Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

wcf.user.register.welcome

903

Dienstag, 18. Juni 2019, 12:03

Unser Achterstag ist ja aus Vectran. Auf der 36 CWS hatte ich es aus DPro selbst gehäkelt. Beim neuen Kreuzer ist es um einiges massiver und schwerer. Deshalb habe ich versucht, es wenigstens unten etwas leichter zu gestalten, weil die schweren Blöcke und die Dreifachtalje wenn ganz entspannt immer zu weit nach innen hingen ind es außerdem schlecht zu bedienen war. Dir Curryklemme des unteren Blockes war trotz hochwertigem Harkenkram nicht in der Neigung zu verstellen. Deshalb war jemand auf die Idee gekommen den Block mit einem Dyneemastropp höher zu setzen. Das war auch nicht der Knüller, weil halt sehr schlackerig.

Alle jetzt verbauten Teile hatte ic hin der Takelkiste, nichts neues gekauft. Der obere Dreifachblock wurde durch einen einfachen Block ersetzt, Darunter git es nun einen weiteren Block für die jetzt neuen zwei Klappläufer. So haben wir jetzt eine Kaskade mit fünf losen Scheiben. Deshalb lnagt unten auch ein einfacher Block mit Hundsfott um die ganze Geschichte zu ziehen. Schön bei dem verbauten Rutgersonblock ist, dass man den Neigungswinkel der Curryklemme einstellen kann. Die Bedienung ist so unter allen Bedingungen leicht gewährleistet. Der Mast lässt sichh sehr schön biegen.
»ugies« hat folgende Bilder angehängt:
  • Achterstagtalje 001.JPG
  • Achterstagtalje 003.JPG
  • Achterstagtalje 004.JPG
  • Achterstagtalje 010.JPG

Dieser Artikel wurde bereits 141 mal gelesen.


Blog Navigation

Nächster Artikel

Danke!

Von ugies (Samstag, 22. Juni 2019, 06:46)

Vorheriger Artikel

Bergehilfe für unsere Genua

Von ugies (Sonntag, 16. Juni 2019, 15:02)


Kontrollzentrum