Posts by Go_for_Speed

    Hurricane ist weiterhin südlichstes Schiff (derzeit Platz 7), aber ob seine Taktik aufgeht, ist noch nicht entschieden.
    Agde hat die Führung übernommen und liegt über 200sm vor mir. Derzeit wird Platz 519 für mich angezeigt, aber noch sind ein paar Schiffe unter deutscher Flagge vor mir plaziert...

    So langsam wird es plazierungsmäßig auch für die westlichen Boote interessant.
    Mittlerweile bin ich unter den besten 10.000 mit klarer Tendenz nach vorne... :grinning_squinting_face:
    Führendes Boot aus meiner Sicht ist Hurricane. Sehr gut plaziert sind auch Istishia, laissebeton TPN und Piguey33.
    Leider hat man keinen Gesamtüberblick, aber es scheint, als seien noch reichlich Boote auch in meiner Nähe.
    Schaun mer mal wie es weitergeht... :winking_face:

    Ein eigener Thread ist wirklich besser... :grinning_squinting_face:


    Ich bin auch wieder dabei und die Softwareprobleme waren vorhersehbar und deshalb ebenfalls den Kurs vorher eingestellt.


    Bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit meiner Position, aber abgerechnet wird ja erst auf der Ziellinie.


    Teilnehmer virtuell
    race4fun
    Klaus13
    TacXX
    Koenigswelle


    Gruß
    Manfred


    Ich bin Ohlinvendee und ich habe glaube ich keine schlechte Taktik im Moment. Sol´l die große Flotte doch vor den Kanaran festhängen! Bei mit bläst es gleich mit 22 Knoten! :grinning_squinting_face:


    Alles eine Frage der Sichtweise...
    Meine Koenigswelle liegt derzeit auf Platz irgendwas bei 115.000, aber ich denke, dass ich deutlich besser liege... :grinning_squinting_face:


    Schön finde ich, dass man diesmal auch schauen kann, wie es um die Plazierung der über 1.000 deutschen Schiffe steht.

    Wenn man realisiert hat, dass der Geltungsbereich der Seeschiffahrtsstraßen-Ordnung (SeeSchStrO) die Bundesrepublik Deutschland ist (das Gebiet der Gültigkeit ist genau beschrieben) und wenn man dann zur Kenntnis nimmt, dass der Sportbootführerschein See seinen Geltungsbereich im Bereich der Seeschiffahrtsstraßen-Ordnung (SeeSchStrO) hat, dann erkennt man, dass es unmöglich sein kann, dass der SBF See gemäß deutschem Recht ausserhalb dieser Grenzen zwingend erforderlich sein muss, so wie du es suggerieren willst. Es fehlt nämlich schlichtweg die Rechtsgrundlage dafür :winking_face:


    Dass es multilaterale Abkommen zwischen Ländern gibt, die den SBF See als Befähigungsnachweis für das Befahren ihrer hoheitlichen Gewässer anerkennen, ist in diesem Zusammenhang nicht von Bedeutung.

    Das von Yachtcoach im Downloadbereich eingestellte Dokument enthält schwiegende Fehler! Seine Rechtsauslegung bezüglich der Führerscheinpflicht für Deutsche auf Schiffen unter deutscher Flagge in hoheitlichen Gewässern anderer Länder ist komplett falsch! Hier meine per PN an ihn gesandte Korrektur:


    Die Zusammenfassung ist falsch! Frage einfach einen Rechtsberater...


    Du hast Recht, dass für einen Deutschen auf einem Schiff unter deutscher Flagge dort deutsches Recht gilt.


    Unrecht hast du aber mit der Schlussfolgerung, dass dann für Deutsche auch deutsches Befahrensrecht(!) in fremden Gewässern gilt. Und darum geht es bei einem Führerschein:
    Der deutsche Bootsführerschein ist ein Befähigungsnachweis zum Befahren von deutschen Gewässern! Dieser Befähigungsnachweis erlaubt es einem Deutschen, so er im Besitze eines solchen Befähigungsnachweises (Führerschein!) ist, ein Boot in deutschen(!) Gewässern zu führen. Unter welcher Flagge dieses Boot fährt, ist völlig gleichgültig. Ein Deutscher muss in deutschen Gewässern also immer dann einen entsprechenden Führerschein vorweisen, wenn er deutsche Gewässer befährt und dafür ein Bootsführerschein vorgeschrieben ist. Dabei ist es völlig egal, ob es unter z.B. niederländischer oder deutscher Flagge fährt. Für Ausländer gibt es entsprechende gesetzliche Regelungen.
    Nochmals: Es geht um das Befahrensrecht von Gewässern im jeweiligen Land und nicht um das Recht, das an Bord des jeweiligen Schiffes gilt. Für das Befahrensrecht ist immer das Land zuständig zu dem das Gewässer hoheitlich gehört und keinesfalls das Land, dessen Recht an Bord des Schiffes gilt. Da z.B. die Niederlande zum Befahren ihrer Gewässer nur für ganz bestimmte Boote einen Führerschein verlangen, sind alle anderen Boote führerscheinfrei und zwar unabhängig davon, welche Nationalität der Skipper hat und unter welcher Flagge das Schiff fährt. Niemand(!) braucht in den Niederlanden für ein dort(!) führerscheinfreies Boot einen Bootsführerschein, egal welche Regelungen in seinem Heimatland zum Befahren von Gewässern dort bestehen.


