Posts by thooge

    Nachtrag: Am Sonntag habe ich diesen Beitral leider fehlgeleitet. Asche über mein Haupt!


    Hardwarecheck:

    Installation der Webgui mit MariaDB und Lighttpd/PHP funktioniert

    selbst auf einem Raspi Zero also mit nur 512MB RAM.

    Wie es sich später mit wirklich vielen Datensätzen verhält muß dann

    noch getestet werde.

    Schönen Sonntag noch,

    Thomas

    Etwas ab vom Thema aber mir ist aufgefallen daß die Schrauben

    deutlich zu lang sind. Ich empfehle passende zu nehmen so daß

    sich nichts ungewollt verhaken kann.

    Spreche aus leidvoller Erfahrung :whistle2:

    Wenn es 'raus gehen soll: "Seeklar machen".

    Leinen und Plastebeutel sind spätestens bei passieren der Molenköpfe fertig

    zum nächsten Einsatz unter Deck klariert.

    Auch unter Deck ist alles zu verstauen und verzurren!


    Zusatzanmerkung: Leinen Los erst nach Meldung:

    "Telefon Landanschluß ist abgeschlagen".


    Klarierte Grüße,

    Thomas

    Ich leg noch einen 'drauf: heute 25° (etwas hinter Belgrad).

    Aber am Wochenende geht die Bootspflege weiter.

    Der Bugkorb wartet schon. Das Epoxy sollte jetzt ausgehärtet sein :smiling_face:

    Gerade aufgefallen:

    Es ist nicht vorgesehen, daß ein Benutzer mehrfach gleichzeitig angemeldet ist.

    Im Demosystem kann das jetzt natürlich vorkommen.

    Der Effekt ist, daß die Bootsauswahl für alle Sessions gilt.

    Heißt wenn jemand im Hintergrund das Boot wechselt gilt das für alle.

    Buchungen landen immer im aktuell ausgewählten Boot.


    Ist aber nicht schlimm, bitte nur nicht wundern wenn auf einmal

    Datensätze weg zu sein scheinen.

    BTW: Die Benutzer haben momentan die gleichen Rechte bis auf

    folgendes was nur der Kapitän kann:

    - neue Yacht anlegen

    - Yachtdaten bearbeiten (auf der Hauptseite)

    Also im Zweifel mit einem anderen Benutzer anmelden.

    :information: Hinweis: Eine PN kann man schreiben indem man auf meinen Benutznernamen mit der Maus zeigt. Im Popup rechts unten ist dann ein Symbol für "Konversation starten".

    Damit landen die Anfragen nicht hier im Thread. Danke.

    Während der Wintermonate sind die meisten von uns selten an Bord. Fände ich eine Cloud-basierte Variante überlegenswert.

    Die Web-GUI kann prinzipiell auf jedem Webserver installiert werden.

    Webserver mit PHP und Datenbank sind eigentlich überall verfügbar.

    Das Demosystem arbeitet gerade auch nicht anders.


    Falls der Bordcomputer ein Raspberry ist:

    a) SD-Karte mit nach Hause nehmen und dort in einen Raspi im LAN stecken

    b) Ganzen Raspi mitnehmen und weiter wie a)


    Ach ja wichtiger Hinweis für späteren Produktivbetrieb: Backup!

    In den Dokumenten und Daten steckt viel Arbeit.

    Moin,

    Grüße aus dem Osterurlaub.

    Ohne Boot aber mit Bulli und Notebook :smiling_face:


    Inspiriert u.a. vom Forum, insbesondere den Threads

    habe ich einfach mal begonnen etwas zu programmieren. Siehe Titel.


    Eigentlich wollte ich noch etwas warten, aber weil Ostern ist, hier die Sonne so schön scheint

    und es ja vielleicht jemanden interessiert: Ich habe eine Demoinstanz des Prototypen

    erstellt, die ich zum Herumspielen freigebe: https://www.hoogi.de/yms/

    Die Benutzer sind captain, helmsman oder sailor. Aus Simplizitätsgründen ist das Kennwort für

    alle gleich. Ich stelle es aufgrund Bots und Böser Buben nicht online, sondern per PN zur

    Verfügung.


    Kurz zum Grobkonzept: Die Anwendung soll auf einem Bordcomputer laufen, ist also dort immer

    verfügbar auch ohne Internet. Im Hintergrund läuft eine MariaDB (MySQL) und eine Dateiablage

    auf Dateisystemebene.

    Zugriff über Bord-WLAN und Mobilgerät über eine Web-GUI. Anmeldung dort mit Benutzername

    und Kennwort.

    Auf dem Display des Bordcomputers läuft eine native GUI. Hier ist keine Anmeldung

    erforderlich, das System läuft im Kontext des Schiffes. Die Benutzerverwaltung für die

    Web-GUI läuft hier.

    Sofern ein Server im Internet oder zu Hause zur Verfügung steht, und das Schiff eine Internetverbindung

    hat, kann die Web-GUI auf dem Server laufen und auf das Backend-System an Bord

    über einen VPN-Tunnel (z.B. Wireguard) zugreifen.


    In der Dokumentablage werden folgende Dateitypen verwaltet:

    • Bilder (png, jpg)
    • Zeichnungen (svg)
    • Dokumente (pdf)

    Die Dokumente können Ausrüstungsgegenständen zugeordnet werden. Z.B eine der ersten

    Funktionen die ich realisiert habe: Fotografieren eines Gegenstandes mit Direktzuordnung zur

    angewählten Ausrüstung. Sollte also auch kopfüber in der Backskiste oder Motorraum gehen.


    [...]


    Ehe ich jetzt hier zu sehr ins Detail gehe: Einfach nachfragen, das ist vmtl. schneller als wenn ich

    jetzt hier die komplette Dokumentation schreibe.


    Insofern: Frohe Ostern


    ... und ich programmiere hier mal weiter, die TODO-Liste ist lang.


    Gruß,

    Thomas

    Lubmin-Rostock-Wismar-Lübeck (Mastlegen)-Elbe-Lübeck-Kanal- Elbe-Seiten-Kanal-Mittellandkanal....

    Dann bist Du im Einzugsgebiet von Rhein und Ruhr, da kennen sich andere aus.

    Kommt natürlich darauf an wo genau es am Iijselmeer hingehen soll.


    ich vervollständige dann mal mit dem Ziel Muiden:

    - Mittellandkanal bis zum Ende

    - Dortmund-Ems-Kanal

    - Wesel Datteln-Kanal

    - Rheinabwärts

    - Emmerich

    - Nijmegen

    - Amsterdam-Rhein-Kanal

    - Utrecht

    Hier kann man irgendwie geradeaus und dann ins Iijselmeer

    ODER:

    Durch die Vecht bis Muiden. Ich habe gelesen, daß das irre schön sein soll da,

    also wenn etwas Zeit ist möchte man das vmtl. mitnehmen.


    Ich habe die Strecke mal ganz grob in Openseamap zusammengeklickt und komme

    auf über 500nm. Damit sicher länger als die andere Kanalstrecke.