Posts by SKIPPERPAAR

    Einmal habe ich die Karte ja gekauft. Und wenn ich in einem Revier unterwegs bin, in dem man davon ausgehen kann, dass sich die Felsen nicht jedes Jahr ändern (z.B. Kroatien) oder man nur ein - zwei Wochen pro Jahr unterwegs ist, dann reicht für mich auch eine Karte ohne Updates. So war es bisher von Navionics auch immer propagiert.

    Na ja, man hat schon von Bäumen gehört die vor das Auto hüpfen, ob das Felsen auch tun? :wacko3:

    Kaufe dir eine kleine Glasflasche mit den Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen anstatt deinem Salat.


    Vorteile:

    Keine Salatschleuder

    Keine Platzverschwendung

    Kein ständiges Einkaufen

    Kein Kunstsoff

    Kein an Deck gehen um den Salat zu trocknen

    Kein Ärger mit dem Stegnachbar

    Keine Zeitverschwendung


    :grinning_face:

    Hat jemand ne Idee,

    Diese kochtopfgroßen Dinger sind mir zu üppig zum Stauen.

    Sie sollte für zwei Portionen reichen, mehr ist nicht nötig.

    Diese Schleuderplastikbeutel aus DK sind bekannt, Von denen will ich weg.

    Also wenn du der Meinung bist, dass du auf eine Salatschleuder nicht verzichten kannst, kaufe dir ein Netz und schleudere deinen Salat an Deck, es spritzt ja nur Wasser davon, also sollte das kein Problem darstellen.

    Ein kleines Netzt kannst du sicher überall verstauen oder auch für andere Tätigkeiten nutzen.


    LG.

    Ich habe wirklich sehr gute Erfahrungen mit "Dock Twin" Festmacher gemacht. Kinken nicht, sind schön handig und sind gut elastisch. Bin ständig unterwegs und habe sie deshalb recht oft im Einsatz.

    https://www.svb.de/de/gleistei…estmacher-marineblau.html

    ja, ich habe auch diese Leinen, wie du schon geschrieben hast, elastisch, wenig Verschleiß, haben schon vielen hohen Belastungen getrotzt und liegen sehr gut in der Hand, habe sie auch im Dauereinsatz.

    SKIPPERPAAR

    In Deuschland musst Du schon ohne Aufzeichnung im Regelfall Dritte informieren, dass sie aufgenommen werden, darfst über Deinen eigenen Eigentumsbereich = Boot hinaus in der Regel Personen nicht erfassen, fremdes Eigentum regelmäßig auch nicht ohne dessen Zustimmung, und Aufzeichnen auch nur innerhalb eigenen Eigentums, sofern die Dritten informiert wurden und zugestimmt haben.

    Ja, wo kein Kläger, da kein Richter, aber wenn sich einer beschwert, wirds richtig aufwändig und kann teuer werden.


    Als unverbindliche aber grobe Faustregel würde ich nehmen, dass unbedenklich ist, was qualitativ die Erkennung von Personen nicht zulässt. Alles andere artet in aufwändige Prüfung von Rechtslage aus, die in D komplex ist.

    Also bekommt bei euch in Deutschland jeder ärger der ein Smartphon zückt, denn er hätte ja andere filmen können, da bin ich ja doch richtig froh in Österreich noch in Ruhe meine Anrufe machen zu können, wenn ich da an die vielen Touristen denke wo jeder alles aufnimmt, das sind ja dann alles Schwerverbrecher.

    Na ja weit haben wir`s gebracht, dass wir solche Gesetze brauchen.


    Bin mit meinem Boot aktuell in Griechenland unterwegs, da denkt auch niemand jemanden zu Verklagen wenn er ein Foto macht und Leute darauf sind, denn da dürftest du nirgendwo mehr ein Foto machen, was aber auch wieder für die Gesichtserkennung und den "BigBrother" schlecht wäre :leise:

    Das Zosi System habe ich mir angesehen, ich glaube damit könnte ich mich anfreunden, hat schon jemand damit Erfahrung?

    Da wird ja gespeichert...ich hatte es bisher so verstanden, dass die (Mast)Kamera ein Bild überträgt aber keine Aufzeichnung machen soll. Das sollte nicht verboten sein.

    Mir wurde es so erklärt, dass auch das Aufzeichnen kein Problem darstellt, nur darf man es anderen nicht zugänglich machen, stimmt das?

    Wobei mir das eigentlich egal ist als Einhandsegler wenn ich weit draußen bin und von innen einen Rundumblick machen möchte, oder wie seht ihr das?

    Vielleicht vom Schrotgewehr des Nachbarn in der Ankerbucht nach einer lauten Party in der Nacht? :mosking:


    Aber jetzt spaßbeiseite, ja könnte von deiner Rollreffanlage sein, schaue dir die Explosionszeichnung deiner Reffanlage an, da gibt es solche Kügelchen.

    skypwup, das helle hineinbellen/schießen klingt eher als hättest du zu wenig Kühlmittel drinnen.

    Möchte zum Ablassen auch noch erwähnen, daß ja nicht nur Kühlmittel sondern auch ein spezielles Öl im richtigen % oder g Verhältnis mitgefüllt werden soll, daher wird bei einem wechseln oder Erneuerung des Kühlmittels alles abgesaugt, also ein Vakuum im System erzeugt (das dient auch zur Dichtheitsprüfung, kann man aber auch einen Spray bei der Fehlersuche verwenden), danach in im richtigen Verhältnis Öl und Kühlmittel (in g) gefüllt, dann wird der Druck über das Manometer kontrolliert.(Herstellerangabe)

    Nochmals möchte ich darauf hinweisen, das Gas ist sehr giftig, da ist es mit durchlüften nicht getan.