    Welche Länder den deutschen Befähigungsnachweis zum Befahren ihrer(!) Gewässer anerkennen, so sie denn überhaupt einen Nachweis gesetzlich verlangen, ist multilateral geregelt...


    Wahrscheinlich wirst du mir noch immer nicht glauben und deshalb bitte ich dich:
    Frage einen Rechtberater!


    Gruß
    Manfred


    Nachtrag:
    Der Geltungsbereich der Seeschiffahrtsstraßen-Ordnung (SeeSchStrO) ist die Bundesrepublik Deutschland. Keinesfalls gilt sie in Hoheitsgewässern anderer Länder!


    Bisher sind alle deine Beiträge in diesem Thread "Karneval"... :grinning_squinting_face:


    Es braucht auch keine Aufstellung, denn die Lösung auf deine Frage wurde hier schon x-fach gepostet. Von daher ist deine Anmache wieder nur heisse Luft.


    Bin weiterhin gespannt, wann du Zeit finden und dann deinen kapitalen Denkfehler hier berichtigen wirst :winking_face:


    Was ist eigentlich mit so schrägen Vögeln wie mir, deutscher Staatsangehöriger "mit Wohnsitz außerhalb des Geltungsbereiches dieser Verordnung"?

    Ob du ein schräger Vogel bist, spielt keine Rolle... :grinning_squinting_face: :face_with_tongue:


    1. Es gilt immer das Recht des Staates in dem du dich aufhältst.
    Also in Deutschland deutsches Recht und in Norwegen norwegisches. Deine persönliche Nationalität spielt für die Anwendung(!) diesen Rechts keine Rolle.
    2. Ein Bootsführerschein ist ein personenbezogenes(!) Dokument. Unter welcher Flagge das Boot, das du damit führst, registriert ist, ist demnach bedeutungslos.


    Mit diesen beiden Informationen solltest du deine Aufzählung nochmals auf Sinnhaftigkeit überprüfen... :winking_face:


    da du bisher ausser Anmache hier eher wenig Substantielles gebracht hast,
    möchte ich ein Zitat von Dieter Nuhr benutzen:
    "wer nur meckert und einfach nichts Konstruktives zu sagen hat... einfach mal das M... halten"

    Ich habe dir die Lösung , neben anderen Schreibern, bereits mehrfach erklärt, aber du fängst immer wieder mit der gleichen Geschichte an: deutsches Boot, deutscher Segler usw.


    Hier nochmals letztmalig für dich:
    Es gilt immer(!) das Recht des jeweiligen Landes dessen Gebiet man gerade bereist. Also in Deutschland deutsches Recht, in den Niederlanden niederländisches, in Kroatien kroatisches usw.
    Bezogen auf das Recht ist die Staatsangehörigkeit ohne Belang. Ein Deutscher wird in den Niederlanden rechtlich wie ein Niederländer behandelt. Ein Niederländer in Deutschland wie ein Deutscher usw.
    Von daher ist erstmal immer der Bootsschein erforderlich, den das jeweilige Land vorschreibt. Schreibt das entsprechende Land keinen Führerschein vor, braucht niemand(!) dort einen Führerschein, egal welche Staatsangehörigkeit er hat und welche Vorschrift in seinem Heimatland gilt.


    Diese Aussage willst du einfach nicht akzeptieren und kommst immer wieder mit dem gleichen Unsinn, dass z.B. in den Niederlanden für einen Deutschen deutsches Recht gelte und er deshalb einen Führerschein auch dort vorweisen können müsste.


    Du bist unbelehrbar ...


    Nur nochmal zum langsamen mitdenken. Es ging um:
    Deutscher Eigner (Habitant) auf deutschem Boot unter deutscher Flagge mit deutschem Führerschein !

    Darauf hast du in diesem Thread nun schon oft genug von verschiedenen Schreibern eine richtige Antwort erhalten.
    Da du aber beratungsresistent zu sein scheinst, fängst du immer wieder aufs Neue an... :face_with_rolling_eyes:

    ..........ausser in Ländern wo es keine Führerscheinpflicht gibt........


    Klingt schon besser, ist aber noch immer nicht ganz richtig - Stichwort "Kroatien"...
    In Kroatien brauchst du für Boote bis 15 PS einen Führerschein! Also musst du entweder einen SBF See haben oder einen kroatischen Schein machen.
    In Deutschland brauchtest du keinen Schein... :winking_face: