zu bestimmten Zeiten zu passieren ging. Hat sich dieses Problem aufgelöst?


    Mit anderen Worten, macht die SMR aktuell Sinn?

    Hi Burkhard, danke für Deine Antwort.

    Ich habe die letzten 3 Stunden damit verbracht, der Sache weiter auf den Grund zu gehen, ohne weiter zu kommen.

    Thema Zündplus: Meine Vorstellung war, dass wenn ich die Zündung anmache, dann auch an dem Plus Kabel, das in die Tankanzeige geht, Spannung anliegt.Ich weiß es nicht - jedoch hätte ich vermutet, dass der Strom über das MDI gesteuert wird.


    Die Sicherung habe ich bei Hauptschalter=ON entfernt. Genau in der Sekunde sprang die Maschine an - rumliegendes Werkzeug o.ä. kann ich ausschließen.

    Die Sache mit dem Stophebel ist mir jetzt klar - eben in dem Moment habe ich es falsch gedeutet: Wenn Der Hauptschalter auf ON steht, dann läuft der Anlasser. Ich habe den Schalter auf ON gehabt, als ich beim ersten Mal versuchte den Motor abzustellen. Gehe ich mit dem Hauptschalter auf OFF, dann läuft dei Maschne "normal" und ich kann auch den Hebel benutzen.
    Die Anleitungen zu den Not-Startbuttons kenne ich - Der Hauptschalter hat zur Zeit bei diese Funktion - nur läd keine Lichtmaschine und die EVC ist aus, so dass ich tatsächlich nur Notbetrieb habe.
    Klemme ich das Anlasserkabel am MDI ab, kann ich den Hauptschalter natürlich auf ON Stellen, ohne die Maschine zu starten. Dann meldet sich das EVC mit Alarm und Ausrufezeichen.


    Ich glaube, 1xSicherung ziehen hat mich 800-900 EUR gekostet.