    Wie hast du es geschafft, selber etwas Kühlmittel kontrolliert abzulassen?

    Das solltest du einem Techniker überlassen der auch die Zertifizierung für Kältemittel hat, da diese Kühlmittel extrem Umwelt und gesundheitsschädlich sind.
    Du selbst auch wenn du geschickt bist würdest dir vermutlich mehr Schaden anrichten, da du das Ablassen ohne Meßuhr (Manometer) nicht kontrollieren könntest, vermutlich ist aber auch an deiner Kühlmittelleitung kein Adapter, da das ablassen für Endverbraucher auch nicht vorgesehen ist.

    acer99 Kannst du mal Bilder einstellen, wie genau die Verstellung der Paneele gelöst ist? Bei mir ist es zwar noch nicht ganz so weit, aber Gedanken dazu kann ich mir ja schon einmal machen.


    Grüße,

    ruhrpottsegler

    Wir haben die Module einfach auf ein stabiles Rohr mit einem Träger gesetzt, der Träger lässt sich mit 4 Feststellhalteschellen in jeder gewünschten Position stabilisieren, lediglich bei Sturm stellen wir die Panele horizontal, dass sie wenig Angrifffläche bieten.

    Siehe Bild:20210921_115443.jpg

    Hallo liebe Segelgemeinschaft,

    wir sind heute im Internet auf ein Video gestoßen, das uns sehr zum Nachdenken angeregt hat.

    Rechtlich gesehen, mag es schon stimmen, daß ein Ausgleich für den Aufwand gefunden werden soll/muß, jedoch würden wir persönlich nie auf eine solche Idee kommen, da wir uns als Gemeinschaft von Seglern sehen und gegenseitige Hilfe normal sein sollte.

    In diesem speziellem Fall liegt ja auch der Verdacht sehr nahe, dass der Segler unter deutscher Flagge mitgeholfen haben könnte um das sich loslösen des Dingis zu ermöglichen, als auch wenn man die Geldnot des Skippers/Unternehmers mit einbezieht der Verdacht auf Betrug sehr nahe liegen könnte.


    Hier geht es zu diesem Video:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    Wie würde so ein Fall rechtlich gelagert sein?

    Wie würdet ihr euch in diesem Fall verhalten?


    LG.SKIPPERPAAR

    Habe mir die neuen Videos auf youtube angesehen, sieht im Freien ganz gut aus, um den Preis könnte man das schon testen, wäre wirklich angenehm, da ich meist Einhand in Griechenland unterwegs bin um nicht andauern wegen einem Rundumblick hinaus zu müssen.

    bei Tag sollte man Hinderisse auch auf größere Entfernung wahrnehmen können und bei einer Nachtfahrt sollten eigentlich alle Hindernisse beleuchtet sein, außer die einheimischen Fischer in GR.die sich um Lichtsignale nicht schären, die und anderes treibendes Gut würde man aber auch so sehr schwer erkennen, aber da muss man dann einfach durch. :gh:

    Der Preis, ist zugegeben verlockend, hast du sie schon auf deinem Boot montiert, da wäre ein Video davon toll wo man sie im Einstz am Boot sieht, zum Beispiel bei Vorausfahrt, wenn man aus dem inneren des Bootes eine Rundumsicht machen möchte, das bei Tag und in der Nacht, genauso die IF Funktion, um zu erkennen wie gut und sicher die Erkennung über ein WLAN gestütztes Tablet ist?

    Habe leider nichts dazu im Netz gefunden.

    Wo ist das Problem? Wenn ich in der Liste "Ungelesene Beiträge" vorn einen Doppelklick auf das Avatar mache, gilt der trööt als gelesen. Gehe ich halt die Liste der trööts durch - die einen kriegen einen Doppelklick, die anderen, die ich lesen will, einen Klick auf den trööt-Titel.

    Und das ist genau der Punkt, dass ich alle alten Themen wo ein Beitrag dazu gepostet wurde jedesmal genau so durchsehen muss, wie auch die Neuen.


    Warum ist es nicht möglich das Leben hier für jeden zu erleichter, also eine kleine Einstellung als Admin durchzuführen, dass das hier userfreundlicher gestaltet wird, als auf ein altes Konzept zu beharren.


    Ich werde meine kostbare Freizeit nicht damit verbringen immer wieder jeden alten Beitrag den ich nicht abonniert habe mit auch nur 2 Klicks jedesmal auszusondieren.


    Daher ist mir die Suche bequemer, schade ist jedoch auf alle die neuen Beiträge verzichten zu müssen.


    Aber trotzdem vielen Dank für eure Hilfe und Tipps.


    Nur weil man sich früher auf einem Holzstamm am Wasser bewegen konnte, wurden ja später trotzdem Boote gebaut. :thumb:

    Täglich ca. 40-50 Themen einzeln in einem Tab öffnen um das Thema als gelesen oder besser auf Thema ignorieren stellen, dass es nicht wieder wenn ein neuer Beitrag dazukommt in den ungelesenen Beiträgen nochmals unnötig abgearbeitet werden muß, ich hoffe ich habe dich da richtig verstanden, aber das ist einfach zu viel Aufwand.


    Ich hätte da aber noch eine Frage, bekomme ich die auf Thema ignorieren gestellte Themen später bei einer Suche nach Stichwort angezeigt?

    Habe mich für die Suchfunktion entschieden, alles andere ist mir einfach zu mühsam, die Zeit habe ich einfach nicht und wenn ich sie hätte weis ich nicht ob sie dann gut angelegt wäre.